Archive for 9. April 2013

Wirtschaftsminister Rösler will mit Willkommenskultur Fachkräftemangel lösen?


Es vergeht fast kein Tag mehr, an dem nicht wieder mal die Lüge vom Fachkräftemangel in die Welt posaunt wird. Um den nicht vorhandenen Fachkräftemangel zu beseitigen, braucht Deutschland jetzt eine Willkommenskultur für Ausländer, meinen der neue DIHK Chef Schweitzer und unser Wirtschaftsminister Rösler. Focus . Die empörten Leser des Focus fragen sich, ob die,  angesichts einer ganz anderen Wirklichkeit,  nicht mehr ganz dicht sind. Einer schlägt vor,  das Wort Willkommenskultur zum Unwort des Jahres zu erklären, ein anderer stellt folgende Fragen (Zitat):

„Eine Willkommenskultur, Herr Rössler? Wie wäre es, wenn WIR in unserem eigenen Land willkommen sind? Es fehlen einem die Worte ob der Frechheit und Unverfrorenheit mit dem unsere Politik unser Land in den Abgrund jagen und dabei noch nett lächeln und uns ständig belehren und zurechtweisen. Mir fehlen einfach die Worte.“

Ein weiterer heftiger Leserkommentar!

Der „Runde Tisch DGF“ wird dieses Thema weiter beobachten: Unser Gesprächskreis läßt in dieser Sache nicht locker. Das versprechen wir!

Gabriel, die SPD und die Integrationsindustrie


Es ist fast unglaublich was sich im Ruhrgebiet zu Lasten des deutschen Steuerzahlers abspielt. Aber machen wir uns nichts vor, die Postenversorger für Nichtleister in der wuchernden Integrationsindustrie sind nicht nur Sozialdemokraten und Grüne. Aber bilden Sie sich selbst ein Urteil: WAZ!

Merkels Dummgeschwätz von der Zivilgesellschaft in Russland


Diese Belehrung Putins wird von den Russen sicherlich als Einmischung in ihre Angelegenheiten empfunden. Und was heißt das eigentlich,  Zivilgesellschaft?  Zivilgesellschaft auch in Russland nach unserem Vorbild schaffen?

Liebe Merkel und Kumpane, erstmal an die eigene Nase fassen! Habt ihr Regierenden in Deutschland noch nicht bemerkt, wie gleichgeschaltet auch bei dieser Frage unsere Medienlandschaft ist. Von Flensburg bis Lindau, von Aachen bis Görlitz, überall die gleiche dpa-Meinung, auch heute früh auf der ersten Seite im Straubinger Tagblatt. Nicht anders verhalten sich die öffentlichen und privaten Rundfunk- und Fernsehanstalten. Ein Wichtigtuer, wie dieser Chefredakteur Schönenborn, aus den Reihen des ARD, meint den russischen Präsidenten belehren zu können und wird von dem vorgeführt, nach dem Motto, wie heißt Du eigentlich, Du Wicht, kennst Dich ja noch nicht mal mit schlimmeren Gepflogenheiten, die diesbezüglich in den USA angewandt werden,  aus. Gebt mal bei Google ein, „Merkel kritisiert Putin„. Meinungsvielfalt, werden wir nicht finden.

Was sind denn Parteistiftungen in Russland von SPD, CDU, FDP und Grünen nichts anderes als Agenturen eben dieser Parteien, die mit ihren Vertretern, also ihren Agenten, Einfluß auf die russische Politik nehmen wollen. Und nicht nur dort, sondern in aller Welt stänkern sie herum, wie selbst in Deutschland. „NGOs“? Handwerkzeuge zum Schulmeistern der Bürger, die uns gefügig machen sollen und uns kontrollieren, um ihre Macht zu sichern.

Das Schlimme daran ist, daß wir diese Vereine mit unseren Steuergeldern auch noch finanzieren müssen. Ein besonders übler Verein ist die Friedrich Ebert Stiftung der SPD, die mit Wanderausstellungen versucht bereits unsere Kinder in den Schulen zu indoktrinieren. Wissenschaftlich nennen die das sogar (Parteien haben in Schulen nichts zu suchen, auch wenn sie getarnt als Stiftungen daherkommen).

Meinungs-, Versammlungs- und Informationsfreiheit sind bei uns schon längst den Bach heruntergegangen. Hinzukommt, daß immer mehr unser Leben aus Brüssel gegängelt wird, selbst die Sprache will man regeln. Jeder von uns weiß was gemeint ist, was man nicht mehr sagen darf. Ganze Bücher kann man über den großen Bruder von nebenan schreiben, da war die Orwellsche Vision von 1984 ein Kinderspiel. Freiheit haben wir schon lange nicht mehr in diesem Land, hatten sie vielleicht noch nie, seit Deutschland seine Souveränität verloren hat.

Zumindest scheinen die Leser der FAZ durchzublicken, die so formulieren (Zitat): „Merkels Heuchelei! Wenn es hier in Deutschland die Zivilgesellschaft gäbe, die Merkel von Putin fordert, dann wäre sie schon längst weg vom Fenster.“ Leserkommentare in der FAZ!

%d Bloggern gefällt das: