Occupy: Parteifahnen und Organisationsbanner nicht erlaubt


Ohne Organisationsbanner?

Die von den USA übergeschwappte Bewegung „Occupy“, in Deutschland Wutbürger gegen das globalisierte Finanzunwesen und den EU-Wahn genannt, ist uns sympathisch, wenn sie auf ihren Veranstaltungen vor den Großbanken in Frankfurt erklären, sie dulden in ihren Reihen keine Partei- und Organisationsbanner. Sie jagen jeden, der mit einer SPD-, Grünen-, Piraten-, IGM-Fahne und….daherkommt, vom Platz (sie wollen nicht von Parteien mißbraucht werden, das erklärten sie zumindest heute im Deutschlandfunk). Wir erinnern noch an die abstoßenden Treffen der örtlichen Parteiverbände bei den Demonstrationen gegen das AKW Isar 1, schnell mal mit dem Ortsverein hinfahren, vor dem Rathaus Transparent ausrollen, jeden eine Parteifahne in der Faust drücken, fotografieren, Brotzeit machen, schnell ab nach Hause und Heldenbericht für die Lokalzeit erstellen. Dennoch kann es nicht schaden, daß Jürgen Elsässer die „fragwürdige“ Symbolik Occupy Wallstreet in Compact und vielleicht auch dem „Runden Tisch DGF“ erklärt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s