Archive for 7. Juli 2012

Stellenausschreibung in Bayern: Weibliche Ingenieure werden bevorzugt


Die Bayerische Staatsbauverwaltung (Bay. Innenminister Hermann unterstellt) sucht Ingenieure mittels dieser Zeitungsanzeige. So gut, so schön! Während die Überschrift (noch) nicht gegendert ist (man hat ein Problem mit Bachelor – weiblich oder männlich?) ,  verweist man im Text, daß man besonderen Wert auf die Bewerbung von Frauen legt. Auf gut Deutsch gesagt, in Bayern haben männliche Bewerber schlechtere Karten oder sehen wir das ganz falsch?

ESM Geheimgremium ist eigentlich unbedeutend


Begleitend zur Entscheidung zum ESM wurde ein Geheimgremium, besetzt mit 9 Abgeordneten, bestimmt, das statt dem gesamten Parlament schnell über finanzielle Transaktionen entscheiden soll. Uns fällt aber auf, daß bei Nachfragen Abgeordnete diesen „Verein“ als unwichtig herunterspielen. Der Standardspruch, ohne weitere Erklärung, ist, die sind nur für Anleihekäufe auf dem Sekundärmarkt zuständig. Ein Teilnehmer unseres Gesprächskreises will genau wissen, was das bedeutet und fasst bei der CDU Abgeordneten Schön nach. MdB Nadine Schön! Fragen Sie doch auch einfach mal ihren „Volksvertreter“. Dumme Fragen gibt es nicht, aber umso mehr dumme Antworten.

Die ESM Koalition der Grünen mit der FDP


Daß die SPD und Unionsparteien dem Fiskalpakt und den ESM absegneten, wollen wir heute mal nicht untersuchen. Dagegen stellen wir hier die Grünen und die FDP auf den Prüfstand, denn die geben sich unterschiedlich, stimmen aber gleich ab. Wir haben die Brüderle Rede gelesen, in der dem neuen großen Führer der Grünen, Herrn Trittin (ob der andere große Führer, Joschka Fischer, im Hintergrund noch seine Fäden zieht, das wissen wir nicht, können es aber auch vermuten) die Leviten gelesen werden: „Bilderberger und Kumpanei mit der Hochfinanz“. Jürgen Elsässer in Compact! . Der grüne „Finanzvorstand und -verstand“ Trittin ist dagegen der Durchblicker schlechthin und nennt unabhängige Wirtschafts- und Finanzfachleute, die den ESM kritisieren, Esoteriker: Finanznews! . Also, warum verstehen sich Grüne und Liberale nicht, oder im Fall ESM letztlich doch gut. Die Grünen wollen die ganze Macht, nicht nur in Deutschland, sie wollen in Europa und der Hochfinanz die großen Mitspieler sein und die Liberalen, die FDP Abgeordneten, haben schlicht weg Angst, die Macht und ihre schönen weichen Bundestagssitze zu verlieren.

Gauck und die Quote


Gaucks Sprecher muß eine Frau mit Migrationshintergrund und links sein. Derart qualifiziert zu sein, das schafft kein Mann und keine autochthone Deutsche. Der beliebteste Bundespräsident aller Zeiten, das schon nach 100 Tagen, signalisiert damit allen kleinen und großen Unternehmen, Dax-Vorständen, öffentlichen Behörden, Qualifikationsmerkmale wie blond und Einserabitur als Einstellungsvoraussetzung reicht nicht mehr aus (Straßenbau, Müllabfuhr und Maurer ausgenommen). Sehr drastisch setzt sich dieser Internetbeitrag damit auseinander:  Auf Jobsuche? Darf man so noch heute seine Meinung sagen?

%d Bloggern gefällt das: