Spritabzocke vor Weihnachten


Tankstellen: Preistreiberei oder Notwendigkeit?

Wir erhielten eine Email eines wütenden Autofahrers, der in Dingolfing für 1,469 pro Liter Diesel tankte. Nachdem er seine Marktgeschäfte erledigt hatte, fuhr er nach Hause, nach Reisbach, und konnte nun an der Tankstelle 1,359 pro Liter lesen, also 11 Cent weniger. Er fragte bei dem Tankstellenpächter nach, warum es diese Schwankungen gibt? Der antwortete, daß das heute schon mehrmals geschehen sei, das macht der Kraftstoffkonzern. Unser Autofahrer beendete seinen Brief sehr ungehalten mit: „Schweinerei, diese Abzocke vor Weihnachten!“

Werbeanzeigen

2 responses to this post.

  1. Posted by Ein Trottel der Nation/en on 21. Dezember 2011 at 18:03

    „Schweinerei, diese Abzocke vor Weihnachten!“
    Sehr ungehalten, aha. Wenn das Ungehaltene der Konzern liest wird er das nie wieder tun.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s