Archive for Dezember 2011

Landshut: Parteien haben in Schulen nichts zu suchen


So gut, so schön! Wenn aber eine Partei eine Veranstaltung in einer Aula durchführen darf, dann dürfen das eben alle zugelassenen Parteien. Was ist in Landshut passiert? Die eher äußerst linke Jugendorganisation der Grünen, unter anderem  Freigabe von Drogen oder Zerstören von Deutschlandfahnen, veranstaltete in einem Landshuter Gymnasium einen Landeskongress. Davor warnten einige besonnene Landshuter Stadträte mit dem richtigen Argument, dann könnten ja alle kommen, SED Nachfolger, DKP, Republikaner, auch die Jugendorganisation de NPD, denn es gilt, gleiches Recht für alle zugelassenen Parteien, eine andere gesetzliche Handhabung gibt es nicht. Die Mehrheit des Stadtrates, die Schulleitung und der Oberbürgermeister nahmen diese Warnung nicht ernst und genehmigten (oder unterstützten gar)  den „Mißbrauch“ der Aula des Gymnasiums durch die Jugendorganisation der Grünen. Jetzt haben sie den Salat, stehen dumm und bekleckert da! Die Entrüstung ist groß, weil eben jetzt auch die Jungen Nationaldemokraten hineinwollen. Richtig oder falsch, diese Frage hätten sich die Verantwortlichen in Landshut stellen müssen, bevor sie der Jugendorganisation einer Partei erlaubten, auf einem Schulgelände eine Veranstaltung abzuhalten. PNP Sogar die Jusos Niederbayerns haben das begriffen und schrieben an den Oberbürgermeister, Zitat: „Leider könnte der Landeskongress der Grünen Jugend einen Präzedenzfall geschaffen haben und es wäre klüger gewesen städtische Bildungseinrichtungen weiterhin als Sperrgebiet für parteipolitische Veranstaltungen zu erhalten. Dies lässt sich nun leider nicht mehr ändern.“

Rechts oder links oder doch besser nur richtig oder falsch?


Eigentlich ist die Einteilung des politischen Spektrums in „Links, Mitte und Rechts“ nur eine Sitzordnung aus der Sicht des jeweiligen Parlamentspräsidenten. Diese Sitzordnung sagt noch gar nichts über die Haltung der so „eingeteilten“ Parlamentarier aus. Eine politische Kategorie ist das zunächst nicht. Wäre es nicht besser zu fragen: „Richtig oder falsch?“. Dazu fanden wir einen bemerkenswerten Beitrag von Hendryk Broder in der Welt, unter dem Titel: „Willkommen im Irrenhaus des Relativismus“ ! In den bisherigen 100 Monatsrunde des „Runden Tisches DGF“  wurde in der Diskussion immer hinterfragt, richtig oder falsch. Auch anwesende Vertreter unterschiedlicher Parteien hatten sich mit ihren Beiträgen danach zu richten. Genau so werden wir auch mit der ersten Monatsrunde 2012 weitermachen. rundertischdgf

„Volksvertreter“ zur Frage: Ist Deutschland atomwaffenfrei


Nachgefragt bei Abgeordnetenwatch.de : Ist Deutschland atomwaffenfrei?

Wir haben einige Volksvertreter öffentlich befragt und bisher drei interessante Antworten bekommen. Der Bundestagsabgeordnete und Außenminister Westerwelle hatte zu Beginn seiner Amtszeit vollmundig versprochen, daß er als Minister dafür sorgen wird, daß amerikanische Atomboden von deutschem Boden verschwinden. Nach dieser Ankündigung gab es nur noch Schweigen. Hat er nun geliefert oder nicht (Rösler wir werden liefern!) ? Wir fragten unseren „Volksvertreter“ Westerwelle. Die Standardantwort seines Teams (von uns Steuerzahler alimentiertes) auf unsere einfachen Fragen können Sie zur Selbstbeurteilung hier nachlesen. Volksvertreter Lindner, Generalsekretär der FDP, lieferte auch, indem ein Hiwi seines Büros auf einen kompetenteren Bundestagskollegen verwies. Dagegen antwortete die Vorsitzende des Verteidigungsauschusses Kastner, SPD, daß sich der Bundestag seit 2009 bemüht die Atomwaffen von den Amerikanern entfernen zu lassen, aber echte Aktivitäten der Bundesregierung kann sie bis heute nicht erkennen. Die Antwort von Frau Kastner! Zumindest diese drei Stellungnahmen zeigen, wer sich als „Volksvertreter“ bemüht, den fragenden Bürger ernst zu nehmen. Aber auch das überlassen wir dem Urteil des Lesers dieser Zeilen. rundertischdgf

Hysterie oder nur Surrealismus?


Hysterisches Deutschland

Wenn ein Kleingartenverein der Forderung aller Minderheiten nach einer Quote nachkommt, dann ist das nun auch wieder nicht recht. Hobbygärtner beschließen Migrantenquote! Der Verein wird nun in den Medien als kleingeistig beschimpft, was noch die harmlosere Variante ist; Politiker kündigen Verfolgungsmaßnahmen gegen diese „Rassisten“ an. Entsetzen und Empörung ist so groß, daß erste Kerzendemonstrationen in Norderstedt geplant sind und in Hamburg sollen sich bereits Flagellanten auf den Straßen selbstgeißeln. Und eine Politikerin hat mit einem Zwischenruf im Niedersächsischen Landtag eine unverzeihliche Todsünde begangen. Abgeschoben wird nicht!

Nach weltweiter Empörung und zahlreichen Demos, meist friedliche mit kerzentragenden Menschenmassen, wurde die Migrantenquote des Schrebergartens wieder abgeschafft.

 

http://www.stern.de/panorama/migrantenquote-im-kleingarten-auslaender-duerfen-wieder-schrebern-1763319.html#utm_source=standard&utm_medium=twitter&utm_campaign=sternde

 

 

Emma West am Pranger


Emma West, eine junge Frau sieht rot!

Eine fast unglaubliche Geschichte aus England, aus einer Trambahn, die man sich im aufgeklärten Jahr 2011 so kaum vorstellen kann. Sie ist aber dennoch wahr. Eine junge Frau schreit mit ihrem Kind im Arm in einer Londoner Straßenbahn, überfüllt mit Einwanderern,  ihre Angst heraus. Sie wird dabei wohl auch bewußt provoziert. Dieser Wutausbruch wird von mitfahrenden Migranten gefilmt und dann in das Internet gestellt. Am weltweitem virtuellen Pranger steht nun die „rassistische tram lady Emma West“. Innerhalb weniger Tage haben mehr als 10 Millionen diesen Beitrag angeklickt. Was passiert? Der Netzmob betreibt eine Hetzjagd ohnegleichen. Daraufhin wird diese junge Frau wegen „rassistischer Agitation“ verhaftet, ihre beiden Kinder wurden von staatlichen Stellen in Gewahrsam genommen. Hier können Sie Geschichte nachlesen und sich Ihr eigenes Urteil bilden:

Korrektheiten: Emma West als Exempel!  Ihre Meinung ist gefragt!

Nachtrag am 7.12.11 zum Thema http://korrektheiten.com/2011/12/07/nachtrag-zu-emma-west/

Nachtrag am 16.12.11 Emma West jetzt auf Kaution wieder frei http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M562f180984f.0.html

FDP General Lindner liefert


FDP Generalsekretär hat keine Meinung zu Atomwaffen auf deutschem Boden

Vielleicht hat er auch nur keine Ahnung über die tatsächliche militärische Situation in Deutschland oder auch nur Angst vor einer Stellungnahme. Wir können das nur vermuten, denn sein vom Steuerzahler bezahltes Büro verweist den Fragesteller an einen anderen Volksvertreter seiner Partei. Volksvertreter Lindner wurde gefragt, gibt es noch Atomwaffen auf deutschem Boden, brauchen wir noch ausländische Militärbasen und wer bezahlt die? Ziemlich einfache Fragen meinen wir, die ein von uns gewählter Bundestagsabgeordneter und Generalsekretär einer Regierungspartei eigentlich beantworten können müßte. Aber urteilen Sie selbst: Lindners Büro verweist auf anderen Parteigenossen!

Schnüffler und Denunzianten 2011


Denunzianten: Anzeige gegen ARD wegen rauchenden Helmut Schmidt

Das Denunziantentum greift um sich wie eine neue Pest. Die Anzeige!  Darauf geht auch ein bayrischer Nischenblogger in seinem Internetauftritt ein: Staat der Schnüffler und Denunzianten! Eine Anregung zum Nachdenken, auch wenn man es nicht so drastisch sieht wie dieser Artikelschreiber. Siehe auch https://rundertischdgf.wordpress.com/2011/11/24/medien-sorgen-fur-das-selbstanlegen-eines-maulkorbes/

Pressefreiheit? Wo gibt es die noch?


Die innere Pressefreiheit in den Redaktionsstuben gibt es kaum, das berichtet ein Journalist, der deswegen bei seiner Zeitschrift aussteigt. Der Aussteiger! Aber bei uns in Niederbayern gibt es so was nicht, nicht bei unserer örtlichen Monopolzeitung Dingolfinger Anzeiger?  Sind Sie etwa anderer Meinung? rundertischdgf

FPÖ gleichstark wie SPÖ


Warum gibt es nördlich des Inns keine Partei wie die FPÖ?

Wir fragen, warum sind die demokratischen Patrioten der Freiheitlichen in Österreich so erfolgreich? Sprechen sie die richtigen Themen an? Haben sie überzeugende Politiker? Ist das politische Klima in Österreich toleranter und demokratischer? Sind die Medien anders? Strache holt SPÖ ein!

Verfassungsminister: Keine Garantie der Meinungs- u. Versammlungsfreiheit


Innenminister Herrmanns (CSU) Verankerung in der demokratischen Gesellschaft?

Er meint, wenn man CSUler sei und sich mit dem linken Fuß gegen das eigene rechte Schienbein tritt, dann sei man in der demokratischen Gesellschaft verankert. „Dieses „rechte“ Bein der CSU dürfe zukünftig nicht mehr an Gedenkveranstaltungen des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge teilnehmen“. Wird jetzt bereits an Gedenktagen und bei Trauerfeiern eine Gesinnungsüberprüfung vorgenommen? Gedenkende Burschenschaften stören den Herrn Innenminister! . Noch sind die Gedanken frei….?   Gibt es in Deutschland noch Meinungs- und Versammlungsfreiheit? Was meinen Sie? rundertischdgf

Röttgen, der Furz oder die menschliche CO2 Bilanz


Umweltminister Röttgen hat mit großem Ernst und Überzeugung gefordert, daß jeder Mensch an seiner CO2 Bilanz arbeiten sollte. Nun sollten wir annehmen, daß sich dieser smarte Umweltschützer der Union zunächst mal an seine eigene Nase fasst. Vorbildlich muß man ja schon sein und schließlich ist ein talentierter Berufspolitiker auch nur ein Mensch. So fährt er umweltfreundlich mit der Eisenbahn zu einem Fernsehtermin nach Hamburg, frei nach Schröders Erkenntnis, daß Bild und Glotze viel bringen, vor allen für die eigene Karriere. Ganz nebenbei macht Röttgens Dienstfahrer einen kleinen Umweg über Hamburg, um rein zufällig seinen Chef dabei vom Fernsehstudio wieder zum Bahnhof zu fahren. Der Dienstwagen ist immer dabei! Dazu fragen wir, müssen Politiker Vorbilder sein und das vorleben, was sie predigen? rundertischdgf

Holländer dürfen ihre Grenzen nicht mehr schützen


EU Gesetze: Freie Fahrt für Kriminelle, Menschhandel und Illegale?

Die EU Bürokratie plustert sich schon wieder auf, weil das kleine Holland seine Grenzen stundenweise zur Ermittlung und Abschreckung von Kriminellen, Menschenhandel und Illegalen mit Kameras überwachen will. Deutschlandfunk! . Besonders Deutschland sei wegen dieses Vorgehens unseres friedlichen Nachbarn böse. Wer ist das, Deutschland? Den deutschen Bürger fragt ohnehin niemand, und die Holländer handeln zum Selbstschutz und das ist gut so. Was mischen sich da eigentlich die Eurokraten ein? rundertischdgf

%d Bloggern gefällt das: