Archive for 2. Januar 2013

Immer noch ein Thema: Beschneidung


Wir stellen nur die Frage, ist das ein Thema von Religionsgemeinschaften, der deutschen Gesellschaft, der Ärzte, des betroffenen Kindes und dessen Eltern, der Grünen oder CDU? Es ist Wahlkampf in Niedersachsen und da gibt dann die CDU solche Presseerklärungen zu diesem Thema ab.  Die Gedanken sind frei!

Wem gehören unsere Kirchen?


Die Kirche, unsere Kirche gehört ins Dorf, sie gehört natürlich den Christen, der örtlichen Gemeinde! Unsere Vorfahren haben die Kirchen gebaut, viele Gebäude können auf mehr als tausend Jahren zurückblicken. Generationen wurden hier getauft, konfirmiert oder haben ihre Kommunion empfangen.

KircheFloethe

Zu Weihnachten aber wurden an einigen Orten Kirchen erstürmt und besetzt, die Christen ausgesperrt. Es fand europaweit eine Kampagne von allerlei „guten Menschen“ statt, Politiker und auch Pfarrer darunter, die illegale Asylanten aufforderten, Kirchen öffentlichkeitswirksam zu besetzen. Die sogenannten armen Flüchtlinge aus den entferntesten Ländern der Welt, hatten plötzlich keine Ausweise mehr, wußten nicht mehr wo sie herkommen, kennen ihr Alter und ihre Namen nicht (oder nennen schlicht falsche), damit sie nicht abgeschoben werden können, sie in den Genuß unserer sozialen Leistungen gelangen, neue Papiere mit dauerhaften Aufenthalt erhalten. Unter den Besetzern sind zahlreiche Muslime, die nie auf die Idee kämen, eine der mittlerweile zahlreichen Moscheen in Deutschland oder Österreich zu besetzen. Anmaßung oder berechtigte Forderungen? Der Spiegel! Die Presse!

Klage gegen Rundfunksteuer in Bayern


Heute früh erhielten wir einen Kommentar von einem Carsten, der sich über unseren Beitrag zur GEZ Zwangssteuer aufregte. Dieser Carsten mag ja ein ganz Schlauer zu sein, wenn er mit seiner Email-Adresse „rundertischdgf@…..“ auf unseren Pfaden wandeln will, aber richtig hat er wohl das Thema nicht verstanden. Ja, den Lanz mag er auch nicht, aber sonst sind die von Schönenborn und Konsorten verbreiteten Nachrichten das Objektivste an Informationen was es überhaupt geben kann, dafür bezahlt er gern die Rundfunk- und Fernsehsteuer. Soll er doch! Vielleicht meldet sich dieser Carsten noch einmal, vorerst wird der aber mal bei uns hier abgehakt. Wichtig ist für uns der heutige Beitrag des Straubinger Tagblattes (endlich mal was Informatives) über einen jungen Passauer Anwalt, der gegen die Zwangsgebühren vor dem Bayerischen Verfassungsgericht klagt. Straubinger Tagblatt! Dazu für unsere Leser zur Information noch zwei weitere Verweise Sat 1 und das Handelsblatt mit dem Titel die Nimmersatten.

Steinbrück und sein zu niedriges Kanzlergehalt. Ein falscher Vergleich!


Eigentlich hätte ja unser Genosse Peer sagen müssen, im Vergleich zu den Chefs der Teleprompteranstalten ist das Einkommen eines deutschen Kanzlers zu niedrig. Das wäre der Volltreffer zum Jahresende gewesen, durchblickend, sozial für die Seele des kleinen Sozis angemessen und gleichzeitig mutig. Mutig? Sich mit ZDF und ARD anlegen? Die Berater der SPD Baracke schlugen dann doch lieber den Sparkassendirektor-Vergleich vor, denn sich mit den unterbezahlten Schönenborns, Jauchs oder anderen Mediengewaltigen anzulegen, wäre zu verwegen, denn was ist ein Kanzlerkandidat ohne seine Freunde bei Glotze und Co.. Das wußte schon sein großes Vorbild Gerhard. Gehälter der Chefs der Fernsehanstalten!

%d Bloggern gefällt das: