Mit Umfragen läßt sich der Wähler trefflich manipulieren


Mal sind es bei der CSU 41 % , dann 47! Alles Quatsch heißt es, die CSU liegt immer 10 % über der festgestellten Zustimmung für die Union deutschlandweit. Wenn also die Union derzeit bei 41 % liegt, dann bedeutet das für die CSU, daß sie ein Landesergebnis von mindestens 51 % erzielt, plärrt ihr Generalsekretär herum. Um das wohlwollende, richtig passende Ergebnis zu erzielen, beauftragt dann der abhängige Bayerische Rundfunk mit der Umfrage ein anderes Institut, das die aufgescheuchten Hühner im parteieigenen Stall wieder beruhigen soll. Allensbach! BR und Infratest!

Und so geht das bis zu den Wahlen weiter, statt Politik für den Bürger zu treiben, betreiben sie Politik lediglich für die richtig passenden Umfrageergebnisse. Das Spiel wird ja noch perfekter getrieben. Weil die FDP nicht mehr über 5 % kommt, sind die Stimmen dort verloren, also dann doch lieber gleich das kleinere Übel CSU wählen. Sinngemäß gilt das natürlich auch für das politisch linke Milieu. Piraten und Linke haben keine Chance, also wählt dann lieber gleich Grüne oder SPD.

Die Manipulation kann natürlich auch so laufen, wie es jetzt in Niedersachsen praktiziert wird. Die FDP liegt genau bei wackeligen 5 %, aber weil die zur Machterhalt der CDU Regierung gebraucht wird, suggeriert man dem Wähler, helft der FDP über die 5% Klausel, wiedermal mit Leihstimmen der CDU, damit Mac Allister weiter regieren darf.

Und dann gibt es noch die Sonstigen, die werden gar nicht mehr aufgeführt. Wer also aus Überzeugung so eine Partei wählen möchte, weil er von den ganzen Blockparteien, die im Bundestag hocken, schlicht die Schnauze voll hat, dem sagt man, du kannst gleich zuhause bleiben, wenn du deine Stimme so verschenken willst.

Unseren Lesern empfehlen wir dennoch, lasst euch nicht von diesem Umfragequatsch beeinflußen, schaut genau hin und glaubt den Berufspolitikern zunächst kein Wort. Betrachtet den Wahlzettel von unten nach oben und wählt die, mit denen man diese Staatsschauspieler am besten ärgert und auf Trapp bringt. Eine andere Möglichkeit hat der Bürger nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: