Schuldenstaat USA sorgt sich um Schuldenkrise in der EU


Weil Obama um seinen Posten bangt, will er den europäischen Staaten und vorallen Deutschland vorgeben,  wo es lang zu gehen hat. Deutsche Mittelstandsnachrichten! Die Amerikaner sind im Präsidentenwahlkampf. Wir stellen deshalb mit allem gebührenden Ernst die Frage, ist es für uns nicht egal, wer dort in den USA Präsident ist? Obama oder Romney? Was bei denen wirklich zählt sind die Wahlkampfmillionen, die die Kontrahenten einsacken. Romney bisher 76 Millionen Dollar und Obama 43.6. Damit kann man das amerikanische Volk so richtig einlullen. Und nicht zu vergessen, eine wichtiger Programmpunkt Obamas ist noch der Schmuck seiner Frau. Schmucklady!  Einfach toll, nicht wahr, das ist gelebte Demokratie.

 

4 responses to this post.

  1. Posted by Gerhard Bauer on 14. Juni 2012 at 15:07

    Auch wenn es in den Medien so dargestellt wird, als ob Obama Druck machen würde, damit er wieder gewählt wird, ist es doch so, dass Obama Druck macht, da ihm seine Geldgeber die Finanzindustrie Druck machen, den Kolonialstaaten die Leviten zu lesen und dafür zu sorgen, dass weiterhin europäisches Geld, vor allem bundesdeutsches, in die Kassen der Finanznomaden fließt..
    Dass diese erfolgreiche Arbeit dann evtl. mit einer Wiederwahl belohnt wird, kann man verstehen, obwohl ja sein Gegenkandidat direkt aus dem Lager der Finanznomaden kommt. Es kommt darauf an, wer das meiste Geld locker machen kann.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Suum Cuique on 14. Juni 2012 at 14:43

    Obama sei Dank. Das US-Präsidentenamt erweitert sich zum Marketing-Unternehmen.
    Dabei dann auch nicht zu vergessen, Deutschland weiter als ewigen Alleszahler einzusetzen, denn Deutschland verdankt den USA schließlich sehr viel:

    http://www.kas.de/wf/de/33.16614/

    Und hat Obamas Onkel nicht persönlich Auschwitz befreit?:

    http://voices.washingtonpost.com/44/2008/05/obamas-uncle-and-the-liberatio.html

    Wir müssen sie schon lieb haben, unsere amerikanischen Freunde; sie bescherten uns die Republik, vielleicht auch den aus ihr hervorgegangenen berühmtesten Deutschen aller Zeiten, Hunderttausende, wahrscheinlich sogar Millionen Kriegstote, DAS GRUNDGESETZ, des Bundesbürgers Polit-Bibel, die Türkisierung….

    Gefällt mir

    Antworten

    • Posted by Esiswiesis on 16. Juni 2012 at 19:58

      Wer wem was verdankt, keine Ahnung. Ohne die damalige und heutige Kriegsbeute wäre der Ami schon längst kaputt.

      Gefällt mir

      Antworten

      • Posted by Suum Cuique on 17. Juni 2012 at 10:10

        Um nicht kaputtzugehen macht ein nicht geringer Teil des organischen Lebens Beute oder domestiziert andere Wesen. Das ist ganz natürlich und ethisch im Grunde auch nicht zu verurteilen.
        Etwas anderes ist es jedoch, sich selbst zur Beute machen zu lassen oder sich domestizieren zu lassen. Um lebendig und frei zu bleiben, sind anspruchsvollere Strategien nötig als die des Jägers und Sammlers. Hier stößt man bereits auf eine Kernfrage des Politischen an sich.
        Vor allem aber sollte man als potenzielle Beute im Jäger nicht den „guten Onkel aus Amerika“ sehen.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: