Politiker sollen Politik dem Bürger erklären (Gauck)


Und können es nicht!

Sehr geehrte Frau Bundestagsabgeordnete Schön,
Sie erklären dem Fragesteller Herrn                         , daß das Sondergeheimgremium für den ESM nur für Anleihekäufe auf dem Sekundärmarkt zuständig sei. www.abgeordnetenwatch.de Können Sie das auch mal für den Normalbürgern verständlich erklären? Wie hoch sind die Summen mit denen z.B. unser niederbayerischer Abgeordneter Kalb dort jonglieren darf? Wo kommt das Geld zum Einkaufen solcher Anleihen her (aus welchem Rettungsschirm) ? Welchen Zweck dienen solche Ankäufe?
Mit freundlichen Grüßen

Man ist ja schon froh, wenn man überhaupt eine Antwort von unseren “Volksvertretern” bekommt. Wobei die CSU Bundestagsabgeordneten in Niederbayern weit abgehoben über dem Volk stehen oder sich auch nicht trauen, öffentliche Stellungnahmen abzugeben.

Frau Schön antwortete, “eine erhöhte Nachfrage – egal ob durch EZB oder Rettungsschirm – nach Staatsanleihen lässt die Kurse steigen und die Zinsen sinken”.

Wahrscheinlich meint sie damit den Sekundärmarkt, auf dem des ESM Geheimgremium mit dem niederbayerischen Abgeordneten Kalb jonglieren darf. MdB Schön bezieht Stellung! Weil die Antwort der Abgeordneten Schön in keiner Weise zufriedenstellend ist, werden wir diese Frage auch dem “Geheimnisträger Kalb” stellen, denn der muß ja wissen, was er im Geheimen mit dem Geld des deutschen Steuerzahlers machen darf.

Wenn die Politiker nicht in der Lage sind zu erklären, was ein Primär- und ein Sekundärmarkt ist, erklären wir das. Auf dem Primärmarkt vollzieht sich der Erstabsatz neuer Wertpapiere. Auf dem Sekundärmarkt wird damit gehandelt. Am Erstmarkt versteigern Staaten Schuldverschreibungen mit denen dann auf dem Zweitmarkt gehandelt wird. Und diesen Handel darf dann nach Aussage solcher Politiker, wie Frau Schön, MdBs Kalbs Geheimverein, bestehend aus 9 Abgeordneten, vornehmen. Dieser staatliche Eingriff wird immer wieder von Abgeordneten als eigentlich weniger wichtig und ungefährlich heruntergespielt (möglicherweise spricht aber aus denen die reine Inkompetenz). Dürfen nun die Rettungsschirme EFSF und ESM Schuldtitel von Krisenländern direkt aus erster Hand kaufen oder nicht? Welche Rolle spielt in diesem Geschäft die EZB? Diese Woche sollen die spanischen Bank 100 Milliarden aus dem EFSF bekommen (Deutschland soll mit 30 Milliarden haften). Was ist das denn nun schon wieder, Sanierung des Sekundärmarktes? Lassen wir unser Politiker mit diesen Fragen nicht allein, helfen wir ihnen auf die Sprünge (antworten können sie ohnehin nicht)!

Werbeanzeigen

4 responses to this post.

  1. […] auf dem Sekundärmarkt von Banken gehandelt und dann unbegrenzt von der EZB aufgekauft werden? ( Gauck fordert, daß die Politiker dem Bürger diese Finanzgebahren verständlich erklären sollen!) Wie soll das dauerhaft gut gehen? Scheinbar blickt da die Bundestagsabgeordnete Graf, SPD, doch […]

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Posted by Dr. Dietmar Siebholz on 18. Juli 2012 at 6:39

    Wie kann ich meine Abscheu in wenigen Worten fassen?

    Ich verfolge nun sehr intensiv den Verfall demokratischer Sitten seit mehr als 25 Jahren und denke daran, dieses Land zu verlassen. Etwas Besseres als diese Republik – so meine ich – werde ich getreu dem Prinzip der Bremer Stadtmusikanten, überall finden.

    Denn wer es nötig hat, so seine Bürger zu manipulieren (lassen Sie mich schlimmere Ausdrücke vermeiden), wer so ahnungslos sich den politischen und von uns nicht gewählten Führern in Brüssel als Abgeordneter ausliefert (wer von den „Puppets on the strings“ in Berlin hat denn das ESM-Vertragswerk ausführlich gelesen, um sich vor der alles entscheidenden Abstimmung eine reale Meinung bilden zu können?) handelt unverantwortlich.

    Die Aufgabe des Budgetrechts durch die Abgeordneten wäre bei objektiver Betrachtung Grundlage für eine Menge von Strafanzeigen wg. Bruchs des Amtseids, Bruchs der Verfassung, Hochverrats etc. Aber keiner stellt sich der Wahrheit.

    Wenn der frühere Pfarrer Gauck schon vor der öffentlichen Diskussion über die Verfassungsklage angesehener Wissenschaftler räsoniert, seiner Meinung nach hätte diese Klage keine Chance auf Erfolg, dann stellt sich mir die Frage: Brauchen wir einen solchen Präsidenten und ein solches „höchstes Gericht“? Ersparen wir uns die Kosten für diese Institutionen, die nichts wert sind.

    Ein Blick in die politisch so verachteteSchweiz wäre hilfreich, um zu lernen, was eine einigermaßen demokratische Grundordnung so ausmacht.

    Dr. Dietmar Siebholz

    Gefällt mir

    Antwort

  3. Posted by gast on 16. Juli 2012 at 23:21

    Avaaz – Unterschriftenaktion: Banker hinter Gitter! Haftstrafen für Finanzbetrüger und Zocker
    Veröffentlicht am 16. Juli 2012 by humanicum

    http://humanicum.wordpress.com/2012/07/16/avaaz-unterschriftenaktion-banker-hinter-gitter-haftstrafen-fur-finanzbetruger-und-zocker/

    Gefällt mir

    Antwort

  4. Staatliche Nachfrage heisst MANIPULATION, und verzerrt die Realität, eigentlich immer, aber heute ganz besonders, wo der Graben zwischen Politik und Volk unüberbrückbar scheint.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: