Steinbrück, der neue Bismarck!


Steinbrück erst Goethe und nun auch noch Bismarck

Bekanntlich machte ja Altkanzler Schmidt den Steinbrück zum Goethe und nun setzt die Parteizeitung noch einen Bismarck oben drauf. Peer, das Genie, muß einfach Kanzler werden.

Vorwärts wörtlich zitiert:

„Heiß diskutiert wurde unter den rund 600 Gästen das Titelbild des aktuellen „vorwärts“. Es zeigt Steinbrück als Lotsen, der ein Schiff besteigt. Entlehnt ist das Motiv vom britischen „Punch“, der 1890 Bismarck von Bord gehen sah: Deutschland und Europa schlingerten fortan unruhigen Zeiten entgegen. „Steinbrück und Bismarck: Wow!“, war der Berlin-Korrespondent einer Frankfurter Zeitung zu vernehmen.“

Vorwärts Genossen, vorwärts!

Und das Grundgesetz will der Peer auch ändern, „weil ich Oldenburger Sozi bin, wird Hannover statt Berlin jetzt zur Reichshauptstadt gemacht. Und schaut euch das Bild genau an, Frauenquote war gestern, ab morgen gilt, der Peer und dazu nur noch Frauen an die Macht.“

One response to this post.

  1. Posted by Suum Cuique on 8. Januar 2013 at 13:55

    Ein frohes neues Jahr!

    Grau und greulich diese Bundesrepublik. Feucht, trist, trostlos.

    Aber dann, ein Lichtblick, der Peer, der Lotse, der Führer…

    „Der Kandidat setzt auf geballte Frauenpower: u.a. mit Barbara Hendricks, Hannelore Kraft, Aydan Özoguz, Manuela Schwesig, Andrea Nahles und Doris-Schröder-Köpf.“:

    http://www.vorwaerts.de/scalableImageBlob/83756/data/presseabend1-data.jpg?perfectTeaserScale=true&height=305&width=542

    – Peer inmitten von so viel herzallerliebster sozialistischer Weiblichkeit.
    Welch ein Schrecken kommt da auf die Deutschen zu. Besser man läßt Licht und TV ausgeschaltet. Ist bald sowieso nicht mehr bezahlbar. Und dank der „Haushaltsabgabe“ hat man ohnehin zu blechen; auch wenn man sich die Peep-Show mit ihren Bett-Inen, Äntschies, den Schönheiten des Sozialistischen Lagers und den kleinen Lustknaben drumherum nicht antun möchte.

    „Die Preiserhöhung beim Strom um etwa 10,7 Prozent zum 1. Januar 2013 war von den Stadtwerken [Bochum] mit etlichen externen Preisbelastungen begründet worden.“

    – Damit werden dann auch die Kosten für Peers kleine Honorare wieder reingeholt.
    Nicht müde wird der gute Peer, jedem zu erzählen, ein Großonkel von ihm habe die Deutsche Bank gegründet. Mit solchen Verbindungen zur Hochfinanz, ist es schon verwunderlich, warum er immer noch „Peer Steinbrück“ heißt. Als Lotse, Führer und Bundeskanzler sollte er „Der Goldbrück“ heißen!

    Für die überwiegende Zahl der Deutschen wird das Jahr 2013 wohl freudlos sein – es sei denn, man verseht es, sich goldene Brücken zu bauen.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: