Gesicht zeigen, im Grunde meines Herzen bin ich noch Türke


Also aufgepasst ihr Gutmenschen, die ihr als Deutsche nicht Deutsche sein wollt. So ähnlich kann man diese Reaktion eines deutschtürkischen Schriftstellers beschreiben, der sich als Intellektueller den Mord an einem jungen Deutschen in Kichweyhe mit einem Aufsatz vorgenommen hat. Das Schlachten hat begonnen! Darauf meint ein Hofberichterstatter des Bremer politischen Milieus, ihn als Rassisten beschimpfen zu können: Radio Bremen!  Akif Pirincci lässt sich aber nicht klein schreiben und in die Ecke drängen, um dann ängstlich den Demütigen und Sünder zu spielen. Er hält dagegen und beschämt damit alle erbärmlichen (deutschen) Feiglinge  in dieser Republik. Mit mir nicht Du Vollpfosten! .

Warum fällt uns dabei nur der hohe FDP Funktionär und Bundestagsabgeordnete Meierhofer ein, der nicht tief genug vor den Regensburger Linken kriechen konnte, nur weil er versehentlich einen Fachvortrag vor dem unabhängigen „Runden Tisch DGF“ gehalten hatte, an dem unter den 34 Zuhörern auch zwei Republikaner saßen? Und wenn dann so ein Volksvertreter so richtig vor dem Gegner kriecht, dann wird natürlich von dem antidemokratischen Gesindel noch nachgetreten. Das nur nochmals zur Erinnerung!

Die Gedanken sind frei, wir haben die Wahl zwischen dem bayerischen Bundestagsabgeordneten der FDP, der einen so schönen deutschen Namen wie Meierhofer trägt, oder dem deutschtürkischen Schriftsteller, der Akif Pirincci heißt.

Warum machen wir im Kontext der Auseinandersetzung dieses Schriftstellers mit Radio Bremen diesen Schlenker zu der Geschichte von 2010? Meierhofer will wieder in den Bundestag und ist einer der Spitzenkandidaten der FDP.

Horst wie wär’s mit Gesichtzeigen, „ich bin Deutscher, wenn Du was gegen Deutsche hast, ich bin Bayer, ich bin Liberaler und keine Lusche, der vor dem linken Milieu kuscht, der seinen Standpunkt überall vertritt, auch wenn das Publikum unangenehm sein könnte, ich habe die besseren Argumente sowieso.“ Solche Kerle und Weiber wollen wir als Volksvertreter im Bundestag sehen!

7 responses to this post.

  1. Posted by eddy edmund on 1. Mai 2013 at 22:11

    „Das Schlachten hat begonnen“,als ich Pirinccis grandiosen Artikel zu Gesicht bekommen habe ….Zustimmung,nahe an der Begeisterung! Ich kannte vom
    Autor bisher nur „Katzenscheisse“ & war daher angenehm ueberrascht.Folgerichtig nur logisch das ich nach „mehr Pirincci“ suchte und schnell fuendig wurde…Haette ich es nur gelassen – was ich fand war leider der
    Typus Egomane der wohl nicht verwinden kann das „die Katze ins Klo gefallen
    ist“ und daher verzweifelt Publicity sucht! Bot sich eine Thematika an die tabubehaftet an Hirsi Alis legendaeren Spruch „Ich als Schwarze kann all das sagen was ein Weisser nicht sagen kann ohne als Rassist beschimpft zu werden“erinnert! Als Tuerke ein Thema gewaehlt das keine Deutsche Konkurrenz zulaesst…und in diesem Tenor verbleibt der „Blogger A.P.“ auf
    „allen verfuegbaren Kanaelen“ – ob es im Sinne der „Sache“ zweckdienlich ist
    sei dahingestellt …es kommt sogar die Vermutung auf das A.L.s Aufsatz lediglich ein geschickter P.R. Auftritt ist der laut Pirincci Aussage am 5.Mai sogar
    ins Sonntags TV des Jauch fuehrt…Ich koennte beinahe wetten das A.P. bei dieser Gelegenheit ein neuen Band „Katzenscheisse“ in die Luft haelt…Seine
    parziell ekelerregenden Facebook Auftritte deuten zumindest kn diese Richtung.Laengst diskutiert Pirincci nicht mehr seine Thesen sondern allein den
    Umgang mit ihm als Kreationaer dieser Thesen…Einziges Pre im Prozedere vielleicht noch der erstaunlich offene Angriff auf den „CIA Jud Zuckerberg“ dem
    man getrost eine abstossend grosse Portion an voellig verquertem religioesen Fundalismus vorwerfen kann! Insofern ist der Angriff auf den perversen Juden
    Zuckerberg ehrenhaft – nur warum nutzt er dann trotz aller Angriffe gegen ihn
    Facebook ueberhaupt noch? !
    Awaiting…worauf auch immer…

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Dieser Akif P. ist der richtige Mann – um diese Mehltau-Gesellschaft wachzuschrei(b)en.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_maenner_sind_am_ende._die_frauen_waren_es_schon_vorher/

    Gefällt mir

    Antworten

  3. Posted by emk on 8. April 2013 at 16:48

    Respekt vor diesem deutschtürkischen Schriftsteller!

    Gefällt mir

    Antworten

  4. Posted by Pecos Bill on 8. April 2013 at 11:49

    100% Zustimmung. Auch für Akif Pirincci.

    Gefällt mir

    Antworten

  5. Posted by Meckerer on 8. April 2013 at 0:12

    Mit diesen Bundesregierungen und anerzogenen rassismus gegen uns selbst, kann man nicht Deutscher sein. Die etablierten Parteien fördern das so.

    Gefällt mir

    Antworten

  6. Posted by Kurt Schönborn on 7. April 2013 at 15:13

    Wieder eine ehrliche Verfasserin meiner Gedanken,unser Deutschtum ist dem Untergang näher als wir glauben!
    Ich frage mich ,was bedroht uns mehr, der Klimawandel oder unsere scheinbare Freiheit ,die uns immer wieder vorgegaukelt wird ?

    Gefällt mir

    Antworten

  7. Posted by Ilona Pawel on 7. April 2013 at 13:20

    Wir Deutschen haben nicht den Mumm zu Deutschland zu stehen. Man beschimpft uns als Nazi und wir sind „fast“ bereit diesen Menschen auch noch Recht zu geben. Deutsche steht endlich auf und steht zu euerem Land, auch wenn ihr dafür von eigenen Landsleuten beschimpft werdet. Die Zuwanderer in unserem Land stehen auch zu ihrer Heimat und nicht zu dem Land, daß Ihnen Arbeit und Geld gibt.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: