Nach Feierabend verkleidet sich der Regierungsdirektor als Pirat


Besonders auffällig ist es, daß die Piratenpartei von allen Medien hochgejubelt wird. Nach ihrem Parteitag in Neumünster überschlagen sich alle Gazetten geradezu des Lobes. Auch die etablierten Politiker staunen und zollen diesem Haufen ihren Respekt, allen vorweg unsere Bundeskanzlerin. Allein dieses wohlwollende Verhalten der anderen Parteien und Medien, ist so verdächtig, daß das fast schon wieder zum Himmel stinkt. Soll hier mit der Piratenpartei ein Ventil für die Protest- und Nichtwähler geöffnet werden, damit diesen Platz keine patriotische Partei, wie in den anderen europäischen Ländern, einnehmen kann? Denn die Unzufriedenheit im Umgang mit der Schuldenkrise z.B., um nur ein wichtiges Thema zu nennen, ist groß. Was ist eigentlich anders an dieser Partei, fragen wir uns. Einen Unterschied findet sich kaum. Wenn jetzt der neue Führer, ein Regierungsdirektor aus dem Verteidigungsministerium, nach Feierabend als Pirat verkleidet auftritt, dann ist das noch lange keine Politik! Ändern wollen die eigentlich nichts. Heute früh bat der Deutschlandfunk den neuen Piratenchef zum Interview.  Selten wurden so zahme Fragen gestellt, Regierungsdirektor Schlömer, der neue Parteivorsitzende hatte es leicht. Die fragende Reporterin, was halten Sie vom Betreuungsgeld. Antwort, alle Lebensentwürfe sollen gefördert werden! Wie wollen Sie die Eurokrise bewältigen? Antwort, wir wollen noch mehr Europa! Kampf gegen Rechts? Antwort, da sind wir auch ganz vorn dabei.  Wir fragen den Leser dieser Zeilen, erkennen Sie einen Unterschied zu den anderen im Bundestag vertretenen Parteien? Aber urteilen Sie selbst über das Interview im Deutschlandfunk .

„Piraten, so eingeseift und eingelullt werdet Ihr hinter Eurem Laptop nichts ändern, die anderen haben Euch schon längst geentert. Ihr seid systemkonform, wie lange ihr gebraucht werdet, das bestimmen die Gazetten, die veröffentlichte Meinung!“

Hinzukommt noch die Feigheit der Piraten vor einer unabhängigen Berichterstattung. Die liberalkonservative Wochenzeitung „Junge Freiheit“ wurde ausgeschlossen! Das nennen sie nun Pressefreiheit.

Unsere Analyse der Piraten wird vom Spiegel bestätigt!

3 responses to this post.

  1. Posted by Volkskopf on 1. Mai 2012 at 9:35

    Wenn das Volk nichts besseres hat an Volksvertretern, nicht nur
    auf diese beiden Figuren in NRW bezogen, muß es sich nicht wundern
    wenn jetzt auch die nicht wissenden Piraten sich einbringen wollen.

    Zur Beurteilung, dieser um den heißen Brei lügenden Anwärter,
    enthalte ich mich!
    Aber ich behaupte den Nutzen werden die Piraten haben, weil
    viel mehr dahinter steckt als so sichtbar ist, denn Merkel bekommt
    die Punkte!
    Die Piraten zersplittern die Grünen und Linken, erhalten indirekt
    Anweisungen von Merkel über den Verteidigungsminister direkt
    an den neuen Oberpiraten der gleichzeitig in der Pflicht dieses
    Verteidigungsministers steht!
    Der liebes besessene Ponader, ähnlich wie Mielke,
    “ ich lieb Euch doch alle“, verkündet alles was das Volk wissen muß!
    Gewolltes Ergebnis:
    Sicherheit geht nur mit CDU und SPD …..da ist es egal wer diese NRW
    Wahl gewinnt, aber Merkel bleibt was sie ist, Europachefin!
    Auf der Strasse wird auf die draufgehaunen, welche nicht dieser
    Regierungsmeinung sind, mit dem Slogan:
    “ Alles Nazis“ , jeder der nicht für uns ist, ist ein Rechter!
    Gute Nacht Meinungsfreiheit, ach diese „Freiheit der Meinung“ wird ja
    mit solchen kriminellen Ansichten wie meine in Frage gestellt!

    Man kann quasi nur wenn politische Chaoten, ob sie neu oder alt sind, ihren Volksmist loswerden wollen Hurra dazu schreien…

    Liken

    Antworten

    • Wir sehen das eher so, wie in unserem Beitrag beschrieben. Wobei uns Augstein mit seienm Spiegelartikel bestätigt.

      Liken

      Antworten

      • Posted by Volkskopf on 1. Mai 2012 at 17:05

        Sehr richtig erkannt, dazu brauch ich keinen Spiegelredakteur!
        Habe mir aber erlaubt meine sehr kritische direktere Denke dazu abzuliefern!
        Im übrigen ähnlich ist es damals mit den Grünen auch gewesen.
        Ich als halbwegs normaler Bürger mit guter Ausbildung und gewöhnt
        logisch zu denken, kann es sich nicht anders erklären wieso eine solche
        piratische Chaoten Ansammlung, ohne die geringste Ahnung von Politik mit Erlaubnis der Medienverantwortlichen hoch gepuscht wird!
        Gestern hier in Leipzig „Flagge gegen Rechts“ zwei Piraten kennengelernt,
        mit einem anschließenden Schockerlebnis habe ich das Weite gesucht!
        Die haben nur von gesellschaftlicher Systemveränderung gesprochen um
        die NAZIS geht es gar nicht mehr, genau wie ich bereits formuliert hatte!
        Wer nicht links ist, der ist automatisch ein Rechter mit nazistischem Denken!
        Das war´s meine Herren vom rundenTisch!
        Nicht Augstein ist die Erleuchtung, der denkt nur an seine Spiegel Auflagenmaximierung!

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: