Archive for 16. September 2011

Die drei letzten deutschen Kinder in Berlin –


Kreuzberg, Grundschule an der Kohlfurter Straße, berichtet die Bild-Zeitung .  Der Schulstadträtin, eine Grüne, scheint das vollkommen egal zu sein, vielleicht wünschen sich Grüne solche Zustände sogar überall in Deutschland? Wetten wir, daß die Kinder der politischen Eliten (oder die sich dafür halten) nicht in solche Schulen geschickt werden. Diese Zustände sind unhaltbar, aber kein Politiker von Bedeutung, weit und breit, schlägt mit der Faust auf den Tisch und bekennt öffentlich, so darf es nicht weitergehen. Haben die Politiker in Berlin noch nicht begriffen, daß sie von der nächsten Generation nicht mehr gewählt werden, wenn sie autochthone Deutsche sind? Sie hängen doch so gern am Futtertrog des Staates. Wir fragen den Leser bei rundertischdgf , was halten Sie von dieser Entwicklung?

%d Bloggern gefällt das: