Archive for 25. Juni 2012

SPD droht eigenen Genossen mit Abmahnungen,


wenn sie im Internet Propagandamaterial der SPD benutzen. Es gibt immer noch eine Steigerung von Dämlichkeit. http://www.ruhrbarone.de/warum-hannelore-kraft-aus-dem-internet-geloescht-werden-muss/

Der Euro einigt nicht, er spaltet


Unter dieser Überschrift veröffentlichte heute im Straubinger Tagblatt unser Gesprächsteilnehmer Dr. M. L. diese lesenswerte Meinung.

Propaganda mit dem Abschuß eines türkischen Aufklärers


Diese Geschichte mit dem Abschuß der türkischen Militärmaschine durch die syrische Abwehr stinkt schon gewaltig nach Propaganda. Wird hier ein Vorwand gesucht und bewußt provoziert, damit die Türkei und die Nato Syrien angreifen kann? Neues Deutschland! Dazu noch die Meinung von Jürgen Elsässer Compact!

Häuslebesitzer: Bereiten die Berufspolitiker die Enteignung vor?


Zunächst will man die Hausbesitzer „freiwillig“ zu energetischen Sanierung ihrer Häuser bewegen. Der Innenminister bittet (noch)! Wenn das nicht wirkt, helfen sicherlich Zwangsmaßnahmen, die ja jetzt schon in allerlei Verordnungen und Gesetzen versteckt sind. Jeder hat heute schon wieder Angst vor dem „Schwarzen Mann“, wenn dieser Monopolist mit seinen Brandstättenverordnungen aufkreuzt. Übrigens, so ging man gegen Hausbesitzer in der DDR vor. Zunächst wurden diese von staatlicher Seite gebeten, die Heizung zu sanieren. Der Hausbesitzer hatte dazu nicht die nötigen Mittel, weil ja die Mieten nicht mal zu kleinen Reparaturen reichten. Er erhielt einen Zwangskredit, der ihn überschuldete und schon konnte man ihn ganz legal enteignen. Erst vor 14 Tagen posaunten alle Gazetten, daß die deutschen Bürger 4,8 Billionen Euro auf der hohen Kante hätten. Daß nun die ganze Welt und unsere Berufspolitiker diese Summe im Auge haben, ist schon klar, ein Teil der deutschen Staatsschulden von über 2 Billionen Euro und der unserer EU Freunde würden damit verschwinden.

Grüne: Frauen sind die besseren Menschen!?


Die grünen Frauen Künast und Roth scheinen das Grundgesetz sehr seltsam einseitig zu Gunsten der Frauen auszulegen. Diese interessante Antwort fanden wir heute bei der Bundestagsabgeordneten Claudia Roth!

%d Bloggern gefällt das: