Archive for März 2013

MdB Ströbele, Grüne: Es gibt keine Armutszuwanderung und keine Deutschfeindlichkeit


Fast täglich werden Deutsche von Gewalttätern mit Migrantenhintergrund  COMPACT überfallen, und der Abgeordnete Ströbele erklärt einem Fragesteller auf www.abgeordnetenwatch.de , das gibt es nicht, das ist Unsinn.

Auch von massenhaften Armutsflüchtlingen aus Rumänien und Bulgarien nach Deutschland hat Ströbele noch nichts vernommen.  Welche Gründe hat der, die Wirklichkeit nicht zur Kenntnis zu nehmen? Allein Duisburg erwartet bis 2014 bis zu 15 000 Flüchtlinge  aus den EU Staaten Rumänien und Bulgarien, hauptsächlich kommen Roma,  für die unsere sozialen Absicherungen ein besseres Leben gewährleisten als in ihren Heimatländern. Dazu die sachliche Hintergrundinformation von Sezession!

 

Grüne? Die Taliban von NRW?


Eigentlich passt das zu den Grünen, das Schleifen der Kultur, der Erinnerungen, der Traditionen, der Denkmäler und Geschichte. Für Archäologie sollen im NRW Haushalt alle Gelder gestrichen werden. Kölner Stadtanzeiger!  Ansonsten sitzt das Geld eher locker, für Sexismusunterricht in Schulen, für eine gegenderte Gesellschaft und natürlich auch für allerlei zivilcouragierte Vereine gegen rechts. Selbst den Hofberichtern, die sich Ruhrbarone nennen, stößt das übel auf und die machen, wohl eher aus Versehen, sich über dieses Verhalten der Grünen lustig. Ruhrbarone nenen Gründe: „Warum Grüne bei Archäologie sparen wollen.

Frühlingsbilder: Ostern 2013


Der Biergarten beim beliebten Italiener in Dingolfing am Marienplatz

Fruehlingsbilder3032013

Deutschlandfunk: Der Überfall auf Afghanistan ist ein Verbrechen


Dieses Interview heute im Deutschlandfunk ist überraschend offen und ehrlich. Das ist sehr verwunderlich, da dieser größte öffentliche Rundfunk-Sender eher als politisch korrekter Hofberichterstatter gilt. Klar und deutlich nennt der bekannte, seriöse Interviewpartner und kanadische Wissenschaftler Chossudowsky diesen Krieg gegen Afghanistan einen Überfall, ein Kriegsverbrechen der USA und Nato. Die Kriegserklärung gegen Afghanistan ist kein Verteidigungsfall. Es geht allein um geostrategische Machtansprüche, um mögliche große Rohstoffvorkommen, Erdöl- und Gasleitungen und um das Milliardengeschäft mit dem Drogenhandel. Der Interviewpartner nennt das Handeln der US Regierung und der Nato als illegal und kriminell. Deutschlandfunk! Wer mitreden will sollte sich das Interview anhören. Es wird nicht nur der wahre Kriegsgrund genannt, sondern auch wie die Menschen in der Welt, insbesondere in Deutschland belogen und manipuliert werden.

Innenminister Friedrich: Linksextremistische Straftaten und Migrantengewalt Fehlanzeige


Ein Bürger befragte den Bundesinnenminister Friedrich klar und deutlich zur Entwicklung des Rechts- und Linksextremismus und zur Gewalt von Migranten (Zitate aus der Fragestellung):

„Wie  haben sich die Straftaten nach Erkenntnisse der Bundesregierung von Linksextremisten entwickelt?“

„Ich habe ein Problem bei dieser gesamten Berichterstattung durch die Medien und der Politik. Immer wieder erfahre ich das Deutsche von „Südländern“ verprügelt; im schlimmsten Fall wie in Kirchweyhe ein 25 Jahre alter Deutscher totgeprügelt werden www.welt.de Warum wird über dieses Problem nicht in der selben Intensität konstruktiv kommuniziert wie über den Rechtsextremismus?“
Über eine ausführliche Antwort von Ihnen würde ich mich sehr freuen.

CSU Friedrich antwortet (Zitate aus der Antwort):

Die von Ihnen angesprochenen Einflussfaktoren zur Entstehung rechtsextremistischer Einstellungsmuster sind vielschichtig und Gegenstand zahlreicher Studien, wie z. B. „Die Mitte im Umbruch. Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2012“ der Friedrich-Ebert-Stiftung. Die Universität Leipzig hat am 25. März 2013 eine Langzeitstudie „Rechtsextremismus der Mitte“ veröffentlicht, in der sie auch auf regionale Ausprägungen eingeht.

Fazit: Für Friedrich scheint es nur einen Rechtsextremismus zu geben, der sogar schon in der Mitte der Gesellschaft angekommen sei. Linke Straftaten und Migrantengewalt gibt es wohl nicht. Positioniert sich nicht die CSU in der Mitte der Gesellschaft? Wobei nach Einschätzung von Friedrich rechte Straftäter dann logischerweise auch aus diesem Milieu stammen müßten? Oder steht die CSU jetzt links von der Mitte?

Aber urteilen Sie selbst! Abgeordnetenwatch.de!

Wenn Staaten zu 100% von Monsanto Saatgut abhängig sind,


dann sieht das so aus, wie es die deutschsprachige Internetzeitung „das Wochenblatt“ berichtet: Monsanto befreit paraguayische Landwirte „großzügig“ von Zahlung der Lizenzgebühren!

Zschäpe und die Allianz Arena


Eigentlich sollte bei uns unsere Justiz unabhängig von Regierung und Parlament handeln können. Erst recht nicht haben die Medien Einfluß auf laufende Prozesse zu nehmen. Für die Angeklagten, wie verdächtig oder schuldig sie auch erscheinen, gilt erstmal die Unschuldsvermutung. Das Gericht muß mit Anklage und Verteidigung die Schuld ermitteln, beweisen und das Strafmaß festlegen. Eigentlich logisch in einem Rechtsstaat. Bei der mutmaßlichen „Terroristin“ Zschäpe scheint aber das Urteil bereits gesprochen zu sein. Große Aufregung gibt es bei der Pressemeute, jeder will begierig einen reservierten Platz in der vordersten Reihe. Die Türken, die die rechtzeitige Anmeldung verpennt haben, speien jetzt Feuer und Mordio, daß sie kein Vorrecht auf reservierte Plätze in der ersten Reihe haben. Schon erhalten sie von allerlei kleinen und großen deutschen Wichtigtuern aus Politik und Medien Schützenhilfe. Was interessiert denn schon die Unabhängigkeit der deutschen Justiz in diesem besonderen Fall, alle Welt muß täglich erfahren, daß es nichts Schlimmeres in der Welt gibt, als diese deutschen Mörder. Wer jetzt noch das Wort mutmaßlich davorsetzt, der muß gleich noch mit auf die Anklagebank. In diesem Strafverfahren ist auch eine Ausnahme zu machen, das Gericht hat sich Anweisungen der Regierung aus der Türkei zu beugen. Der Spiegel! Und es wird sich dieser Meute beugen, das ist mit Gewissheit zu erwarten. Möglicherweise kommt noch der Vorschlag den Prozeß aus Platzgründen in die Münchner  Allianz Arena zu verlegen. Bayern München spielt ja meistens nur am Wochenende und somit wären in der Woche viele Prozeßtermine frei und für alle sensationsgeilen Gaffer der Welt Platz genug vorhanden. Ob es den Schreiber oder Politiker gibt, der seine Stimme gegen dieses ekelhafte Treiben erhebt?

MdB Carsten Schneider, SPD Haushaltexperte, weiß wenig über das Geschäftsmodell Luxemburg


Vorgestern fragte uns der Finanzexperten der FDP, Frank Schäffler, auf unserem Twitterportal Vilstal, ob nicht das Geschäftsmodell Luxemburg mit dem von Zypern vergleichbar sei? Wenn ein Abgeordneter der FDP diese Frage so stellt und sie selbst nicht beantworten kann, scheint irgendetwas mit dem Kenntnisstand unserer Volksvertreter im Reichstag nicht zu stimmen.

Ein Teilnehmer unseres Gesprächskreises „Runder Tisch DGF“ wollte es bei dieser Vermutung nicht belassen und fragte deshalb den wichtigsten Haushaltsexperten der SPD, Carsten Schneider, ob er die von Schäffler aufgeworfene Frage beantworten kann. Blitzschnell antwortete der, dafür zollen wir ihm Respekt, „Schäffler soll die Frage doch selbst beantworten. Grundsätzlich ist festzustellen, dass es in manchen Ländern der EU proportional zur Wirtschaftsleistung überdimensionierte Bankensektoren gibt. Dazu gehört ausweislich der Statistik auch Luxemburg. Über die Situation des luxemburgischen Bankensektors liegen mir aber keine Erkenntnisse vor.“

Fazit, der Haushaltexperte SPD weiß nichts über die Geldflüsse in der EU. Abgeordnetenwatch.de! . Ein „Twitterfreund“ hilft nach und schickte uns diese Statistik über das Einlagevolumen von 516.8 % bei luxemburger Banken und 263,3 % bei zypriotischen zur jeweiligen Wirtschaftskraft dieser Länder (BIP 2012). Einlagevolumen in den Banken der Euroländer zu ihrem jeweiligen BIP!

Wenn jetzt bei der Zypernkrise alle Politiker, alle voran Schäuble und Co., erklären, daß die Banken in Zypern übermäßig aufgebläht waren und deshalb es dort zwangsläufig zum Zusammenbruch kommen mußte, aber in Luxemburg sei das ganz anders, dann verlangen wir von denen, dass sie uns, dem Steuerzahler, genau erklären, und zwar in verständlichen Worten, was in Luxemburg so anders ist.

Übrigen wurde heute unser Gesprächskreis vom FDP Kreisverband Dingolfing-Landau zu einer Veranstaltung am 11.4. mit Frank Schäffler eingeladen.

 

Polen beschweren sich, sie waren während der 2. Weltkrieges und danach nur gute Menschen!


Es hat auch die ethnische Säuberung der Provinzen Ostpreußen, Danzig, Pommern, Ost-Brandenburg und Schlesien nie gegeben. Millionen Deutsche haben sich freiwillig auf den Weg „zurück ins Reich“ hinter das Westufer der Oder gemacht und die immer schon polnischen Gebiete östlich der Oder verlassen. Sie durften all ihr Hab und Gut mitnehmen, niemanden wurde auch nur ein Haar gekrümmt. Die Polen weinten bitterlich, weil ihre deutschen Nachbarn sie verließen und ihnen ihre Häuser und Ländereien mit der ganzen Arbeit überließen. Wer was anderes sagt und behauptet, der lügt und verfälscht die Geschichte. Österreichische Zeitung „Die Presse“: Kritik der Polen an dem ZDF Film „unser Mütter, unsere Väter“!

Vorhandene Strommasten und Leitungen besser nutzen


Wir haben zu dem Thema „blaues Wirtschaften“ statt grüner Ideologie bereits schon mal einen kleinen Aufsatz geschrieben ( rundertischdgf!) und die Frage gestellt, warum kommen eigentlich unsere Politiker und Ingenieure nicht auf die Idee vorhandene Strommasten und Leitungen zu nutzen anstatt neue Trassen für die erneuerbare Energie durch ganz Deutschland zu schlagen. Heute hat das Thema auch der Deutschlandfunk aufgegriffen und die ersten Versuche wurden bereits erfolgreich durchgeführt. Deutschlandfunk!

MdB Schäffler, FDP: Was ist eigentlich mit dem Luxemburger Modell?


Auf unseren Kurznachrichtenportal Vilstal ging folgende Frage des FDP Bundestagsabgeordneten Frank Schäffler ein (wohl in Anspielung auf das gescheiterte Geschäftsmodell Zypern):

Frank SchäfflerFrank Schäffler

Was passiert jetzt eigentlich mit dem Luxemburger Geschäftsmodell?

Gute Frage von Schäffler, die er aber eigentlich selber hätte beantworten können!

VilstalVilstal antwortete deshalb auf Twitter: Diese Frage sollte man tatsächlich stellen. Dazu werden wir mal einige Bundestagsabgeordnete ü. abgeordnetenwatch.de befragen.

Das Schlachten hat begonnen


Wir wollen auf diesen bemerkenswerten Artikel des Internetauftritts „Die Achse des Guten“ verweisen: Das Schlachten hat begonnen! Was in dem Aufsatz angesprochen wird, ist grundsätzlicher, ja existentieller Art. Letztlich kann und darf nicht länger unser Volk darüber hinwegschauen. Wenn Parteien sich kritisch gegenüber dem Euro positionieren, werden sie dafür einen Grund haben und den auch benennen können. Es gibt aber noch Wichtigeres, das ganz oben auf die Agenda gehört. Der Autor Akif Pirincci nennt das knallhart!

Aber Achtung bevor Sie anklicken, das ist ganz starker Tobak.

Wo und wofür stehen eigentlich die Freien Wähler noch?


Bei der letzten Landtagswahl haben 10 % der Bayern die Freien Wähler gewählt, sicherlich auch aus unserem niederbayerischen Umfeld. Mit Aiwanger, einem echten Niederbayern, einen Haudrauf, der mit seiner Goschn nicht auf dem Mund gefallen ist, heimattreu und erdverwurzelt? Und jetzt? Wir wissen nicht mehr wo die stehen, rechts oder links von der CSU, linker als der rote Ude, gehen die sogar mit den Grünen ins Bett? Sind sie noch bunter als die Bunten? Rätselraten. Das spiegelt auch ein Interview von Geolitico mit Aiwanger wider. Aiwanger fürchtet keine Alternativen?

Dazu Bilder über eine Anti ESM Demo der FW in München (Bericht darüber bei www.runder-tisch-niederbayern.de):

     

Mit „Fuck Rassismus“ war die Kundgebungsbühne der FW geschmückt. Was das nun mit dem Thema  der Veranstaltung zu tun hatte, erschließt sich dem Fotografen nicht!

Da kommen diese beiden Demonstranten dem Thema schon näher.

Was verschwiegen wird, Stasi und SED tummeln sich wieder an der Macht!


StasiBrandenburgIn den neuen Bundesländern sitzen wieder alte und junge SED Genossen an den Schalthebeln der Macht. Nicht nur, wie wir heute berichten, in Brandenburg in der Landesregierung, sondern auf zahlreichen gut bezahlten Verwaltungsposten in den Bundesländern und Kommunen. Das Netzwerk der Postenbeschaffung zieht sich durch alle Parteien, auch die CDU hilft dabei fleißig mit, daß die alten Kader wieder unterkommen, Mitgliedschaft und Parteikarriere nicht nur bei der Linken eingeschlossen. In der Großstadt Chemnitz gibt es sogar ein große Koalition aus SED, SPD und CDU. Keiner regt sich darüber mehr auf. In vielen Kommunen wollen CDU Bürgermeister und Landräte die Linke noch links überholen. Als wir heute das Finanzgebaren der Brandenburger Koalition recherchierten, stolperten wir über diese Fundsache, ein Auftritt eines Stasiopfers, der eine einsamen Kampf für die unterdrückte Wahrheit führt. Nehmen Sie sich Zeit und beschäftigen Sie sich mit diesem Sumpf, der Deutschland heute fest im Griff hat. Adam Lauks Blog! Es ist unglaublich, daß diese DDR Opfer auch heute weder Recht noch Gerechtigkeit erfahren, wie es die in diesem Internetauftritt eingeführten Dokumente beweisen.

Armuts-Immigration nach Deutschland: Wenn der Zigeunerkönig befiehlt…


Wenn Zigeuner immer Opfer spielen, dann wird ihnen gegeben, das fordert der Zigeunerkönig von seinen Untertanen. Wir fanden heute diesen bemerkenswerten Bericht über die Wirklichkeit der Armutsimmigration in der Berliner Morgenpost: „Für ihre Funktionäre sollen Roma immer Opfer sein!

Die Linke zockt mit öffentlichen Geldern im weltweitem Finanzcasino


Wir möchten nochmals daran erinnern, daß die Platzeck SPD mit den SED Nachfolgern in Brandenburg die Landesregierung bilden. Abgeordnete der Partei, die sich ja bekanntlich „Die Linke“ nennt und sich fast bevorzugt in jeder Talkshow der öffentlichen Fernsehanstalten herumlümmeln darf, sind stolz darauf bei der Stasi gedient zu haben, einer machte sogar mit dem Spruch im Wahlkampf Werbung, „guten Tag, ich bin das Stasi-Schwein!“ (Spiegel). Die stellen unter Platzeck heute den Finanzminister, der zusätzlich auch noch für das Land Brandenburg als Aufsichtsrat des Pleiteflughafen BER neben Platzeck sitzt. Mit 98 % der öffentlichen Rentenfonds zockt Rotrot in der ganzen Welt herum, von Zypern bis zu den Cayman-Inseln. Seltsamerweise wird jeden Tag über das Zockergeld in Zyperns Banken geredet, von Geld der Russen und Griechen, aber die Spekulation des Bundeslandes Brandenburg unter der Verantwortung eines Genossen der Linken wird nahezu totgeschwiegen, bis auf wenige dünne Informationen im Internet und Brandenburger Regionalzeitungen. Das läßt fast den Schluß zu, diese Spielsucht mit unseren Steuergeldern ist auch bei anderen deutschen Finanzministern beliebt. Die Spitze des Eisberges ist mit Brandenburg sichtbar, was verbirgt sich aber noch unter der Wasserlinie, liebe Frau Bundeskanzlerin Merkel, lieber Finanzminister Schäuble? Morgenpost: Brandenburg aktuell!

EU: Menschen, die für die Familie demonstrieren werden niedergeknüppelt!


Franzosen, die für Familien und gegen Homoehen demonstrieren, werden in Paris niedergeknüppelt!  Tatort Paris!

%d Bloggern gefällt das: