„Schweinejournalismus“ in Niederbayern undenkbar?


So bezeichnete Trittin erst kürzlich in einer Talkshow einen Artikel, der in der „taz“ zum Bundespräsidentenkandidaten Gauck erschien.  Er fuhr diesen Totalangriff im ZDF in Anwesenheit der auch teilnehmenden Chefredakteurin der „taz“. Bisher galt ja die „taz“ als Sprachrohr und Hofberichter des linksgrünen Milieus. (Dazu das taz-Gejammer http://www.taz.de/!88405/)! Auch wer Trittin nicht mag, muß zugeben, daß der auch mal was Richtiges sagen kann. Wer aber der Meinung ist, daß die dpa-Welt besser ist, der irrt. Bei der „taz“ weiß man wenigstens woran man ist. Bei diesem Monopolnachrichtendienst meint der Leser immer, die Berichterstattung basiert auf der Wahrheit, die wollen nur genau informieren, niemals Meinung machen. Auch unsere Tageszeitungen bestehen in den politischen und überregionalen Teilen hauptsächlich aus dpa Meldungen. Der Leser merkt das gar nicht und hält die Berichte seiner Zeitung als bare Münze gut recherchierender Lokalredakteure. Nichts davon ist wahr, es ist alles ein mediales Blendwerk. Als Beispiel nehmen wir uns heute, am 6.3.2012, mal die Titelseite des Straubinger Tagblattes vor.  Die Schlagzeile: Der Freistaat bleibt auch weiterhin das sicherste Bundesland. Untertitel: Kriminalität steigt um 0,5% – Immer mehr rechte Gewalt – Herrmann besorgt über Crystal Speed. Im Text dann wörtlich, Zitat: „Die Hoffnung, dass sich die Rechtsextremisten nach Aufdeckung des NSU-Terrors zurückziehen, weil sie mit Mord und Raubüberfällen nichts zu tun haben wollen, hat sich nicht erfüllt“. Angriffe auf Polizeibeamten stiegen um 10 Prozent auf rund 6900 Fälle. Den ersten Satz, soll laut der dpa-Meldung, so der bayerische Innenminister gesagt haben. Der nachfolgende Satz wird einfach so in den Zusammenhang gesetzt. Wer jetzt glaubt, das sei unabsichtlich geschehen, der ist schon dieser Meldung aufgesessen. Er wurde manipuliert. Leider läßt sich der Titelartikel des Straubinger Tagblattes nicht verlinken. Wenn Sie aber diesen Artikel lesen und mit der Augsburger Allgemeinen vergleichen, dann werden Sie die Manipulation leicht erkennen. Auch die Augsburger Allgemeine nutzt den dpa-Artikel, suggeriert mit der gleichen Berichterstattung aber keinen direkten Zusammenhang mit dem NSU Terror und den Angriffen auf Polizisten, indem sie Abschnitte und neue Überschriften setzt. http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Kriminalitaet-in-Bayern-steigt-leicht-an-id19082106.html

Das ist eher ein harmloses Beispiel von Manipulation, Beeinflußung, Desinformation und Lüge, die als Wahrheit dargestellt wird. Im Weltmaßstab laufen da ganz andere Dinge ab.


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: