SPD Parteivorstand fragt Vilstal, wo kann Deutschland noch sparen?


Die Sensation!

Der SPD Parteivorstand fragt über Twitter bei dem Kurznachrichtenportal des „Runden Tisches DGF“ Vilstal an, wo kann Deutschland noch sparen? Das ist eine große Ehre! Selbstverständlich helfen wir und geben den heißen Tipp: „In Bochum, dort habt Ihr das selber in Hand!“

    SPD Parteivorstand SPD Parteivorstand‏@spdde„Schwarze Null – Wo kann Deutschland noch sparen?“ Frank-Walter #Steinmeier ist heute ab 18.30 Uhr zu Gast bei @ARD_BaB. #tvtipp

5 responses to this post.

  1. Posted by Suum Cuique on 6. November 2012 at 19:55

    Sparen, was ist das?

    ~ Einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen? Gibt’s in der BRD schon seit vierzig Jahren nicht mehr.

    ~ Sparen und Rücklagen bilden, um eine politisches Ziel zu erreichen? So ein politisches Ziel wäre beispielsweise der Abbau der astronomischen Verschuldung. In wie vielen Jahrhunderten zu erreichen?

    ~ Sparen, um den Steuerzahler zu entlasten? Aber der hat sich doch so ans Steuernzahlen gewöhnt.

    ~ Sparen für einen neuen Haufen Gold in einer Bank in Manhattan? Könnte den Amis so passen.

    ~ Sparen nach Brüningscher Manier? Austerität nennt man das. Enthaltsamkeit, also Trockenfisch statt Austern zum Dinner. Mag fürs Volk ja vielleicht angehen, aber für die clique politique?

    In einem umsturzreifen Regime soll gespart werden. Wird gelegentlich auch. Die armen Mexikaner während ihrer Revolution 1910 sparten beim Sturz an Kugeln als sie mit dem alten Regime abrechneten. Sie schmierten ihren Oberen auch keinen Honig mehr ums Maul. Nein, sie seiften sie mit Zuckerwasser ein und ließen die Ameisen sich an ihren Unterdrückern delektieren.
    Auch so kann Sparen aussehen!

    Liken

    Antworten

  2. Posted by Selber Schuld on 6. November 2012 at 18:42

    Das ist eine Frage die keiner der öffentlich arbeitet ehrlich beantworten will/kann ohne in der Versenkung zu landen.
    Wir brauchen nur die Fremdleistungen in allen Bereichen einbehalten und schon hätten wir wieder alle „goldene Wasserhähne“, und dann könnten wir über Hilfe reden.

    Liken

    Antworten

  3. Posted by Pecos Bill on 5. November 2012 at 11:22

    Deutschland könnte Milliarden sparen, wenn man die Herkunfsländer unserer Gastarbeitslosen und nicht anerkannten/geduldeten Asylanten dazu bewegen würde, für ihre Bürger selbst aufzukommen.

    Liken

    Antworten

  4. Posted by grünneindanke on 5. November 2012 at 9:01

    Nichts leichter als das, wir hören einfach auf, uns von unseren Volksverrätern verarschen zu lassen, geben uns die Verfassung, die uns schon seit über zwei Jahrzehnten vorenthalten wird und dann kümmern wir uns erst einmal um uns selber, bevor wir weitermachen, die ganze Welt zu alimetieren.
    Ach ne, das geht ja gar nicht, da würde der Ami nicht mitspielen.

    Liken

    Antworten

  5. Posted by Jeremias on 5. November 2012 at 0:32

    Bisher war das Sparen für den Bürger ein Verlustgeschäft.
    Jedes Erspartes wurde bisher dem Bürger praktisch geklaut, indem entweder die Preise, die Gebühren oder die Steuern angehoben.
    Zum Beispiel Wasser. In den Spülungen wurden Vorrichtungen eingebaut, um bei dem einen „Geschäft“ einzusparen, das beim anderen „Geschäft“ gebraucht wird. Kurz darauf wurden die Abwassergebühren erhöht. Warum? Weil nun in der Kanalisation zu wenig Wasser floss, um die „Geschäfte“ weiterzuschwämmen. Nun wurden Regenwasserrückhaltebecken gebaut, woraus bei Bedarf Wasser in die Kanalisation eingeleitet werden kann.
    Und erkläre mir jemand, daß der Nomade in der somalischen Wüste mehr Wasser hat, wenn ich hier in Europa weniger Wasser verbrauche.
    Oder ein Massai in Kenia mehr Hirse hat, wenn ich hier weniger Brot wegwerfe.

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: