EU-Kommissar Malmström: In Arabien gibt es viele Pflegekräfte für Deutschland


Wie werden wir solche EU Oberinnenminister eigentlich wieder los? Die Malmström nennt den islamischen Aufstand in Arabien den arabischen Frühling, der nun für Europa die Chance bietet, seinen Fachkräftemangel an Ingenieuren und Pflegekräften zu beseitigen. Dann behauptet sie noch, daß Flüchtlinge aus den arabischen Länder sich lieber nach Angola durchschlagen als nach Europa, weil ja hier die sozialen Bedingungen schlechter sind. Auch die überfüllten Flüchtlingsboote vor Lampedusa scheinen für diese Kommissarin positive Zeichen zu sein, wenn man dem Beitrag der „Jungen Freiheit“ glauben darf. Wochenzeitung Junge Freiheit!

6 responses to this post.

  1. Posted by Anna on 13. Juli 2012 at 9:04

    Troja!, Bitte schreib das an die Schavan direkt, Danke!

    Antworten

  2. Posted by Kassandra von Troja on 13. Juli 2012 at 7:56

    Malström wird sicherlich nicht in die Lage kommen, sich von Pflegekräften aus Arabien einmal pflegen lassen zu müssen, auch wenn sie selbst nicht aus Deutschland stammt. Aus meiner Tätigkeit in der Personalsachbearbeitung/Lohn- und Gehaltsabrechnung eines Betriebes, in dem auch Löhne und Gehälter für Mitarbeiter in Alten- und Pflegeheimen abgerechnet wurde, weiß ich, wie viele autochthone Fachkräfte mit den albernsten Begründungen in die Arbeitslosigkeit entsorgt wurden. Auszubildende wurden nach Beendigung ihrer Lehre einfachnicht übernommen. Einige wenige Alibi-Deutsche wurden dann noch eingestellt und die höhnische Bemerkung „Was wollt ihr denn, wir stellen ja schließlich auch noch Deutsche ein“, machte die Runde. Und die alten Menschen, die interessieren nun wirklich nicht – besonders in Kreisen der Malmström.

    Antworten

  3. Posted by Barbarossa on 13. Juli 2012 at 4:18

    Man sollte solche leute wie C. Malmström mit des Selers Töchter bekannt machen….

    Antworten

  4. Posted by blackout Europe on 13. Juli 2012 at 3:34

    ja das stimmt, der hält seine Bezeichnung bei-tragen Aufrecht… !FULLACK! … arme Gesellschaft! wer freut sich nicht auf seinen Aufenhalt in sympatischer Abschiebe/Verwaltungshaft in seinem verdienten ´´Auschiedsritual´´ die Welt verlassend auf extrem kompetentes Personal?

    Antworten

  5. Posted by Suum Cuique on 12. Juli 2012 at 13:00

    Cecilia Malmström gehört der schwedischen Liberalen Volkspartei an. (7,1 % bei den Reichstagswahlen 2010). Der bundesrepublikanischen FDP sehr ähnlich.

    Man darf Frau Malmström guten Gewissens unterstellen, daß sie die Flutung Europas mit Einwanderern („Fachkräften“) aus Afrika und Asien der Wirtschaft mit dem Argument des Löhnedrückens schmackhaft machen will.
    Gerade im Pflegebereich sieht die wirtschaftliche Situation für die dort Beschäftigten alles andere als rosig aus. Die Entlohnung der Pflegekräfte war seit jeher traditionell schlecht, der Beruf wurde zum Okkupationsgebiet für Leiharbeitsfirmen, nun kommt noch hinzu, daß viele ältere Pflegekräfte zum Dank für ihre Arbeit von Politik und Gesellschaft in die Altersarmut gestoßen werden. An ihre Stelle sollen nun also „Fachkräfte“ aus fernen Ländern für noch weniger Lohn treten. Der Patient, der sich nie für die Lebens- und Arbeitssituation seiner Landsleute im Pflegebereich interessiert hat, möge seine Pflege am Krankenbett und im Alter nun vertrauensvoll in die Hände der neuen „Fachkräfte“ legen…

    Antworten

Schreibe eine Antwort zu Anna Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s