Die ARD Berichterstattung über den Parteitag der Grünen


Fundsache: Wirklichkeit oder Satire?

Wie die dumpfe Masse sich durch Talkshows, Medien und Politiker aufwiegeln läßt


Das ist das Ergebnis der Sprache bei #MaybritIllner, aber auch durch Politiker wie #Ziemiak, #AKK, #Kahrs, #Stegner, #Özdemir und anderen! Lüge und Hass, der in der politischen Auseinandersetzung gegen die demokratische Alternative eingesetzt wird, dient allein zur Verteidigung der eigenen Pfründe.

#Illner: Die Talkshow-Gäste hassen den rosa Elefanten


Illners Gäste in ihrer Show reden über Hass im Netz und haben als Opfer die AfD gefunden. Die sind schuld an der Verrohung der Sprache im Internet, auf der Straße und selbst sogar im Bundestag.
Talk bei Maybrit Illner: AfDler haben „Menschsein verwirkt“ AfDler sind also nicht nur „Untermenschen“; ihnen wird die Menschenwürde abgesprochen. Daß so etwas im Deutschen Fernsehen gesagt werden darf ist ein ungeheuerlicher Skandal. Ekelerregend.
Woher kommt der Hass? Und wie viel Meinungsfreiheit gibt es in Deutschland noch? Maybrit Illner und ihre Gästen widmen sich einem so schwierigen wie emotionalen Thema. Unversöhnliche und bittere Disk
web.de

Grüne wollen mit weiteren Tausenden von Windrädern unsere Umwelt und Heimat zerstören


Die Grünen wollen weitere Tausende von Monster WKA aufstellen. Bereits jetzt sind ganze Landstriche, wie die Börde bei Magdeburg, durch unzählige WKA zerstört. Der Horizont ist mit diesen Windanlagen geradezu verspargelt. Zudem ist die Hässlichkeit dieser Windparks kaum noch zu überbieten. Menschen, Tiere und Pflanzen leiden unter diesem ideologischen Wahnsinn, den uns die Hysteriker der verschiedenen „Weltuntergangssekten“ aufzwingen wollen. Sie nennen es Energiewende. Zweierlei Sichten haben wir hier dazu im Internet gefunden, die Originalpropaganda der Grünen und die der Windkraftkritiker.

Selbst die Abstandsregelung von 1000 m zu Wohnungen wollen sie verringern. Wie weit? Direkt vor die Haustür?

 

Grüne wollen jetzt in jeden #Maulwurfhaufen eine Windkraftanlage setzen


Diese Ex-Chefin der Grünen vergleicht nun die Abstandsregelung von Monster WKA zu menschlichen Wohnungen mit der Entfernung zum nächsten Maulwurfhügel. Das meint sie wohl ziemlich ernst, wie es auch der Kommentator der DW sieht. Simone Peter und dieser Herr sollen sich bereits in der Nähe des Windparks Börde ein Immobilie suchen, munkelt man. Die moderne Aufforstung hat dort tatsächlich die Maulwurfpopulation ersetzt.

Simone Peter @peter_simone

„Wenn ich (pardon) von jedem Maulwurfshügel 1000m Abstand nehmen soll, dann finde ich kaum noch geeignete Flächen für die #Windkraft.“ Genauso ist es. Ein fataler Plan! „Stattdessen besser Kommunen und Bürger*innen mehr beteiligen.“

Nur eine Meinung oder Beitrag zur Wirklichkeit in Deutschland?


Fundsache heute früh im Internet. Da stellt sich gleich die Frage, ist es noch erlaubt diesen Beitrag weiter zu verteilen? Hier äußert sich Lebenserfahrung und ein Blick auf die heutigen Zustände.

Dieser Videobeitrag wurde entfernt, ob von der Autorin selbst oder von Twitter wissen wir nicht. Es herrscht Meinungsfreiheit im Land oder doch nicht`? Wie äußerte sich Lobo (der mit der Glatze und dem roten Hahnenkamm) am Donnerstag bei Ilner sinngemäß, „in einer Demokratie muß man Meinungen regulieren!“

Darbende „Qualitätszeitungen“ wollen für ihre regierungsnahe Berichte staatlich belohnt werden!


Wie wär‘s mit einer „Demokratieabgabe“ für darbende „Qualitätszeitungen“, die jeder Haushalt bezahlen muss. Sagen wir 17,50 Euro/Monat. Dafür kann man sich dann, gegen zusätzliche Abogebühr natürlich, eine Zeitung liefern lassen. Hurrah! GEZ für alle!

Die Hofberichterstattung soll mit Steuergeldern belohnt werden!

Der Apfel lockt, der Sündenfall rückt näher: Mit einem dreistelligen Millionenbetrag sollen Zeitungsverlage künftig aus dem Bundeshaushalt unterstützt werden. Doch wo subventioniert wird, wird auch…
jungefreiheit.de