Europawahlkampf: Was sind Leitlinien der CSU wert?


Gestern und heute präsentiert sich die CSU in vielen bayerischen Regionalzeitungen als EU-kritische Partei, die sich deutlich von den anderen Parteien absetzt. Und entsprechend reagiert die Schwesterpartei CDU heute im Straubinger Tagblatt, die diese bösen Buben aus Bayern dafür mächtig tadelt.  Das Doppelspiel zur Verdummung der Wähler läuft mal wieder wie geschmiert, Gauweiler wird in Position gegen alle EU-Kritiker, AfD, NPD, Rep u.a., gebracht. Dazu gibt es Leitlinien zur Beschränkung der Zuwanderung, zur Besserstellung der Region, Schutz der Familie, Sicherheit gegen Verbrechen und ähnliche Positionen, die gut beim Bürger ankommen. Wir fragen aber, wer trägt denn wohl die Verantwortung für die Verhältnisse, die die CSU jetzt mit “Leitlinien” bekämpfen will? Die CDU/CSU zusammen, die Europaabgeordneten der Fraktion der Unionsparteien im EU-Parlament, auch die Bundesregierung, in der Seehofer doch angeblich das große Wort führt.

Ein Gesprächsteilnehmer unseres Gesprächskreises hat den Spitzenkandidat der CSU zur Europawahl Markus Ferber zum Thema Landgrabbing befragt. Seine Antwort,” ja das ist höchst gefährlich für bäuerliche Existenzen, deshalb hat die ehemalige Agrarministerin Aigner, jetzt Friedrich, und unser CSU Leitlinien aufgestellt”. Leitlinien, die nicht durch- und umgesetzt werden, die kann man sich wie Pomade in die Haare schmieren. Am nächsten Morgen muß man sie schon erneuern! Also geht den Leitlinien der CSU nicht auf den Leim, sie sind nichts wert. Aber urteilen Sie selbst!

Die Antwort des CSU Europaabgeordneten Markus Ferber zum Thema Landgrabbing

In der Täuschung der Wähler sind aber die anderen Berliner Blockparteien keinen Deut besser!

Jetzt auch noch Energieunion?


EU will auf Vorschlag der polnischen Regierung eine Energieunion, um unabhängiger von Russland zu sein. Wir müssen uns die Frage stellen, ob auch diese zusätzliche Einbindung eine weitere Knebelung Deutschlands bedeutet? Wir haben bereits genügend Abhängigkeiten Deutschlands. Es reicht! Dieser Vorschlag der Polen ist ein weiterer Schritt zu den Vereinigten Staaten Europas.

Es ist Mißtrauen gegenüber den Vorschlägen des polnischen Ministerpräsidenten Tusk angebracht!

Verivox (Zitat):

In einer EU-Zentrale solle Gas für alle 28 EU-Mitgliedstaaten eingekauft und ein Solidaritätsmechanismus installiert werden, über den die Staaten bei Gasengpässen unterstützt werden. Zudem solle die EU ihre fossilen Energiealternativen wie Kohle und das umstrittene Schiefergas (Fracking) nutzen. (Liebe Leser, erkennen Sie die Fallstricke, die hier formuliert sind?)

USA heizen den Krieg in Syrien durch Waffenlieferungen weiter an


Das berichtet die österreichische Zeitung “Die Presse. Die USA liefert verstärkt schwere panzerbrechende Waffen an die islamistischen Rebellen. CIA bildet diese an den Waffen in Jordanien aus.

Bürgermeister von Rottweil entschuldigt sich für Genderirrsinn?


rundertischdgf:

Genderverblödung jetzt direkt vor Ort, in Rottweil/Baden-Württemberg? Wir müssen das hier wiedergeben, ob es lusitig ist, soll der Leser beurteilen.

Ursprünglich veröffentlicht auf Rottweil Weblog:

Rottweil. Heute kommt im Bote eine eng bedruckte dreiviertel Seite mit offizieller Bekanntmachung der Stadt Rottweil zu den EU-, Gemeinderats- und Kreistagswahlen, die alle zusammen in einem Monat am 25. Mai stattfinden. Ganz am Schluß steht ein depperter, idiotischer Hinweis, denn auch Rottweil und der Guhl müssen die beknackte, grünrosa korrekte Verweibsung der deutschen Sprache – wieso eigentlich – mitmachen. Und wenn nicht, müssen sie sich extra entschuldigen! Der Hinweis lautet:

Original ansehen noch 154 Wörter

Tanz gegen Rechts


Die politischen Argumente der Idioten der gleichnamigen Ideologie:

tanzengegenrechtswien3042014

Auch das noch, Netzfrauen reden Tacheles!


Richtige Anliegen, aber brauchen wir vernetzte Frauen, vernetzte Männer? Eher schon vernetzte Familien, die wir gegen die Gleichmacherei und das Gendern schützen müssen. Liebe “Tachelesfrau”, gegen TTIP und Genpflanzen demonstrieren, das unterstützen wir, was ist aber mit dem Schutz der Familien gegen die frühkindliche Sexualisierung in Schulen, wie es das rotgrüne Milieu plant und bereits an vielen Stellen Deutschlands durchführt? Gehört nicht der Schutz unser Kultur und Heimat in den engen Kontext zum Umweltschutz gestellt? Zuwanderung, Zuwanderung und nochmals Zuwanderung und Multikulti-Haltung fördert genau das, was ihr bekämpfen wollt, Zerstörung unserer Gesellschaft, Amerikanisierung, TTIP und damit den fettigen “Burger”. Haben die Netzfrauen schon mal über das Wortspiel (ge)Gen(derte)Menschen nachgedacht? Damit wir aber nicht falsch verstanden werden, liebe Netzfrauen, Tacheles reden, das ist immer gut, zu diesem Text, den wir gern verlinken, 100 % Zustimmung. Deshalb seit nicht böse, wenn wir das Haar in der Suppe suchen. Wir diskutieren gern mit euch, und verzeiht uns die kleine Nörgelei.  Eine Netzfrau redet Tacheles!

 

 

Holt die Europaabgeordneten mit öffentlichen Fragen hinter der Fichte hervor!


Die Plattform http://www.abgeordnetenwatch.de gibt dem Bürger die Möglichkeit Abgeordnete öffentlich zu befragen. Wir wissen, daß die davor Angst haben, sie verkriechen sich lieber bei Wahlkampfveranstaltungen mit ihren Parteifreunden ins Hinterzimmer, um dann hinterher einen aufgeblasen, nichtssagenden Pressebericht in der örtlichen Zeitung zu veroffentlichen. Halten wir dagegen, auch als parteiunabhängige Bürger können und müssen wir uns einmischen. Hier das Beispiel eines Gesprächsteilnehmers unseres “Runden Tisches DGF”. Fragen an den CSU Bezirksvorsitzenden Weber:

Sehr geehrter Herr Europaabgeordneter Weber,

mit Erschrecken hörte ich gestern zufällig in “BR 5 aktuell” den Bericht über Landgrabbing, in der Welt, in Europa und jetzt auch im großen Stil in Deutschland.

BR 5

1. Frage: Duldet die EU diesen “Landraub” durch Finanzunternehmen, allerlei Oligarchen oder gar durch die “Organisierte Kriminalität”?

2. Frage: Hat die CSU, die ja jahrelang den Landwirtschaftsminister stellte und noch stellt, etwas dagegen unternommen?

3. Frage: Ist das Thema auch Bestandteil des Freihandelsabkommen mit den USA?

4. Ist dieses Landgrabbing auch in Bayern möglich?

Mit freundlichen Grüßen

Zusatzfrage: Im letzten Jahr verschickte das EU-Parlament eine Pressemitteilung, daß in der EU 3600 international agierende Verbrecherorganisationen schmutziges Geld in Milliardenhöhe, insbesondere auch in Deutschland, waschen. Wenn schon diese erschreckende Erkenntnis vorliegt, frage ich Sie, welche Erfolge kann die EU und die Bundesregierung in der Bekämpfung dieser “Organisierten Kriminalität” aufweisen? Das war die Twitternachricht, die dazu Ihr Parlament verschickte:

rundertischdgf: Haben die Abgeordneten geschlafen?

Hier können Sie den Fragesteller unterstützen, indem Sie die Antwort auch anfordern. Noch besser ist, wenn Sie selber Fragen stellen und uns darüber berichten!  Der Link bei Abgeordnetenwatch.de zu diesen Fragen!