Archive for 10. Mai 2012

SPD Chef Gabriel fordert Marshallplan für griechische Inseln


Die FAZ hält ihm vor, daß er nicht die einfachsten Regeln der Prozentrechnung beherrscht. FAZ: SPD Boss kann nicht rechnen! Möglicherweise funktioniert sein Marshallplan mit dem großen Rechenfehler ja für eine kleine griechische Insel, aber das SPD regierte Land NRW ist da schon ein schwergewichtigeres Problem! Was ist mit Essen, Dortmund, Duisburg, Oberhausen ……? Alles griechische Kandidaten am Bettelstab? Athen ist dagegen ein Klacks oder? Nach dem Zweiten Weltkrieg erhielten die Empfängerländer Hilfe in Höhe von 2,1 Prozent ihres Bruttoinlandsprodukts. Lieber Gabriel, ein Marshallplan mit 2,1 Prozent rettet Essen auch nicht mehr, da mußt Du schon wesentlich mehr drauflegen, damit Dein Parteifreund und Oberbürgermeister von Essen die Zinsen für die Schulden der Stadt abstottern kann. Ein Wachstumprogramm ist da noch nicht drin. Wir fragen uns aber, wie kann der Bürger in NRW, angesichts dieser Misere, noch die Parteien wählen, die dafür verantwortlich sind?Erschrecken Sie nicht, wenn Sie sich diesen Film anschauen! Versenkt, verbaut, vergraben!

%d Bloggern gefällt das: