Riesenschweinerei mit und um die deutschen Goldreserven


Wenn man heute der Bildzeitung glauben darf, dann werden von den 1500 Tonnen Goldbeständen, die in den USA gelagert sein sollen, zur Überprüfung bis 2015 150 Tonnen nach Deutschland geholt. Die restlichen 1350 Tonnen dürfen dort ungeordnet und ungeprüft weiter lagern. Das ist eine Riesenschweinerei. Macht Druck auf unsere Abgeordnete, fragt Pronold, Straubinger und die anderen, die sich deutsche Volksvertreter nennen, was sie gegen diese Schweinerei unternehmen? Bildzeitung! Hier auf dieser Plattform finden Sie zahlreiche Beispiele wie man Abgeordnete über www.abgeordnetenwatch.de befragt. Teilen Sie uns Ihre Frage mit, damit wir diese auch hier einspielen können.

6 responses to this post.

  1. Posted by um on 26. Oktober 2012 at 10:44

    Deutschland schafft sich ab. Und wie.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Selber Schuld on 25. Oktober 2012 at 17:13

    Welches Gold?

    Gefällt mir

    Antworten

  3. Posted by Michael Prinz on 24. Oktober 2012 at 16:49

    Jawohl! Deutsches Gold in deutsche Tresore! Nicht dass da noch was weg kommt, ich trau den Amis alles zu 😉

    Gefällt mir

    Antworten

  4. Posted by Suum Cuique on 24. Oktober 2012 at 12:15

    „Macht Druck auf unsere Abgeordnete, […..] die sich deutsche Volksvertreter nennen, was sie gegen diese Schweinerei unternehmen?“

    – Sie werden genau das gegen diese „Schweinerei“ unternehmen, was sie auch gegen den unvergleichlich schlimmeren LANDESVERRAT am Osten Deutschlands unternahmen – sie werden sie bejubeln und ihre drittstrophige Hymne heruntergrölen.

    Wer Stätten der eigenen Kultur und Identität, die Heimat von Millionen seiner Landsleute, das Ureigenste, was eine Nation besitzt, das eigene Land, mit einem Federwisch an andere abtritt und aus dem Bewußtsein des eigenen Volkes tilgt, macht sich nur lächerlich, wenn er dann versucht, „seinem“ Golde hinterherzuhecheln.

    Die Bundesrepublik ist ein Verzichtautomat. Und nun soll diesem Verzichtsautomaten ein Riecher für Gold eingebaut jenseits des Atlantiks eingebaut werden? Verrückt! Das Gold sollte jenen überlassen werden, die es gewohnt sind, sich eine goldene Nase zu verdienen.

    Sprechen wir also lieber von den „ehemals deutschen Goldbeständen“ so, wie wir uns auch anschicken sollten, von Duisburg, Köln oder Pforzheim als „ehemals deutschen Städten“ zu sprechen.
    Der letzte Zustand der deutschen Nation in der neunzigjährigen Geschichte der Republik ist der der Abwicklung. Da hat man nichts mehr zu fordern, da hat man sich zu fügen.

    Gefällt mir

    Antworten

    • Es ist richtig, daß das wirklich Wichtige überhaupt nicht mehr diskutiert wird. Dennoch sind wir der Meinung, daß man die Möglichkeiten ausschöpfen muß, die man noch hat.

      Gefällt mir

      Antworten

      • Posted by Suum Cuique on 25. Oktober 2012 at 13:16

        Aufgerechnet gegen die bundesrepublikanischen Schulden und Verbindlichkeiten, hat diese Riesenmenge Gold nur einen geringen materiellen Wert. Darin steckt ein eklatanter negativer Symbolwert: Der Fleiß der Deutschen in den fünfziger Jahren, der diese Goldreserven geschaffen hat, ist nichts gegen die vollkommene Unfähigkeit und Verschwendungssucht der Bundesrepublik. Und dieses Gold hat die Bundesrepublik nicht einmal.

        Gemäß ihrer eigenen „Tradition“ wird die Bundesrepublik wohl auch alsbald darauf „endgültig“ verzichten müssen.

        Ob die Bundesrepublik jemals ein freiheitlicher Staat gewesen ist, darf mit Fug und Recht bezweifelt werden; daß sie aber ein durch und durch paradoxer Staat ist, ist im Falle ihrer „Goldreserven“ wieder einmal bewiesen.

        Kann ein Volk in einer Paradoxie dauerhaft leben? Offenbar ja, wenn es kein Verantwortungsbewußtsein in sich trägt, keine Selbstachtung, keine Würde, keinen Willen. Aber ist das dann noch Leben?

        Eine Heimholung ganz anderer Art gelang den Ungarn 1978 – noch unter dem Sozialismus – mit der Wiederkehr der Stephanskrone aus den USA. Ein elfhundertjähriges nationales Symbol. Mehr als ein Goldschatz. Eine Manifestation der Würde einer Nation. Die ungarischen Kroninsignien werden heute im Parlament aufbewahrt. Dort warten sie darauf, eines Tages wieder einem ungarischen König übergeben werden zu können.

        Die Deutschen heute eint weniger denn je ein unumstrittenes nationales Symbol. Da können sie meinen, noch so viel Gold auf dem Konto zu haben.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: