Die Flüchtlingskrise läßt sich nicht kleinreden


Es wird nicht gelingen, die Flüchtlingskrise zu verdrängen, indem man behauptet, unsere größten politischen Probleme seien Diesel und Digitalisierung.

Advertisements

Schäuble und Grüne: Abschiebung schaffen wir und wollen wir nicht!


Der Unterschied zur CDU und den Grünen:

Italien verschärft Asylrecht per Dekret, Italien geht härter mit Migranten um. Wer einer Straftat verdächtigt oder als „sozial gefährlich“ eingestuft wird, bekommt kein Asyl und soll zügig abgeschoben werden. Minister Salvini feiert die Regelung als einen „Schritt nach vorn“.

CDU: „Wir packen an, ein besseres Beispiel als die Lösung des Falls Maaßen gibt es nicht!“


Die beste Satire findet man auf den Internetseiten der Parteien.

 

„Es gibt die Notwendigkeit der vollen Konzentration auf die Sacharbeit“, so Merkel.

Schäuble setzt auf Integration statt auf Abschiebungen


Junge Freiheit (Zitat): …..Forderungen, nicht aufenthaltsberechtigte Flüchtlinge in ihre Herkunftsländer abzuschieben, erteilte Schäuble eine weitgehende Absage. „Wir sollten auch klarmachen, wie schwer es ist, im Einzelfall abzuschieben. Deswegen sollten wir auch nicht allzu stark die Hoffnung schüren, daß wir die Großzahl dieser Menschen zurückführen können. Eher sollten wir alle Kraft dafür aufbringen, sie in unsere Gesellschaft zu integrieren.“…….

Den kompletten Text finden Sie hier: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/schaeuble-setzt-auf-integration-statt-auf-abschiebungen/

Fall Maaßen: Das grüne Nachtreten der Fraktionsvorsitzenden!


Primitive Falschmeldung von Göring-Eckhart:

Dora zwitschert hat Katrin Göring-Eckardt retweetet

Die Grünen Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckhart diffamiert und verbreitet Unwahrheiten über Hans-Georg . Der ehemalige Verfassungsschutzpräsident hat weder die gecoacht noch „rechte Verschwörungstheorien“ verbreitet.

Dora zwitschert hat hinzugefügt,

Ankerzentrum Deggendorf


Das Straubinger Tagblatt berichtete, daß Oberbürgermeister, Landrat, Regierungspräsident und Polizei die Deggendorfer zu einem Bürgerdialog eingeladen hatten. Wohlgemerkt nur die unmittelbaren Nachbarn des Ankerzentrums zu einem „geheimen“ Gespräch, damit ja nicht die Falschen kommen. Dennoch äußerten auch die Geladenen ihren Unmut über die Zustände. Verschmutzungen rund um das Gebäude, auch die Nachbargrundstücke sind betroffen, worüber sich ein Vertreter der Behörden wunderte, weil sie doch laufend im Einsatz sind, den Müll zu entfernen. Die Migranten haben keinen Respekt mehr vor deutschen Frauen, es finden ständige Belästigungen statt. Die Bürger haben Angst nachts nach Hause zu gehen. Tag und Nacht lärmen diese Gäste. Sexuelle Belästigungen werden schon gar nicht mehr angezeigt. Kinder haben Angst. Größere Polizeieinsätze im Ankerzentrum werden totgeschwiegen, kein Bericht findet man darüber in den Zeitungen. Oberbürgermeister, Landrat, Bezirkspräsident und Polizeichef sind überrascht, daß die Deggendorfer eine andere Wirklichkeit wahrnehmen als sie selbst. Die Bürger müssen auslöffeln, was ihnen Merkel eingebrockt hat. Ein Anwohner verließ die Veranstaltung vorzeitig, weil er sich von den Beschwichtigungen der anwesenden verantwortlichen Politiker nicht verarschen lassen wollte.

Presseausschnitt Straubinger Tagblatt v. 21.9.2018 (in dieser Tagesausgabe können Sie den gesamten Text lesen)

Deutschland 2018: Libanesischer Polizisten-Mörder kommt vorzeitig frei, darf nicht abgeschoben werden und erhält Sozialleistungen


Die Bürger scheinen in Anbetracht der riesigen Menge unfassbarer Meldungen aus dem verrückt gewordenen Deutschland immer hilfloser zu werden – viele von ihnen haben vermutlich bereits resigniert. Leider muss man sich den dramatischen Wandel, dem dieses Land unt Mehr anzeigen
%d Bloggern gefällt das: