Archive for März 2013

Frühlingsbilder: Am 24.3.2013 eiskalter Ostwind rund um Hannover


Unsere Leserin Ingrid D. schickte uns nicht nur den Hinweis auf den Zeitungsartikel der Neuen Presse aus Hannover mit der „Ritzengrünrettung“ sondern auch dieses „Frühlingsbild“.

Frühlingsbilder2432013Wir freuen uns immer wieder auf solche Zusendungen und veröffentlichen sie gern, lockern sie doch die eher harten poltischen Themen auf. Irgendwie vermuten wir aber auch Hintersinniges bei diesem Bild, „wie einfach ist doch die Natur – siehe meine Schneespur – und wie dumm sind die Politiker in Hannover!“

Rotgrüne Regierungen und das Ritzengrün


Eine Leserin aus der Nähe von Hannover verwies uns auf diesen Artikel in der Neuen Presse in Hannover. Stadt Hannover rettet Ritzengrün auf Klagesmarkt! Wir nahmen zunächst an, das sei ein vorgezogener Aprilscherz und wollten natürlich darauf nicht reinfallen. Aber hier mußten wir ja schon mal über die dortigen politischen Volldeppen berichten, für die eine weibliche Fußgängerzone zu männlich und militaristisch klingt und besser durch die Bezeichnung Flaniermeile zu ersetzen sei. Da denken wir unwillkürlich an die Unisextoiletten in Berlin, die auch auf dem Mist dieses Milieus aus Piraten, Grünen, Linken und SPD gewachsen sind. Somit entspricht die Ritzengrünkratzerei in Hannover wohl doch der Wirklichkeit. Wenn es nicht so traurig wäre, dieser Blödsinn uns nicht nur aufgezwungen wird und somit unsere Steuergelder kostet, könnten wir uns auf den nächsten rotgrünen Streich aus Schilda freuen.

NGOs sehen durch Finanzkrise eine Zunahme der Diskriminierung in der EU


NGOs sind sogenannte Nichtregierungsorganisationen, die jedoch so stark vernetzt sind, daß sie die Meinungshoheit in der EU übernommen haben. Politiker zittern vor denen und sind besonders willfährig, wenn die nur ein wenig hüsteln. So verwundern auch manche Entscheidungen und Entschließungen in der EU nicht mehr. Siehe unseren Beitrag zum Thema Kulturrassismus. Die österreichische Zeitung Die Presse“ sieht durch die Eurofinanzkrise härtere Zeiten für Muslime in der EU aufziehen und beruft sich auf diese NGOs.

Die Mehrheit der Leserkommentare dieser Zeitung bezieht jedoch Stellung zur tatsächlichen Wirklichkeit in der EU, in Deutschland und auch Österreich. Eine Leserin möchten wir jedoch zitieren:

Verteidigen die NGOs auch andere Religionen? Ein klares Nein! Sie untergraben hier den freien Rechtsstaat, sie sollten aber für bessere Bedingungen im Süden sorgen, wo Unfreiheit, Faschismus, Unterdrückung, Frauenmord, Korruption, Vetternwirtschaft und Denkverbote herrschen. Dafür ist man aber einfach zu feige als Salon-NGO!

Wenn Höflinge der veröffentlichten Mehrheitsmeinung die Minderheit mimen


Gesicht zeigen, das ist Zivilcourage! Deshalb gibt es neue Plakate, auf denen Prominente ihr Gesicht gegen allerlei Mißstände in dieser Gesellschaft zeigen, die es allenfalls nur noch in Randbereichen gibt. Hier findet also ein Heldenkampf gegen Nichts statt, macht aber den einen oder anderen Prominenten noch prominenter, wenn er als blauäugiger Germane einen Türken mimt. Es kann ja vorbeugend nicht falsch sein, etwas herbeizureden, was es noch nicht gibt. Das wiederum stört die die Aufpasser für Moral und Anstand der neuen Gesellschaft im Ruhrgebiet, die sich Ruhrbarone nennen. Wobei wir denen sogar noch irgendwie recht geben müssen. Wenn der immer obenschwimmende und politisch überkorrekte Ulrich Wickert den Juden spielt, dann wirkt das mehr als komisch: „Ich bin Minderheit?

Krise in der EU?


Wir möchten auf einen bemerkenswerten Beitrag bei Geolitico hinweisen: „Die zweierlei Welten der Krise!“ Und zu diesem Artikel nur fragen, ist unser ehemaliger bayerischer Ministerpräsident Stoiber fast ein Oswald Spengler, wenn er das Jahr 1939 aufziehen sieht, sollte der Euro und die EU scheitern?

Kulturrassismus?


Nach einem Aufsatz in den Deutsch-Türkischen-Nachrichten scheint der Kulturrassismus in Deutschland unerträglich zu sein.  Migranten, die in der deutschen Gesellschaft bereits ganz oben angekommen sind, so der Bundesvorsitzende der Grünen Özdemir, die stellvertretende SPD Parteivorsitzende Özoguz, die „Sozialwissenschaftlerin“ Foroutan und die CDU Größe Laschet beschimpfen die Deutschen als Kulturrassisten. Für Laschet ist es ein schreckliches Zeichen, daß die Deutschen 1,5 Millionen Bücher von Sarrazin gekauft haben. Aber unsere Sache ist es nicht, das zu kommentieren, denn wir setzen mehr auf die Selbstbeurteilung durch den Leser. DTN!

In diesen Zusammenhang passt auch die Entschließung es Europaparlaments vom 14.3.2013, die nahezu jede kritische Meinungen zu gezielt herbeigeführten gesellschaftlichen Veränderungen zukünftig unter Strafe stellt. „Entschließung des Europäischen Parlaments vom 14. März 2013 zur verstärkten Bekämpfung von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Hassverbrechen“ . Der umfassende Text läßt keinen Spielraum mehr für Kritik am Islam, der Binnenwanderung innerhalb der  EU von Roma und an sexuellen Orientierungen, um nur einige Beispiele daraus zu nennen.

Der Schutz autochthoner Völker, der Kultur der Einheimischen, deren Traditionen und Heimat fehlt in dieser Entschließung ganz. Wer sagt, bei uns bleibt die Kirche im Dorf, statt der Moschee, der macht sich schon verdächtig. Das ist die totale Einschränkung der Meinungsfreiheit, die Entschließung schreibt sogar den Erziehungsauftrag vor, damit nicht mehr falsche Gedanken gedacht werden können. Eine besondere üble, hinterhältige Diktatur der Eurokraten, die sich den Mantel der Toleranz als Tarnung umhängt!

Wie man bereits unsere Kinder erzieht, das zeigt dieser Kika Film der öffentlichen Senderanstalten. Hier werden unsere Kinder gegen die gewählte Regierung in Ungarn aufgehetzt. Weil die Ungarn eben nicht bei dieser EU Diktatur mitspielen wollen, deshalb wird aus allen Rohren geschossen. Da muß dann möglichst bereits im Kindergarten mit der Indoktrination angesetzt werden.

Kika Kanal von ARD und ZDF: Die rote Karte für Ungarn!

Frühlingsbilder: Auf der Suche danach am Steinhuder Meer am 21.3.2013


Unsere Leserin Anne B. aus Wunstorf schickte uns heute dieses „Frühlingsfoto“ vom Steinhuder Meer. Ihr Kommentar, alles trüb, Schnee fällt, vom Frühling keine Spur, dennoch ein Spaziergang mit meinem Hund an „unserem Meer“ schadet mir nicht.

Steinhudermeer2132013Anklicken, selbst die Möwen ziehen die Köpfe ein!

Grüne Volldeppen in Hannover?


Eine Obergrüne aus Hannover meint, daß Fußgängerzonen in den Städten zu männlich sind und zudem kombiniert mit „Zone“ auch noch militaristisch klingen. Sie schlägt deshalb vor, die Fußgängerzonen in Hannover in Flaniermeilen umzubenennen.  Bild Hannover!

Weyhe: Eine Zeitung, ein Schreiber und 2500 Zivilcouragierte


Über den Fall des ermordeten jungen Deutschen aus Weyhe, der von türkischen Tätern totgetreten wurde, haben wir ja bereits auch schon berichtet. Es ist aber unglaublich wie der Chefredakteur der dortigen Kreiszeitung aus der Trauergemeinde, eine Gemeinde macht, die Zivilcourage gegen Rechts zeigt. Wahrscheinlich sieht er sich sogar als Oberheld, wenn er den Mord herunterschreibt und Trauergäste zu Tätern macht. Kreiszeitung Diepholz: Gemeinde Weyhe zeigt Zivilcourage!

Gerade wollten wir noch auf die entsprechenden Leserkommentare hinweisen, da wurden die doch, während wir diese Zeilen schreiben, gelöscht. So handelt die Redaktion dieser Zeitung, Kritik an ihren eigenen „Heldentaten“, denn sie betrachten sich wahrscheinlich als die Oberzivilcouragierten, ist unangebracht.

Wutrede des EU Fanatikers Stoiber gegen Euro Kritiker


Als Bayern müssen wir uns eigentlich schämen, weil wir Stoiber mal zum Ministerpräsidenten wählten. Gestern Abend beschimpfte er in einer „Talkshow“ von Anne Will alle Kritiker an der derzeitigen Finanzpolitik der Bundesregierung und EU als Kriegstreiber, die Zustände wie 1939 herbeireden. Ob der noch ganz dicht ist, wenn er Deutschland in Kriegsvorbereitungen gegen seine Nachbarn sieht, oder umgekehrt, die Deutschland überfallen wollen, wenn es den Euro nicht mehr gibt, die Vereinigten Staaten von Europa nicht geschaffen werden. Müssen wir das aus dem Mund eines Berufspolitikers ertragen, den man auf den Posten eines „Entbürokratisierers“ der EU abgeschoben hat? Ein Feigenblatt für den Wildwuchs einer Bürokratie mit über 46 000 überzahlten Beamte, die sich aus lauter Langweile täglich neue Schikanen, sie nennen es Richtlinien, für den EU-Bürger ausdenken. Zum Glück unterscheiden sich die Leserkommentare in verschiedenen Zeitungen von den beschränkten Claqueuren unter den Zuschauern der Will Sendung. ARD Mediathek! Die Welt! Focus! Wir fragen uns, angesichts solcher CSU Repräsentanten: „Ist das überhaupt eine Partei, die deutsche und bayerische Interessen vertritt?“

Unser Landesvater Seehofer erklärt die Demokratie


und damit auch warum wir ihn und die CSU in Bayern und Deutschland wählen sollen. Ein Berufspolitiker erläutert warum Wahlen sinnlos sind!

Mohammed zum Opfer, ich dachte Du wärst ein Deutscher


Gewalttäter Mohammed entschuldigte sich beim zusammengetretenen Opfer mit den Worten, „ich dachte Du wärst ein Deutscher.“ Die Richterin „Gnadenlos“ verhängte gegen den einsichtigen Schwerverbrecher wiederum eine Bewährungsstrafe. Seine Kumpane kommentierten im Gerichtssaal den Richterspruch mit Beifallsbekundung. Dieser Intensivtäter sei eigentlich lammfromm, wenn er allein ist, aber mit seiner Bande rastet er manchmal aus. Tatort Hannover, Mehrfachtäter ist wieder auf freiem Fuß! Michel schlaf ruhig! Der nächste Fall wie in Weyhe kommt bestimmt.

Großes Geschrei eines politisch korrekten Hofberichterstatters, weil er bei Facebook gelöscht wurde


Da hat es mal einen politische korrekten Hofberichterstatter  der öffentlichen Rundfunk- und Fernsehstationen erwischt. WDR Moderator Domian!

Er kritisierte auf Facebook  den katholischen Journalisten Martin Lohmann, weil der sich deutlich gegen eine Homoehe in verschiedenen Talkshows aussprach und sich auch gegen die Abtreibung positionierte.

Darauf wurde auf diesen Journalisten, der gegen den Strom der veröffentlichten Meinung schwimmt, was eher sehr selten in diesem Berufsstand vorkommt, ein Feuerwerk der Verleumdung und Diffamierung im Internet und bei allen Gazetten abgeschossen, eingeschlossen des Versuches der existenziellen Vernichtung. Merkur!

Und wie die Meinungsmacher der öffentlichen Anstalten so sind, beteiligte sich auch besagter WDR Moderator Domian an diesem Kesseltreiben mit einem Beitrag auf Facebook gegen Lohmann. Und jetzt passiert es, wahrscheinlich eher ein bedauerlicher Zufallsfehler, daß ausgerechnet dieser Hofberichterstatter bei Facebook mit seinem Artikel gelöscht wurde. Nun ist der beleidigt, schreit Feuer und Mordio, „die Meinungsfreiheit sei bedroht!“ Um aber gleichzeitig seine Heldentat zu loben, mit dem Hinweis, daß Millionen seine „Protestseite“ im Kampf für die Meinungsfreiheit gelesen haben (sagt auch viel über diese Freunde aus, die jeden medialen Einheitsbrei konsumieren).

Schadenfroh, daß es mal den Richtigen erwischt hat? Man hat ja sonst wenig zu lachen!

18. März 1848, ein nationaldemokratischer Aufstand!


Alle Stände und die Burschenschaften waren auf den Barrikaden für eine geeinte deutsche nationaldemokratische Nation!

Eurokrise und Schäuble: die Steigerungskurve No-Bail out, Bail out, Bail in !


Interessante Fundsache: Russische Oligarchen landen in Zypern! Wahrscheinlich wollen sie schnell ihr Geld von den Banken abheben.

Gestern Abend erklärte Schäuble im Fernsehen, wir haben mit dieser Lösung für Zypern, 10 Milliarden EU Gelder und die Beteiligung der Spareinlagen der Zyprioten und der ausländischen Oligarchen, ein „Bail in“ verhindert. Der deutsche Zuschauer staunte und verstand nichts. ARD! Wir erinnern uns noch zu gut, als Schäuble zum Ende der Jahres 2012 freudig mitteilte, das Eurokrisenjahr sei beendet und in 2013 segeln wir im ruhigen Wasser. Schäubles verniedlichendes „Bail in“ bedeutet schlicht weg die Pleite der Banken Zyperns und damit eines ganzen EU- und Euro-Staates und damit weitere Gefährdung der Währung. Vergessen sind auch die Luftblasen nicht, daß Zypern viel zu klein sei, eben nicht systemrelevant um der Euro zu gefährden.

In der EU-Verfassung steht eindeutig drin (alle haben sie sie als Lissabon-Vertrag ratifiziert), kein EU-Staat darf dem anderen helfen, wenn dieser sich verschuldet. Punkt! Das nennen sie No-Bailout-Klausel (siehe dazu unseren Beitrag von vorgestern). Nun diese Nichtbeistands-Klausel hat sich bereits durch Eingriffe zum genauen Gegenteil gewandelt, dem Bailout, dem dauerhaften Beistand (hauptsächlich durch Deutschland – lange noch?)! Jetzt ist in der Vernebelungstaktik „Bail in“ angesagt. Nun, wir haben für unseren Leser das Geschwätz von Schäuble versucht zu übersetzen. Hierzu noch einige erläuternde Verweise:

NZZ: Statt Bail out jetzt Bail in!  Lokalkompass: Zypern Poker mit Bail in!  Börsenseminar!

Im christlichen Kindergarten gelten die Regeln des Islam


In einem evangelischen Kindergarten haben die dort betreuten Kinder gefälligst das zu essen, was der Islam erlaubt. Basta! Das berichtet die Süddeutsche.

Fundsache: Eine Frage an die Volksvertreterin Merkel zur Gewalttat in Weyhe


Das wäre tatsächlich zuviel verlangt, wenn die Kanzlerin so eine Frage dieser Bürgerin zum Mord in Weyhe beantworten würde (Frau Merkel, ihr Team und auch ihre Zuarbeiter beantworten grundsätzlich keine Fragen). Dennoch die Frage dieser Bürgerin hat durchaus einen hohen Informationswert und deshalb unser Hinweis:

Die Bürgerin fragt auf dem Portal www.abgeordnetenwatch.de sinngemäß, ob die Bundeskanzlerin und ihr „Tross“ zu diesem Mord an einem Deutschen auch ihr Beileid aussprechen werde (wie das ständig hohe Staatsstellen tun, wenn die Opfer Migrationshintergrund haben) ?

Das ist der Verweis zu der Originalfrage auf dem Abgeordneten-Befragungs-Portal!

Wir erinnern unsere Leser, daß es noch nicht lange her ist, da versprach die Kanzlerin und Abgeordnete aus Mecklenburg-Vorpommern den öffentlich Dialog mit dem Bürger zu führen. Das war wohl alles nur Schall und Rauch oder? Übrigens, jetzt ist bereits Wahlkampf. Befragen Sie doch auch mal einen Abgeordneten zu diesem Thema oder auch zu anderen  Ereignissen in unserem Staat.

%d Bloggern gefällt das: