Archive for August 2012

Nicht die Schwaben haben Baden-Württemberg erfolgreich gemacht


Das erklärt uns die Ministerin für Integration in Baden-Württemberg Bilkay Öney. Zur Vertiefung und Nachhaltigkeit braucht es im Ländle jedoch noch weitere Anstrengungen, ein Identitäts- und Einbürgerungslogo und besondere Städte und Orte der Vielfalt. Der Ministerin ist nichts zu teuer für diese grandiose Aufgabe, selbst den neuen Berufszweig des Integrationscoaches gibt es schon. 26 % aller Bewohner Badens und Württembergs haben Migrationshintergrund, das ist Spitze im „Land der Deutschen“, ruft die Ministerin begeistert aus. Schwabenland ohne Schwaben, na und? Baden-Württemberg! Andere Bundesländer wollen diesen Siegeszug dieser Neuschwaben nicht auf sich sitzen lassen und eifern dem fleißig nach. Die Regierung von Sachsen-Anhalt hat den Wettkampf ebenfalls angenommen und fordert alle zivilrelevanten und zivilcouragierten Bürger auf, an einem Wettbewerb für ein Einbürgerungslogo teilzunehmen. Sachsen-Anhalt! Das ist wichtig, wichtiger als die Sicherung der wegbrechenden Arbeitsplätze in der Solarindustrie rund um Magdeburg und Halle oder?

Steigende Lebensmittelpreise gefährden Millionen von Menschenleben


Auf unsere Felder gehören Nahrungsmittel, nicht Benzingerste und Mais für Biogasanlagen! DWN!

Verkaufe Deine Seele nicht!


Was nützt Dir ein Dr. Faust zu sein, wenn Du Deine Seele verlierst?

Beobachtungen in der Leipziger Mädlergasse an der Skulptur des Dr. Faust mit dem Mephisto. Vorbeieilende streicheln die Füße des Dr. Faust, schon richtig blank gerieben, und hoffen, abergläubisch wie sie sind, auch ein bißchen von Faust abzubekommen. Ein holländischer Tourist fragt den fotografierenden Schreiber dieser Zeilen, was machen denn die Leute da? Die Antwort, „tun Sie es auch, ich werden es Ihnen hinterher erklären“. Der Holländer streicht über den Schuh von Dr. Faust. “Jetzt sind sie so etwas wie Dr. Faust, haben aber gleichzeitig Ihre Seele dem Teufel verkauft”. Der Holländer erschrickt und verschwindet schnell mit seiner Frau in der Menge.

FDP Haushaltsexperte Fricke erklärt die ESM Brandmauer


Schuldenunion und unbegrenzte Rettungsschirme sind ein Tanz auf der Rasierklinge

Ein Bürger fragte ganz konkret den FDP Haushaltsexperten Fricke zum Verhalten seiner Partei und Bundestagsfraktion bei der Abstimmung über den ESM und den verschiedenen Summen, die als Rettungsmaßnahmen für den Euro angedacht sind. Der Abgeordnete Fricke gibt sich durchaus Mühe, die Fragen einigermaßen verständlich zu beantworten. Er erklärt, wie sich die „Brandmauer“ von 800 Milliarden zusammensetzt. Das ist für ihn, seine Partei und seinen Parteichef die „absolute“ rote Linie, die nicht überschritten werden darf. Wobei er sich dennoch vorstellen kann, daß neue Entwicklungen wieder andere Entscheidungen bedürfen. MdB Fricke auf www.abgeordnetenwatch.de! Folgenden Satz seiner Antwort wollen wir herausheben und wörtlich zitieren:

„Schließlich wäre eine unbeschränkte Ausweitung der Rettungsmechanismen nicht nur eine Aushöhlung der Parlamentsrechte – die das Bundesverfassungsgericht glücklicher Weise bereits eindeutig untersagt hat – sondern auch ein Tanz auf der Rasierklinge.“

Rechtsstaat oder Nachtwächterstaat?


Innenminister Friedrich erklärt einem Bürger wie unser „Staat“ funktioniert

Wir wundern uns immer wieder, wieso man die zugewanderten Kriminellen in unserem Staat nicht in den Griff bekommt. Das Beispiel der Clans, die große Bereiche der Halbwelt in Berlin, Bremen, Essen und anderswo fest im Griff haben, wurde hier bereits mehrmals thematisiert. Jetzt erklärt unser oberster Polizist, Innenminister Friedrich, CSU, einem besorgten Bürger auf dessen Frage nach einem ehemaligen Leibwächter Bin Ladens, daß in unserem Land niemand abgeschoben werden darf, wenn sein Herkunftsland nicht die gleichen Rechtsvoraussetzungen hat wie wir selbst, egal wie hoch seine Schuld und sein kriminelles Konto auch ist. Weil das in nahezu keinem Land der Welt so ist, aus denen die „Asylanten“ kommen, kann Deutschland auch keine Verbrecher abschieben. www.abgeordnetenwatch.de

Wie sich Friedrich Besserungen vorstellt, können wir der Antwort auf abgeordnetenwatch.de entnehmen (wörtliches Zitat):

„Verringern kann man das Risiko, dass Gefährder überhaupt nach Deutschland kommen und dann nicht mehr abgeschoben werden können, letztendlich nur durch eine bessere Kontrolle, wer überhaupt in unser Land kommt. Hierzu hat die Bundesregierung in dieser Legislaturperiode gesetzliche Regelungen geschaffen, die eine strengere Überprüfung ermöglichen, wie etwa den Abgleich von Visaanträgen mit der Anti-Terror-Datei. Zugleich möchte ich betonen, dass gesetzestreue und qualifizierte Einwanderer, die integrationsbereit und -fähig sind und so unser Land bereichern möchten, nach wie vor in Deutschland herzlich willkommen sind.“

 

 

Linke: Weg mit deutschen Eichen


Die deutsche Eiche steht für Deutschtümelei und deshalb muß dieser Baum weg. Selbst eine deutschen Friedenseiche ist ein Symbol für den Faschismus und deshalb gilt es den antifaschistischen Fuchsschwanz anzusetzen. Denn keinen Fußbreit den Eichen, egal in welcher Tarnung und Eigenschaften die daherkommen. Neue Eichen dürfen grundsätzlich nicht mehr gepflanzt werden Die „taz“ berichtet! Selbstverständlich finden auch die Grünen, daß man angesichts dieser verständlichen Tat,  den Kampf gegen rechts weiter forcieren müsste. Auch die Grünen sind empört!

 

 

Die EZB wirft bereits die Geldpresse an


Frau Merkel, Herr Schäuble, Herr Seehofer und Herr Rösler, die Bürger fragen Euch, wie viele rote Linien wollt Ihr noch überschreiten? Deutsche-Mitte-Standsnachrichten DMN 1 und  DMN 2

Nichts Neues von „unserer“ CSU


Wie schon vorgestern bei uns angedeutet, Seehofer mimt die Merkel und sein General Dobrindt versucht die Stammtische von Aschaffenburg bis Passau an die CSU zu binden. Tagesschau! Ob dieses Spiel bis zur Landtagswahl so weiter geht und von uns Bayern auch abgenommen wird, das wird die Zeit zeigen. Wir werden das aber genau beobachten und auch beim Namen nennen.

 

Haftung für Windmühlenparks auf hoher See durch den Verbraucher


Altmaier, Rösler und Aigner sind begeistert, daß die Energiewende endlich in trockenen Tüchern ist. Für höhere Gewalt, Stürme und Verzögerungen zahlt der Stromkunde. Das macht für einen normalen Haushalt nur 9 Euro zusätzlich im Jahr, beruhigen sie den deutschen Michel. Beifall kommt von allen etablierten Parteien. Aber der Hammer des Tages war der Spruch Röslers in irgendeiner Radiomeldung, „mit dem Haftungsgesetz ist uns die Synchronisation zwischen den Nordseewindmühlen und dem Netz auf Land gelungen!“ Der Schreiber dieser Zeilen konnte diesen epochalen Satz unseres Wirtschaftsminister nach 8 Stunden Autofahrt zuhause im Netz leider nicht mehr finden. Aber so ähnlich ist er gefallen. Daheim recherchiert, stießen wir auf einen vergleichbaren grandiosen Spruch Röslers in einer Presseerklärung im Kölner Stadtanzeiger, die wohl morgen abgedruckt wird (Zitat) : Rösler sagte, die Maßnahme gehöre „zu dem Masterplan, mit dem Umweltminister Peter Altmaier und ich künftig dafür sorgen werden, dass Windparks und Netze zusammen installiert werden.“ Wir finden, das ist Politikerkomik vom Feinsten und sie merken es nicht einmal. Focus und Kölner Stadtanzeiger! Dazu schipperte der schwergewichtige Altmaier werbewirksam für alle Fernsehanstalten in der Nordsee herum und schaute wie dicke Kabel ins Wasser plumpsten. Die politischen Installateure und Strippenzieher legen selbst Hand an. Ein Wahnsinns-Team, Rösler und Altmaier, fehlen nur noch Merkel, Westerwelle, Seehofer und Aigner. Aber Vorsicht, die Nordsee um Helgoland ist rau, so manch einer kann die Seefahrt nicht vertragen. Und damit der Stromkunde nicht auch Gift und Galle spuckt, verschweigt man so ganz nebenbei, daß einem Netzbetreiber für den Ausbau mal so schlappe 15 Milliarden Euro fehlen. Morgenpost: 15 Milliarden Euro fehlen Netzbetreiber!

Der Bundestag wird aufgeblasen


Was man nicht alles für die Demokratie und ihr Parlament tut. Da trifft das Bundesverfassungsgericht die Entscheidung, daß das jetzige Wahlrecht mit den Überhangsmandaten verfassungswidrig ist, und schon sind unsere Volksvertreter fix bei der Lösung. Sie lautet, noch mehr als 620 Abgeordnete! Wenn es mehr gut dotierte Bundestagssitze gibt, sind sich alle schnell einig. Es gibt keine Ausnahme, selbst die SED Nachfolger wittern weitere Sitze für ihre Genossen. Das Handelsblatt!

Unsere Innenpolitiker kämpfen schon Jahrzehnte gegen zugewanderte kriminelle Banden


Der FDP Innenpolitiker Kurth erklärt uns, ja, das Problem der kriminellen Großbanden in Berlin ist uns bekannt. Wir reden darüber im Innenausschuß, handeln müssen aber die jeweiligen Landesinnenminister. Fragen an MdB Kurth genau zu diesem Thema! Fast Täglich wird unsere Justiz, werden unsere Polizeibeamte von diesen kriminellen Clans vorgeführt. Angst und Einschüchterung macht die Runde. Mal eine Frage an den obersten Polizeiminister im Bund, dem CSUler Friedrich, was wird nun endlich unternommen? Hier die neusten Nachrichten aus dem Nachwächterstaat. BZ

Die Partei der Stammtischkasper?


Ein Provinztheater für unsere bayerische Seele

Das veranstaltet gerade unsere Staatspartei. Da bedient Dobrindt auch unsere niederbayerischen Stammtische, „Griechenland kann nicht mehr im Euroland verbleiben und sollte zur Drachme zurückkehren. “ Recht hat er, sagen wir Stammtischbrüder, wenn er es nur ehrlich meinen würde.“ Will er das kritische Volk wieder für die CSU einfangen, weg von den Freien Wähler und anderen politischen Konkurrenten? Dann erfüllt er seine Aufgabe als Generalsekretär der CSU. Auf der anderen Seite mimt Seehofer wieder mal den Staatsmann und signalisiert der Merkel, daß er Dobrindt zurückpfeifen wird. Ganz sicherlich hat er zuvor seinen Jagdhund von der Leine gelassen, der auch alsbald, sagen wir voraus, mit hängenden Ohren zum Herrchen zurücktrabt und brav wieder Männchen macht. Daß aber unser heimischer Provinzling nun auch noch das Sommerloch nutzt, um große bundesweite Schlagzeilen zu machen, indem er seinen Parteifreund und Bundestagskollegen einen provinziellen Meckerer nennt, haut einem doch gleich mit dem Maßkrug vom Hocker. Ausgerechnet der Max aus unserem Vilstal, der sich nicht einmal traut einfache Fragen der Bürger öffentlich bei www.abgeordnetenwatch.de zu beantworten. Der Spiegel mit interessanten Leserkommentaren zum Thema! Alles eben nur Theater, wie gehabt, die Landtagswahl steht vor der Tür. Wir, die CSU, die echte bayerische Volkspartei, sind nach allen Seiten offen, also wählt uns, wir bieten für jeden etwas! Augsburger Allgemeine!

 

Das Volk bis aufs Blut auspressen?


Irgendwie kommt uns das bekannt vor. Wir fanden diese Überschrift als Fundsache aus der Schweiz . Wir merken das aber in Deutschland auch ganz deutlich, an der nächsten Tankstelle, an der Stromrechnung und……..Unsere Berufspolitiker sind beim Abzocken der Bürger immer sehr kreativ. Bauen wir ruhig weiter auf Windmühlen.  Deutsche Ecke!

Frau Aigner, immer noch im Dauerschlaf?


Frau Aigner, müssen wir immer noch Fleisch durchbraten, um sicher zu sein, keine gegen Antibiotika resistenten Keim einzunehmen? Täglich belügen uns die Fernsehköche, daß Fleisch, innen noch schön blutig, besonders zart und gut schmeckt, während Ihre Bundestagskollegen es doch lieber vorsichtshalber richtig durchgebraten essen wollen. Wie bevorzugen Sie es eigentlich? Wir wollen endlich wissen, was Sie als Verbraucherministerin unternehmen? Wann beantworten Sie endlich unsere Frage zu diesem Thema? Sie geben sich doch gern als Volksvertreterin. Wir sind Ihr Volk und haben deshalb ein Recht darauf, daß Sie uns ernst nehmen. Sonst müssen Sie weg, dürfen als Fernsehtechnikerin wieder auf Dächern rumkraxeln (das geben Sie ja stolz als Ihre Qualifikation an). Wenn Ihnen das Fachwissen als Verbraucherministerin fehlt, dann können Sie sich ja zu diesem Thema beim Deutschlandfunk informieren. Deutschlandradio!

Frage, müssen wir eigentlich Respekt vor solchen Volksvertretern oder gar Ministern haben? Aigner! Aigner zur Erinnerung! Wir werden auf alle Fälle bei diesem Thema nicht locker lassen. Die Feinschmecker unter den Bundestagsabgeordneten wollen es durchgebraten! Das hat nichts mit rechts oder links zu tun, es geht uns als Verbraucher alle an, es geht um unsere Gesundheit und auch die Gesundheit unserer Tiere. Das sollte auch diese „große“ CSU Funktionärin begreifen.

Malmö bald keine schwedische Stadt mehr?


Das Scheitern von Multikulti am Beispiel Malmö

Unter diesem Titel bloggte heute Gerhard Bauer diesen Artikel über die erschreckenden Zustände in der schwedischen Stadt Malmö. Seine Diagnose:

„Überall beteiligen sich Politiker und die Medien an der Zerstörung europäischer Kulturen!“

Wir möchten nur die ergänzende Frage stellen, warum schlagen sich Menschen aus den fernsten Ländern quer durch die Kontinente, um ausgerechnet im hohen, kalten Norden Europas als Flüchtlinge Schutz zu suchen? Der deutsche Normalbürger und Leser dieser Zeilen hat dafür sicherlich die Antwort, aber daß die Zustände ausgerechnet in Schweden so schlimm sind, das wußten wir so nicht. Deshalb ist der von Gerhard Bauer eingestellte Artikel unbedingt lesenswert. Parallele Entwicklungen in Deutschland sind zu erwarten oder bereits vorhanden. Anklicken und selbst beurteilen!

 

Ein „Linker“ verteidigt eine „CDU Abgeordnete“


Wir haben ganz bewußt in der Überschrift die Akteure in Anführungsstriche gesetzt, denn was ist schon links oder rechts, was ist richtig oder falsch? Richtig sind nach unserer Meinung die knallharten Worte von Jürgen Elsässer zur Verschwulung der Familienpolitik.  Aber urteile Sie selbst!  COMPACT

Syrienkonflikt


Westerwelle, mach endlich den Mund auf!

Diskussion über die wahren Hintergründe im FDP Forum! Diese Terroristen gegen das säkulare Baathregime in Syrien können nur agieren, wenn sie vom CIA, der Nato, den Saudis und der Türkei unterstützt werden. Ria Novosti! ! Die letzten Meldungen besagen, daß 12 000 Christen aus der Hand dieser Terroristen von der regulären syrischen Armee befreit wurden. Wir suchen noch nach weiteren Bestätigungen dieser Berichte. Suchmaschine Google!

 

%d Bloggern gefällt das: