Archive for 20. Dezember 2011

Spritabzocke vor Weihnachten


Tankstellen: Preistreiberei oder Notwendigkeit?

Wir erhielten eine Email eines wütenden Autofahrers, der in Dingolfing für 1,469 pro Liter Diesel tankte. Nachdem er seine Marktgeschäfte erledigt hatte, fuhr er nach Hause, nach Reisbach, und konnte nun an der Tankstelle 1,359 pro Liter lesen, also 11 Cent weniger. Er fragte bei dem Tankstellenpächter nach, warum es diese Schwankungen gibt? Der antwortete, daß das heute schon mehrmals geschehen sei, das macht der Kraftstoffkonzern. Unser Autofahrer beendete seinen Brief sehr ungehalten mit: „Schweinerei, diese Abzocke vor Weihnachten!“

Wofür stehen die Freien Wähler?


Freie Wähler, jetzt nur noch Opportunisten?

Vor seinem erfolgreichen Einzug in den Bayerischen Landtag galt das Sprachrohr der Freien Wähler, Aiwanger, eher als „rechter“ Haudrauf  ! Heute fällt er im Landtag kaum auf, außerhalb schon, wenn sich Ude und Aiwanger im Schweinestall treffen. Gemeinsam mit den Grünen und Roten hätten die FW durchaus das Zeug, die CSU in Bayern von der Macht zu jagen, auf die dann zu besetzenden Ministerposten kommt es an. Da könnte man, wenn es besser passt, es auch mit der CSU machen, denn wir sind ja für alle Demokraten offen. Mal für die EU, mal dagegen! Mit Populismus wollen die FW nichts zu tun haben, nein, jedes neue Mitglied wird genau auf Herz und Nieren untersucht! Google macht’s möglich, ob da nicht ein Fleck in der Vergangenheit war.  Jetzt macht sich derzeit die Euroskepsis breit und deren Sprecher Henkel passt auch wieder als Gegenteil zu den Vorstellungen der Grünen und SPD ins Konzept der Freien Wähler, wenn man dadurch in den Bundestag käme. Nur schlecht, daß Henkel für den Beitritt der Türkei zur EU ist. Aber auch hier gilt, abwarten, und mal dafür und dagegen zu sein. Stern Interview: Für alles offen, für Sarrazin nicht!

FDP: US Atomwaffen auf deutschem Boden immer noch strategische Handelsware?


FDP Bundestagsabgeordneter Dr. Stinner zu Atomwaffen auf deutschem Boden befragt

Während Westwelle und Lindner nichts liefern konnten oder wollten, bezog jetzt der Bundestagsabgeordnete Dr. Stinner zu diesem Thema Stellung. Die in Deutschland gelagerten Atomwaffen sind immer noch ein strategisches Mittel zu weiteren Verhandlungen mit den Russen (als wenn wir Deutschen da mitreden dürften). Ausländische Militärstützpunkte sind ein Segen, sowohl wirtschaftlich für den Umsatz vor Ort und auch sonst in der Nato, weil unsere Luftwaffe auch bei den Partnern rumfliegen darf. Der will tatsächlich, daß wir das glauben, obwohl wir da von unseren „Freunden“ nicht gefragt werden. Da ist Schäuble schon ehrlicher, Deutschland war seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr souverän. Aber urteilen Sie selbst über die Antwort von Dr. Stinner. Immerhin hat er sich bemüht!  Können Sie die Meinung der FDP teilen?

„Tango Korrupti“


Der Lieblingstanz unserer politischen Klasse scheint ein Dauerbrenner zu bleiben. Es ist aber nicht nur das Netzwerk Hannover und das Steintorviertel. Hamburger Abendblatt: Hannovers Freundeskreis! Gern halten sie auch in unserem schönen München die Hand auf. Wie meinen doch die Liberalen, wenn es die anderen machen, warum nicht auch wir. PNP . Das ist dann eben nicht anrüchig, weil da dem Steuerzahler ungefragt das Geld aus der Tasche gezogen wird. Und allerlei Linke wollen natürlich auch mehr Steuermittel. Sie nennen diese Alimentierung ihrer Freunde, „Kampf gegen Rechts“! Da kommen ihnen dann die Zwickauer Mörder gerade recht. Merkur Und die Tänzer auf diesem Parkett meinen auch noch, sie seien die besseren Menschen. Stimmt das?