Archive for 16. September 2012

Bratwürstchen: Gehe Deinen Weg


Merkel und Hoeneß sind begeistert, wenn endlich alle den gleichen Weg gehen, ja, mit dem Strom schwimmen. Der Bratwürstchenfabrikant philosophiert sogar, daß alle Fußballprofis bei gesellschaftlichen Problemen die gleiche Sprache sprechen sollten. Merkel ergänzt, die ganze Gesellschaft muß einer Meinung sein , sonst werden nicht alle Bratwürstchen etwa gleich braun. Vielfalt der Meinung war gestern, heute ist man Demokrat, wenn man in die Richtung von Merkel und Kumpane marschiert. Also gehe mit mir deinen Weg in meine Richtung. Die neue Strategie auf dem Fußballplatz heißt, 22 Mann (oder auch Frauen) rennen zusammen mit dem Schiedsrichter gleichzeitig hinter dem Ball her. Die Hemdchen, mit denen sie rumlaufen, verkünden stets die gleiche Botschaft, gehe deinen Weg oder noch besser, übe deine Einfalt in Demut! Im Gleichschritt Marsch, auch auf dem Fußballplatz!

Der Gegenstrom! Der muß etwas mißverstanden haben, gegen den Strom schwimmen, nicht in die Richtung der Masse rennen, mit vielfältigen Gedanken die Einfalt überwinden, das war nicht die Botschaft von Merkel und Hoeneß.

 

Draghi schlottern die Knie vor Seehofer


Unser geliebter Ministerpräsident und Landesvater  zieht mal wieder die allerletzte Linie zur Eurorettung. Es ist ja bereits Landtagswahlkampf und da muß mal wieder die Überschreitung des Rubikon thematisiert werden. Wir Bayern sollten daraus lernen und keine Sprechblasen mehr wählen. Beim legendären Abgeordneten Unertl, „hänge einer Vogelscheuche ein CSU Schild um, dann werden wir in Niederbayern mit überwältigender Mehrheit gewählt“, war es wenigstens noch etwas Handfestes, aber Sprechblasen platzen bereits, sobald sie ausgesprochen sind. Seehofersprüche!