Archive for 6. Dezember 2012

Talenteschuppen: Nordkorea, die Bösen und die USA, die Guten?


Eulenfurz, nennt sich der satirische Internetauftritt, bei dem wir heute früh den Eintrag mit der Überschrift Talenteschuppen fanden. Etwas später lasen wir einen Bericht bei den Deutschen-Wirtschafts-Nachrichten über die Bedrohung Syriens durch einen mächtigen Flugzeugträger vor der Küste dieses kleinen Landes, das in einem schweren Bürgerkrieg steht. Vielleicht kennen unsere Leser die Antwort auf die Fragen, was ist das Böse und das Gute in dieser Welt? Wer sind denn eigentlich die Schurkenstaaten? Aber urteilen Sie selbst: Eulenfurz und sein Talenteschuppen oder DWN und sein Flugzeugträger ?

Advertisements

Winterbilder


Wie es bei uns in Niederbayern heute aussieht wissen wir, leicht schneebedeckt, selbst in den Niederungen des Isartales. Aber auch Hamburg ist Deutschland:

Lieber „rundertischdgf“,

in meinem Archiv bin ich auf der Suche nach einem stimmungsvollen Winterbild fündig geworden. Ein Motiv aus Hamburg. Es zeigt die St.-Pauli-Landungsbrücken vom Fähranleger Steinwärder aus gesehen. Im Bild MS „Wappen von Hamburg“, hellerleuchtet. Die Aufnahme entstand in den sechziger Jahren. Rund vierzig Jahre war das formschöne Seebäderschiff im Ensatz. Vor ein paar Jahren wurde es im dänischen Esbjerg verschrottet. Wenn es gefällt, können Sie es gerne verwenden.

Ihr S.C.

Hamburg

Sind Weihnachtsplätzchen politisch?


Die Vorsitzende des Finanzausschusses des Bundestags, Kommunalpolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Stadträtin schickte Vilstal folgende Kurznachricht:

Birgit ReinemundBirgit Reinemund‏@BirgitReinemundWeihnachtsmarkt, Weihnachtspunsch, Weihnachtsplätzchen ….. Auch das kann Politik sein 🙂

weihnachtsplaetzchen2012

Wir befürchteten zunächst, daß die auf irgend einem Weihnachtsmarkt zu viele Tassen Punsch getrunken hat und danach uns diese Kurznachricht twitterte. Aber beim Kerzenschein vor der Glotze, knabbern an den guten Plätzchen der Nachbarin, kommt man schon zum Grübeln, ob diese Volksvertreterin nicht doch recht hat, „auch meine Plätzchen sind politisch“. Denn beim Reinbeißen in dieses feine braune Gebäck, wenn es so auf der Zunge zergeht, vergisst man leicht das größte Problem der Republik, wie retten wir die Demokratie? Also aufgepasst liebe Leute, lasst euch nicht durch Weihnachtsmarkt, Punsch und Plätzchen einlullen, empört euch überall, wie die besorgten Gazetten es euch auf der ersten Seite und zur besten Sendezeit seit einer Woche vermitteln.

%d Bloggern gefällt das: