Archive for 8. Oktober 2012

ESM und die medialen Zahlenjongleure


Die Hofberichterstattung überschlug sich vor Begeisterung, weil heute der ESM gestartet wurde, ein internationaler Geldsack, wie man ihn bisher in der Weltgeschichte nicht kannte, so einige Gazetten. Er soll den Euro, die Schuldenbanken und Schuldenstaaten retten. So ist es bekannt und das ist nichts neues. Ständig wechselten die heute im Deutschlandfunk genannten Zahlen, die den ESM ausmachen. Mal waren es 500 Milliarden, dann wieder 700 Milliarden Euro. Wobei nun geklärt ist, 500 Milliarden sind es, plus 200 Milliarden oberdrauf als Übersicherung. So nennen die das wirklich! Nun, da wir nicht locker lassen, ja von unseren Berufspolitikern vor Ort, wie der großen SPD Hoffnung Pronold oder dem Bundestagsabgeordneten Straubinger, CSU, keine plausible Antwort erhalten, wie denn die Summe von 700 Milliarden zusammenkommt, fragen wir jetzt, wieviel habt ihr, Junkers und Schäuble, denn von den 700 Milliarden schon zusammen? Haben auch Griechenland, Portugal, Irland, Italien, Spanien ihren Anteil als Barbeitrag eingezahlt und mit welcher Summe bürgen sie? Die neusten Nachrichten berichten 200 Milliarden seien bereits beisammen. Wir fragen, wer hat aber die 200 Milliarden tatsächlich bezahlt? Das wollen wir deutschen Bürger wissen. Wir werfen mal zur Abwechslung einen Blick in die Presse Österreichs: Die Presse! . Wir versprechen unserem Leser, daß wir bei diesem Thema nicht locker lassen werden, bis wir alles ganz genau wissen.

%d Bloggern gefällt das: