Mexikanische Verhältnisse sind in der EU angekommen


Wer meint die Zustände in der französischen Hafenstadt Marseille seien weit weg und sollten uns nicht beunruhigen, der irrt. ORF! Ähnliche Verhältnisse entwickeln sich auch bei uns in den Ballungsgebieten. Es ist das Problem einer hemmungslosen Zuwanderung, die unsere verantwortlichen Politikern zulassen oder sogar absichtlich fördern. Dieses Thema ist mit einem Tabu belegt. Darüber redet und schreibt man in der bunten Gesellschaft nicht. Marseille scheint für den französischen Staat schon verloren gegangen zu sein. Fast täglich müssen wir fragen, wann gibt es endlich in Deutschland die notwendigen Prävention, damit es zu solchen Zuständen gar nicht erst kommt?

One response to this post.

  1. Posted by tyrannosaurus rex on 2. September 2012 at 18:25

    Überall wo es zu massenhafter Einwanderung kommt entstehen sehr schnell solche Zustände wie in Frankreich, das Reich der Franken wo KARL MARTELL mir Feuer und Schwert gegen die Mauren kämpfte. Denn viele der Einwanderer in die Sozialsystem tragen einen Virus ins Land. Unsere Menschenrechtspolitik und unsere freigibigen Sozialämter unterstützen den todbringenden Virus. Er nennt sich Sharia und scheint unheibar. Denn paradoxerweise sind diejenigen, die geheilt werden erst recht mit dem Tode bedroht. Besonders die neuen nordafrikanischen Demokratien scheinen vom Sendungsbewußtsein befallen. Denn sie schicken uns ihre jungen Schwertprediger um uns von ihrer Ideologie zu überzeugen. Besonders unsere vortrefflichen holden und gutmenschlichen grünrot gestreiften Damen scheinen sich nach den animalischen Gotteskriegern zu sehnen!

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s