Sprit oder Essen?


40 % der Getreideernte wird in USA bereits zu Ethanolbenzin verarbeitet. Riesige Monokulturen entstehen, hinzukommt der Anbau von Genmais zu diesem Zweck. Jetzt kommt noch eine Trockenperiode hinzu. Ähnliche Verhältnisse entwickeln sich in Schwellenländern wie Brasilien. Financial Times Deutschland! Wann geht der Menschheit die Nahrung aus?

 

3 responses to this post.

  1. Posted by Suum Cuique on 13. August 2012 at 13:39

    „Wann geht der Menschheit die Nahrung aus?“

    Die Frage dürfte für die Bundesbevölkerung reichlich akademisch sein, wenn im bundesrepublikanischen Ballungsraum mit seinem immer noch anhaltenden Fachkräftemangel sich die Nahrungs- und Energie-Importe nicht mehr finanzieren lassen.
    Eine Bevölkerung von rund hundert Millionen, ausgerüstet mit allein 40-50 Millionen PKW auf einer Fläche von nur 357.000 qkm und mit mindestens 2 Billionen Euro Schulden.
    Die Parameter einer Katastrophenrepublik.

    Eine Fläche, die höchstens ein Viertel der Bundesbevölkerung ernähren kann. Ein Transportsystem, das auf Treibstoffimporte angewiesen ist und einen extrem großen Flächenbedarf hat. Gleichzeitig sind alle ortsnahen Güterumschlagplätze in den Großstädten beseitigt worden.

    Arm, überbevölkert, hochverschuldet, nur eine rudimentäre Industrie.
    Bisher charakterisierte dies ein Entwicklungsland….

    Die „Menschheit“ ist weit weg, wenn es im Ballungsraum BRD unter der Bevölkerung zu Verteilungskämpfen kommt, Etliche Staaten haben, da sich Hunderttausende bis hin zu vielen Millionen ihrer Bürger in der BRD aufhalten, den Status „interessierter Mächte“ bis hin zum Status von „Siegermächten“. Sie haben die Pflicht, die Interessen ihrer Staatsbürger in der BRD zu schützen – und sie werden es tun. Für die Deutschen in der BRD hingegen gilt: Hunger war 1916 und 1946. Was nun folgt, kommt ihrer endgültigen Auslöschung gleich. Oder kann irgendjemand eine Macht benennen, die sich der Deutschen annehmen wird?

    Gefällt mir

    Antworten

    • Posted by Wehrt euch endlich on 14. August 2012 at 16:02

      Und das beste, der Dumpfbacken-Michel merkt das immer noch nicht.
      Wie im Comic, gehen über den Rand hinaus, glauben noch es ist alles in Ordnung obwohl es absolut vorbei ist.

      Gefällt mir

      Antworten

  2. Posted by fepma on 13. August 2012 at 11:16

    Man kann es ganz einfach zusammenfassen:
    Essen gehört auf den Teller und nicht in den Tank!

    Das Problem ist nur ein Beispiel dafür, daß gut gemeint eben nicht ausreicht ….
    Grüne Öko-Religion …., wie so vieles Andere auch.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: