Kennen Sie den Beruf Genderistin?


Nein? Das ist dann eine Bildungslücke. Es gibt Bundestagsabgeordnete, die haben sogar zwei Berufe, Genderistin und Rechtsextremismusexpertin. Solche Volksvertreter brauchen wir im Reichstag, das sind echte Fachkräfte, die mit ihrem hervorragenden Können und Arbeitseifer leistungsgerecht von uns Bürgern bezahlt werden.

Wie kommen wir darauf? Heute erhielt unser Kurznachrichtenportal „Vilstal“ folgende Mitteilung der grünen Bundestagsabgeordneten Monika Lazar (Originalsatz):

Monika LazarVerifiziert:nachher LAG Geschlechterpolitik der sächs. Grünen, heute mit Heimvorteil Leipzig

Wir sind aus dieser Nachricht, die wohl für alle Welt gedacht ist, nicht so richtig schlau geworden. Deshalb haben wir mal nachgeschaut, welcher Berufung denn Frau Lazar für uns, dem Bürger, nachgeht. Unsere Achtung ist ihr gewiss! Die Rechtsextremismusexpertin und Genderistin !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: