Kommt eine gigantische Revolte?


Selten daß man im deutschen Kulturkreis solche Zukunftsvorhersagen findet. Kaum ein Politiker oder Medienverantwortlicher hat den Mut, die Verwerfungen unserer Gesellschaft durch den Multikulturalismus so deutlich zu beschreiben, wie dieser Journalist der österreichischen Zeitung „Die Presse“. Er betitelt seinen Beitrag mit der Überschrift, „die Stille vor dem Sturz„. Er ist mit seiner Analyse eher noch sehr vorsichtig, dennoch läßt er uns in Abgründe blicken, die sich in unserer Gesellschaft mehr und mehr auftun werden. Die Presse! Was er nicht wagt, ist die Nennung der Verantwortlichen für dieses gigantische Zukunftsproblem. Sein Fazit, daß die Nationalstaaten mit Gegensteuern nicht mehr helfen können, dagegen nur noch eine universalistische europäische Zivilisation, ist schlichtweg Unsinn. Denn auch der Schreiber dieser Zeilen weiß wohl, daß gerade in der EU die Wurzel des Übels steckt. Aber interessant sind auch die Kommentare der Leser dieses Artikels. Der Autor warnt vorallen aber, daß dieses Thema von den Politiker und Medien totgeschwiegen wird. Es wird so oder so aufbrechen.

Werbung

One response to this post.

  1. Posted by bwoi45 on 21. April 2012 at 7:52

    Was denn unser neuer Bundespräsident hat doch gesprochen!
    Ich vertrete da eine andere Meinung, hier zu lesen mein Schreiben an das
    Bundespräsidialamt zur unversalistischen europäischen Zivilisationsvorstellung!

    Es ist unfassbar, dass sich ein deutscher Bundespräsident derart skandalös geäußert hat, gegen die vitalen nationalen Interessen Deutschlands und gegen die des eigenen Volkes stellt.
    Offenbar sind wir mit Herrn Gauck vom Regen in die Traufe gekommen, so scheint es!
    Unsere politischen Eliten vertreten immer mehr alles mögliche, nur nicht mehr ihr eigenes Volk!
    Der Normal-Bürger, daß deutsche Volk ist nun gefordert, denn auf unsere Politiker ist mehrheitlich offenkundig kein Verlass !

    Herr Köhler hatte solch einen Volksverratsvertrag unterschrieben, weil er musste und danach das Amt abgegeben. Wulff hatte Kritik am ESM angedeutet und war kurz danach weg vom Fenster.
    Herr Gauck wusste, was er unterschreiben muss, konnte es wissen und wenn er ein integrer Mensch gewesen wäre, hätte er gesagt: “Das unterschreib ich nicht!” und aufs Amt verzichtet.
    Mit dem Griff nach dem Amt hat er also seine Seele verkauft, falls die nicht schon vorher verhökert worden war.
    Hat er aber nicht nötig gehabt, denn mehr als Geld und Ruhm tut es gut, in den Spiegel schauen zu können und sich nicht schämen zu müssen.
    Ein Mensch in seinem Alter sollte das wissen.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: