Archive for 31. Mai 2012

Mento mi !


Das ist bayrisch für Zugereiste und die hiesigen Grünen meinen eine Sprachschulung für ihre bunte Gesellschaft ist dringend notwendig, deshalb eben „Mento mi“ , Host mi? Was für den Landesverband Bayern der Grünen wichtig ist!

Dämlichkeiten


Gestern fand sich dieser niedliche Zweispalter mit Foto in den Ortsnachrichten des Dingolfinger Anzeigers: Die von der Frauenunion Niederbayern veranstaltete After-Work-Party „Lounge in the City“  fand vergangene Woche in Passau statt. Die Frauen der CSU können sich dann mal locker vom Hocker an die männliche Parteiprominenz lehnen und ebenso lockere Gespräche führen. Worüber? Das bleibt offen, es gibt ja sonst keine Probleme bei der After-Work-Party „Lounge in the City“. Das neue „politische“ Konzept kommt bei der CSU Dämlichkeit gut an, eine wirkliche Summer-Party-Veranstaltung.

Ein anderer Internetauftritt sieht das so: Ladies After Work Party, powered by Frauen-Union” . Dazu das Motto: “High Politics an High Heels”. Wieder mal des Wahnsinns fette Beute und das im schönen Altbayern.

20 Milliarden für Stromautobahnen und 20 Milliarden für AKW Temelin


Ob das dem Leser des heutigen Straubinger Tagblattes auffällt. Bei diesen Zahlen der beiden EU Nachbarländer Deutschland und Tschechien stellt sich tatsächlich die Frage, leben wir in einer gemeinsamen EU oder Absurdistan? Noch drastischer gefragt, wer sind die Idioten oder die ganz Schlauen, die unsere Zukunft sichern wollen? Vielleicht ist es ja auch die Mischung aus beiden Großprojekten. Da stellt sich noch die Frage, wer bezahlt den Wahnsinn, der Steuerzahler, der deutsche? Wo kommt dann, sagen wir mal 2023, der Strom für Niederbayern her, von der Nordsee oder von Temelin? Wo bleiben eigentlich die großen Helden des Protestes, die sich jeden Tag mit ihren SPD Würfelchen für ein Foto für die hiesigen Zeitungen vor dem Niederaichbacher Rathaus herum lümmelten, um so zu tun als wenn sie gegen das AKW Isar 1 demonstrieren würden. Dabei ging es denen nur um Parteiwerbung und einen schönen Ausflug mit der obligatorischen Brotzeit. Mindestens einmal in der Woche winkten mit ihren Parteifähnchen dort auch die OEDP, Grüne und Linke herum. Wahrhafte Helden, die jetzt eigentlich jeden Tag vor den Toren des AKWs Temelin stehen müßten oder? Selbstverständlich war auch für den „Runden Tisch DGF“ das Abschalten von Isar 1 ein Thema, darüber wurde offen gestritten und diskutiert. Die Argumente des Bezirksvorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft für Umwelt in der CSU überzeugten mehr als das Festhalten an diesem AKW durch den energiepolitischen Sprecher der FDP, dem Regensburger Bundestagsabgeordneten Meierhofer.

20 Milliarden Euro für neue Stromnetze in Deutschland!

20 Milliarden Euro für den Ausbau des tschechischen AKWs in Temelin!

 

%d Bloggern gefällt das: