Archive for 18. Juni 2012

Piraten wollen die Migrationsindustrie fördern


Gerade geht als Twitternachricht ein:

Piratenpartei Ba-Wü

Petition für eine Abschaffung der Residenzpflicht und eine würdige Situation für Flüchtlinge in Deutschland!

Mit dem Aufruf zur Unterstützung dieser Petition an den Bundestag wollen die Piraten für alle Welt die Türen und Tore in Deutschland zu Lasten der Steuerzahler öffnen. Gleichzeitig fordern sie einen weiteren  Ausbau der Migrationsindustrie Petition an Bundestag!

„Der Bundestag möge beschließen: Die Abschaffung von Gemeinschaftsunterkünften, Residenzpflicht und Essenspaketen. Einen Anspruch für jeden Asylbewerber auf einen Anwalt, einen zertifizierten Dolmetscher sowie Deutschkurse ab dem ersten Tag. Die drastische Verkürzung der Dauer der Antragsbearbeitung durch das BAMF. Die Vereinfachung des Verfahrens um eine Studienerlaubnis zu erhalten und der Familienzusammenführung.“

Mit dieser unbezahlbaren Forderung übertreffen die Piraten noch die Grünen!

%d Bloggern gefällt das: