Archive for 11. Oktober 2011

Krieg in Afghanistan, Lügen über Lügen


Bereits der Spruch des SPD Verteidigungsministers Struck war der erste große Betrug am deutschen Volk, „wir verteidigen am Hindukusch unsere Freiheit“. „Dort sind wir nur zur Befriedigung der Zivilbevölkerung und zum Aufbau da“, hieß es weiter. Erst nach fast einem Jahrzehnt Einsatz fiel der Satz, wir sind in Afghanistan im Kriegseinsatz. „Natürlich bekämpfen wir dort auch den Opiumanbau und sorgen dafür, daß die Rauschgiftkartelle und Wege des Heroins nach Deutschland zerschlagen werden“. Nichts ist geschehen, der Opiumanbau und die Heroinlabore haben zugenommen. Das Rauschgift kann ungehindert durch US Streitkräfte, Natoverbände, einschließlich Bundeswehr, und unkontrolliert von CIA, KGB und BND den langen Weg nach Deutschland nehmen (wer glaubt denn das noch, vielleicht unsere „Volksvertreter“ im Bundestag?) Zunahme des Opiumsanbau 2010 um 61% berichtet die FAZ Aktuell. 17 Milliarden Euro hat uns die Verteidigung Deutschlands am Hindukusch bereits gekostet. Kosten des Krieges allein für Deutschland! Mit diesem Geld hätten wir hier im eigenem Land sehr viel für unsere innere Sicherheit tun können. Fast 20 000 Autos wurden im letzten Jahr in Deutschland gestohlen, Gewalttaten auf Straßen, Bahnhöfen und öffentlichen Fahrzeugen häufen sich, auch unsere Schulen sind nicht mehr für unsere Kinder sicher. Schleuser- und Schmugglerbanden können sich fast ungehemmt in Deutschland bewegen, ganze Stadtviertel im Ruhrgebiet, Berlin, Köln und Hamburg verkommen. Über die polizeibekannten Drogen- und Prostitutionsnester an unseren nicht mehr vorhandenen EU-Innengrenzen haben wir schon unter rundertischdgf berichtet. Übertreiben wir? Sagen Sie uns hier Ihre Meinung.

Merkel führt CSU am Nasenring durch die Manege


Wie sich selbst altgediente CSU Delegierte an der Nase herumführen lassen, ist schon erstaunlich. Für die Seele der CSU darf sich auf dem Parteitag der Seehofer etwas eurokritisch aufführen, Gauweiler sogar als Kandidat für diese Richtung auftreten und Merkel redet unverbindlich. Dafür springen die Delegierten von den Stühlen auf und klatschen begeistert minutenlang in die Hände. Zufrieden fahren alle in dem Wohlgefühl nach Hause, etwas Entscheidendes für Bayern und Deutschland beschlossen zu haben. Merkel und Gröhe, der auch auf dem CSU Parteitag war, beenden nun diesen eurokritischen Kurs, indem sie einen Leitantrag für den CDU Parteitag formulieren, „mehr Macht den Brüsseler Eurokraten. Spiegel-Blog Wir haben das vorausgesagt!

Nach dem CSU Parteitag bläst sich Seehofer zum Scheinriesen auf. Opposition zu Merkel zum Schein ohne jegliche Wirkung, die er wahrscheinlich auch nicht erzielen will. Durch Täuschung ist es gelungen, die Eurokritiker, wie Gauweiler, ruhig zu stellen. http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=45508

%d Bloggern gefällt das: