Verbot von Parteien, die sich mit Gewalt solidarisieren?


Blockaden, Gewalt, Versammlungs- und Meinungsfreiheit

CDU Staatsgewalt kann keine Versammlungsfreiheit mehr für eigenen Polizeiminister garantieren. Göttingen in der Hand von Linksextremen Gewalttätern. Welche Querverbindungen gibt es zu Linken und Grünen?   Der Spiegel Polizeibericht Linke solidarisieren sich mit Gewalttätern, Blockierern und Versammlungsverhinderern! Was meinen Sie dazu?

2 responses to this post.

  1. Posted by Max on 18. Januar 2012 at 16:49

    Im Lande Absurdistan wundert mich schon lange nichts mehr.

    Antworten

  2. Ich meine, dass diese Gewaltausbrüche durchaus erwünscht sind und teil des Spiels. Seit Jahrzehnten werden gewaltbereite Gruppen staatlich finanziert und Übergriffe toleriert und mit dem Kampf gegen Rechts gerechtfertigt.
    Diese Gewalttäter sind die Kampfhunde des Systems, auch wenn man öffentliche Krokodilstränen darüber vergießt.
    Man darf auch nicht vergessen, selbst CDU und JU beteiligten sich an gewalttätigen Aktionen gegen erlaubte Demonstrationen, denken wir nur an den Antiislamisierungskongress in Köln zurück oder an manch andere Aktion, an der sich selbst Pfarrer beteiligten und die Kirchenglocken läuten ließen, um den Redner zu übertönen.
    Das ist die Freiheit, die sie meinen.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s