Uhu kippt Windräder auf Ortenberg


rundertischdgf:

Es hat wohl doch nicht die richtige Einsicht, die Vernunft, sondern der Uhu gesiegt. In Hochfranken war man da nicht so zimperlich. Im Vogtland wird es wohl keine Greifvögel mehr geben.

https://rundertischdgf.wordpress.com/2014/10/12/dokumentieren-wir-auch-die-scheuslichkeiten-in-deutschland/

Ursprünglich veröffentlicht auf Rottweil Weblog:

Region Rottweil. Der Verwaltungsverband Heuberg hat sieben Standorte im Visier für Windkraftanlagen, darunter das Gebiet Rainen auf Deilinger Gemarkung. Gegen dieses Areal auf dem Ortenberg hatte sich nicht nur eine örtliche Interessengemeinschaft gewandt, sondern auch der Gemeinderat Ratshausen.

Original ansehen noch 104 Wörter

Wie man die Schuldenbremse umgeht!


Man könnte auch sagen, Schäuble und Merkel tricksen die Öffentlichkeit aus, wenn sie dem Bürger über die Medien eine “schwarze Null”  im Haushalt als Erfolg verkaufen. Es kommt selten vor, daß es doch noch den einen oder anderen in der Medienlandschaft gibt, der die Lügen dieser Politiker aufdeckt. Das wird dann aber auf Nischensendern wie “arte” gebracht, das Feigenblatt der Hofberichterstatter.

Wieso werden bei uns eigentlich kriminelle Asylanten untergebracht?


Das fragen sich nicht nur Bürger Bremens? Raus damit und ab in ihre Herkunftsländer. Vergessen wir aber nicht immer wieder die Frage zu wiederholen, “wer ist für solche Zustände verantwortlich?”

Nur Politiker haben noch ein schlechteres Ansehen als Journalisten


Da findet wir doch einen sehr interessanten Beitrag in der Wiener Zeitung “Die Presse”. Titel,

“Wenn Journalisten sich aneinander orientieren”.

Der Schreiber geht mit seiner Zunft mächtig ins Gericht. Er nennt den “Durchschnittsjournalismus” Hofberichterstattung. Gut, daß einige Schreiberlinge endlich selbst darauf kommen, wie heruntergekommen ihr Berufsstand ist.

So Detlef Kleinert, Kommentarschreiber für “Die Presse” (Zitat):

….Die Medienschaffenden sehen ihr Glaubensgebäude als das allein selig machende an und wollen all jene ruinieren, die nicht ihrem Glauben folgen……Die „politische Korrektheit“ hat dazu geführt, dass viele Journalisten sich an die Sprachregelung der Alpha-Kollegen anlehnen und auf eigene Gedanken verzichten. Man ist sich einig, hat die „richtige“ Gesinnung, sieht sich im Kollegenkreis bestätigt – Mainstream!….

Es lohnt sich wirklich den Artikel bei der Zeitung “Die Presse” anzuklicken und zu lesen!

“Zonenwachtel” Merkel fordert Migranten auf, mit einem Netzwerk die CDU zu übernehmen


Dafür erhielt “unsere” Bundeskanzlerin tosenden Beifall der anwesenden Parteigänger der CDU.  Vorstellbar sei sogar demnächst die Bundeskanzler mit türkischen Wurzeln, auch wenn der ein Islamist sei, gibt es keine Einwände mehr. Der Generalsekretär Tauber will seine Partei klar umgestalten, “jung, weiblicher und bunter!” Sichtlich begeistert schrie hingegen Cemile Giousouf, die 35-jährige Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des “Netzwerks Integration” der Partei, in den Saal (Zitat “Die Welt”):

…..”Die Front verläuft nicht zwischen unterschiedlichen Religionen, sondern zwischen Demokraten und Fanatikern, die unser Grundgesetz ablehnen.” Wer hätte denn vor 25 Jahren gedacht, dass eine ostdeutsche Frau Bundeskanzlerin werde, fragt sie rhetorisch und setzt dann die Schlusspointe: In 25 Jahren könnte ein Kanzler Younes Ouaqasse, Heinrich Zertik oder Sylvie Nantcha heißen. Tosender Jubel im Saal, in dem auch die Genannten sitzen. “Die Hautfarbe ist uns egal, aber aus der CDU sollten sie schon sein.”…….

Die Front der Umerziehung rückt weiter vor, in die Köpfe der Mitglieder aller Parteien, durch gesteuerte Meinungsumfragen und seit Wochen schon durch Kampagnen in allen wichtigen Medien. Allein die Süddeutsche erklärte gestern auf mindestens 5 Seiten die Bereicherung der Deutschen durch die Zuwanderung auf allen Gebieten unseres “Gemeinwesens”.

Dieser Kommentar von Thorsten Hinz in der “Jungen Freiheit” ist dagegen sehr nah dran was uns in der Zukunft alles blüht (Zitat):

…….Der amerikanische Militärstratege Thomas Barnett beispielsweise plant die Welt von morgen als „multikulturelle Freihandelszone“, in der Frieden, Freiheit, Demokratie und Ausgewogenheit gedeihen. Die Staaten fungieren lediglich als durchlässige Einheiten für Waren-, Kapital- und Menschenströme, die für die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Angleichung sorgen. Es ist eine total vernetzte, aber keineswegs herrschaftsfreie Welt. Die Macht liegt bei denen, die die Kommunikations- und Handelswege, die Datenarchive und die globale Begriffsbildung kontrollieren. In dieser Perspektive erscheinen die europäischen Nationalstaaten als sentimentaler Plunder, und die Migrationsströme bilden eine Humanwaffe zu ihrer Entmachtung…….

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Jungen Freiheit und bewerten Sie danach das Verhalten von Merkel und Kumpanen!

Jede Gemeinde muß mit Zwangszuweisung von Asylanten rechnen


Das entschied ein Gericht in Hessen. Einige Gemeinden klagten gegen eine Zuweisung von Asylanten, weil sie weder entsprechenden Wohnraum haben noch die Kosten aus ihrem Haushalt decken können. Der Zuschußbetrag von 6, 80 Euro pro Asylant von Land reiche nicht aus. Quelle Frankfurter Rundschau!

Eine Erklärung des Faschismus oder des (anti)Faschismus?


Dr. Alfons Pröbstl erklärt sowohl den Faschismus wie auch den (anti)Faschismus. Endlich wissen wir was das sein soll oder? Ob auch die Linken, Grünen, die Schwarzen, eben alle Blockparteien begreifen, daß sie dazugehören?