Hawaii, Multikulti zerstört in wenigen Jahren ein ganzes Land


Zufällig sah ein Gesprächsteilnehmer bei ARD Plus 1 heute den Bericht über „Waikiki – Sehnsucht nach Hawaii„. Im Film wird doch tatsächlich angesprochen, wie reiche Amis durch einen Putsch gegen die rechtmäßige Königin das Land den Einheimischen raubten. Selbst von Grund und Boden wurden die Hawaiianer verdrängt. Ganz bewußt fand ein Vermischung der einheimischen Bevölkerung mit Zugereisten aus aller Welt statt, eine ungebremste Zuwanderung aus den USA und anderen Ländern kam hinzu. ARD Zitat: „Die Inseln, einst von Polynesiern besiedelt, gelten heute als Schmelztiegel für so viele Rassen und Glaubensrichtungen wie sonst nirgendwo auf der Welt.“ Mehr Multitkulti geht scheinbar nicht!  Die Natur wurde rücksichtslos zurückgedrängt, den Einheimischen raubte man zudem ihre Traditionen und Kultur! Schließlich wurde Hawaii noch als Staat in die USA eingegliedert, denn es gab nur noch wenig Hawaiianer, die für ihre Heimat, für ihre nationale Selbstständigkeit kämpfen konnten. Waikiki sieht heute mit seinen häßlichen Betonburgen am Strand wie Manhattan aus! Die noch autochthonen Hawaiianer dürfen niedrige Arbeiten verrichten und zum Vergnügen der Reichen, Touristen und Landbesetzern Volkstänze vorführen.

Allein nur anhand dieses Textes kann man noch erahnen, was die Ursachen für den Untergang der Nation Hawaii waren.  Sollte der Film nochmals auf der ARD Mediathek oder bei Youtube auftauchen, dann werden wir hier den Verweis einstellen (0der wenn jemand Ähnliches im Internet findet, dann bitten wir ihn, uns den Link zu schicken!)

9 responses to this post.

  1. Posted by Maria on 19. Juni 2014 at 1:03

    Den Film gibt es auch auf youtube

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by GFC on 15. Januar 2013 at 2:51

    Ich will den Hawaiianern deren Heimat nicht absprechen, denke allerdings als unabhängiges Land ginge es Hawaii nicht viel besser. Man braucht am Pazifikrand nur etwas umschauen um zu lernen dass sämtliche Länder alle beschissen sind, aufgrund der besonderen kulturellen Eigenschaften der Einwohner. Das scheint mir ein Faustregel der kulturellen Geographie zu sein – je näher dem Äquator, desto armer das Land. Genau so geht’s in der Karibik.

    Ich habe Hawaii (Oahu) oft in der nahen Vergangenheit aus geschäftlichen Gründen besucht, ich möchte nie wieder hin. Egal wie schön der Insel ist, die Stadt Honolulu ist sehr hässlich und deprimierend. Die Einheimischen sind zu einem Einheitsbrei ostasiatischer Völker verkommen (Hawaiianern, Chinesen, Filipinos, Japanern und andere pazifische Inselvölker), mit einer Minderheit weißer Amerikaner und Japaner dazu.

    @Suum Cuique – es gibt auch eine Version des „God Save The Queen / Heil Dir im Siegerkranz“ in den USA, „My Country ‚Tis of Thee.“

    Gefällt mir

    Antworten

    • @GFC:

      Einwand meinerseits: Die Hawaianer hatten eine hochstehende Kultur und Religion, eine funktionierende Gesellschaft und eine sich mit dem 20. Jahrhundert messen könnende hygienische gesunde Lebensweise…siehe dazu eventuell auch den Anthroposophen Andreas Delor im Internet!

      Ferner:

      Hochstehende Zivilisationen nahe am Äquator brachten auch die INDER (mit den Chinesen zusammen bis ins 18. Jahrhundert hinein den Europäern in vielerlei Hinsicht noch überlegen, heute einige der besten Informatiker, Wissenschaftler und Mathematiker), die Südostasiaten (einschließlich der Seefahrer-Zivilisation Indonesiens) und in früheren Zeiten Äthiopien und Nubien (Sudan/Kusch) und Süd-Arabien (schon lange vor dem Islam) hervor…

      Gustav Ruhland, eine Geschichte des Handels Kapitals

      http://www.vergessene-buecher.de

      Gefällt mir

      Antworten

  3. Posted by charlyonrop on 15. Januar 2013 at 0:18

    Danke für den Hinweis auf diesen sehr interessanten, weil unkorrekten Film!
    Hab ihn aufgestöbert und unter folgendem Link hochgeladen: http://www.youtube.com/watch?v=refuvGpB6A8

    Gefällt mir

    Antworten

  4. Posted by Suum Cuique on 14. Januar 2013 at 15:00

    Die Hymne des Königreichs Hawaii:

    Interessant sind auch die Kommentare dazu.

    „The melody is reminiscent of God Save the Queen and the Prussian Hymne, Heil dir im Siegerkranz.“
    Wikipedia:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Hawai%CA%BBi_Pono%CA%BB%C4%AB

    Eine gewisse innere Verbundenheit mit dem Schicksal Hawaii’s kann man sich als Deutscher nicht absprechen.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: