Archive for 22. September 2012

3000 Menschen demonstrierten in Berlin für das Leben


Idea-Bericht! Diese friedliche Demonstration von Lebensschützern versuchten am Rande etwa 100 Lebensverachter zu behindern. Linksgrünes Milieu! . Es gelang ihnen aber nicht!

Im Grenzgebiet wird alles geklaut: Baumaschinen, Traktoren, Autos…..!


Und was macht der Bundesinnenminister Friedrich, die Innenausschüsse der Länder und des Bundes, die Innenminister von Sachsen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern? Osteuropäische Bandenkriminalität auf deutschem Boden! Dieser Bericht stand in der Frankfurter Rundschau im Juli dieses Jahres. Aber das geht schon seit Jahren so, heute kam darüber sogar ein Bericht im ARD Fernsehen. Ein Landmaschinenhändler meinte, keiner hilft uns, die Politiker und Polizei sind weit weg, wir müssen zur Selbsthilfe greifen oder verschwinden und die Uckermark den Dieben aus Osteuropa überlassen.

Kriegerdenkmäler in Bayern (und nicht nur hier)


 

Hinter jedem Namen steht auch eine Geschichte, auch die Geschichte unseres Volkes. Hier bei uns in Niederbayern werden unsere Gefallenen noch geehrt. In der Gemeinde Reisbach finden wir nicht nur die Gefallenen der beiden Weltkriege, sondern auch ein Denkmal in der Mitte des Marktes mit den Gefallenen von 1871. Die Passauer Neue Presse berichtet über einen Niederbayern, der sich mit den eingravierten Namen an dem Denkmal seines Heimatortes auseinandersetzt, der das Geschehenen mit und um die Personen erforscht. Passauer Neue Presse! Er ist ein kleiner Held unserer Zeit, er gibt den Namen ein Gesicht. Solange man sich an den Menschen erinnert, ist er nicht tot. Ob dieser Heimatforscher jemals von einem politischen Großkopferten geladen wird oder gar einen Orden für seine wertvolle Tätigkeit bekommt? Wir glauben das nicht. Welche Bedeutung unsere Kriegerdenkmäler für den Zusammenhalt unserer Ortsgemeinschaften haben, wird umso deutlicher, wenn wir an den diesbezüglichen Kahlschlag in den kommunistisch besetzten Teilen Deutschlands denken. In den meisten Gemeinden gibt es keinen würdigen Platz für die Erinnerung an die toten Söhne der Heimat. Jede Erinnerung wurde nach 1945 ausgelöscht. Aber auch in Städten im Westen hat man die Söhne an vielen Orten vergessen, so in der hessischen Stadt Laubach. Das will man aber nach der heutigen politisch korrekten Sprachregelung nachholen, gedenken soll durch erinnern und gefallen durch getötet ersetzt werden. Welche erbärmlichen Kleingeister sitzen doch dort im Stadtrat. Gießener Anzeiger!

 

Würdevolle Gedenkstätte im Kurpark der oberbayerischen Gemeinde Bad Kohlgrub!

Aufhebung der Visapflicht für die Türkei


Da für alle „wandernden“ EU-Europäer mittlerweil die Visapflicht aufgehoben ist, Schäuble und seine anderen Innenministerkumpane begründeten diese Entscheidung, daß innerhalb der Schengengrenzen damit die Sicherheit und Ordnung für alle EU-Bürger zunimmt, fordert nun auch die Türkei für alle Türken das gleiche Recht. Was für die Türkei ein Menschenrecht ist! Wir fragen uns, warum so kleinlich, wir sind auf der Welt doch alle Brüder und Schwestern, weg mit allen Grenzen, weg mit Ausweisen und Pässen, weg erst recht mit diesen komischen Visabeschränkungen. Je bunter die Welt, Pommestüten und Plastiktüten im Vorgarten statt Gartenzwerge, umso besser, weg mit dem kleinkarierten Spießertum. Polizeipräsenz, wozu?.

Nicht vergessen, Schäuble war als Bundesinnenminister für diese Entscheidungen mit verantwortlich. Heute rettet er den Euro und die Schuldenstaaten, in denen die Menschen in Scharen abhauen und zu uns strömen!