Polizei wirbt in NRW auf Türkisch um Migranten


Es ist doch eigentlich selbstverständlich, daß ein deutscher Polizist die deutsche Sprache beherrschen sollte. Das scheint aber in Dortmund nicht so zu sein. Die dortige Polizei wirbt auf Türkisch um Migranten. Die äußerst dämliche Begründung ist, die türkischen Eltern sollen damit aufmerksam gemacht werden, welche Chancen ihr Nachwuchs bei der deutschen Polizei hat. Das gilt auch für Abiturienten mit türkischen Wurzeln, die können auch besser auf Türkisch angesprochen werden. Ein Migrant, der hier sein Abitur macht, der sollte eigentlich der deutschen Sprache mächtig sein, nimmt man zumindest an. Der Westen! Die Kommentare an die Zeitung sind deutlich, wenn sie nicht gerade vom Moderator blockiert werden. Einen möchten wir hier wegen seiner einfachen Wahrheit zitieren:

„Und ansonsten finde ich diese Aktion nur peinlich. Wer Polizist werden will, sollte gut Deutsch können und einem Haushalt entstammen, der auch einigermaßen die Landessprache beherrscht und somit auch in etwa die Regeln des deutschen Zusammenlebens kennt. Neben allen Gesetzen. Sonst läuft man Gefahr, den Bock zum Gärtner zu machen.“

Wir stellen dazu eine Zusatzfrage, warum wird eigentlich nur in Türkisch geworben? Gibt es in Dortmund keine anderen Migranten? Das ist diskriminierend oder?

 

 

One response to this post.

  1. In unserer Gesellschaft können wir nur Dinge realisieren, die die Gesellschaft verstehen kann!
    Vielleicht ist das der Schlüsselgedanke für das Problem politisch kriminelle islamische
    Aus- bzw Inländer zu beseitigen.
    Ich verstehe sowieso nix mehr in Deutschland obwohl ich deutsch spreche!

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: