Lasst sie doch gleich verbrennen


Jetzt politisiert noch die Freiwillig Feuerwehr Niedersachsens mit der Parole „Löschangriff gegen Rechts“. Wenn meinen sie eigentlich damit, 15, 16 Jährige, die gern diesen ehrenamtlichen Dienst in der FFW übernehmen wollen? Gilt es nicht, junge Menschen zu integrieren und nicht auszugrenzen. Keine Feuerwehr, keine Kirche, keine Berufsmöglichkeiten, kein Fußball und was sonst noch nicht mehr? Seit wann sind ehrenamtliche Vereine politische Veranstaltungen. CDU, SPD, FDP, Linke, Linksextreme, Antifa, Piraten alles kein Problem für die Feuerwehr, ein patriotisch denkender Jugendlicher aber doch? Worum geht es denn eigentlich? Zu helfen und notfalls auch Feuer zu löschen, das wird bei der Feuerwehr gelernt und geübt, sonst nichts oder? Merken denn die Akteure nicht, wie dumm, intolerant und menschenverachtend ihre Haltung ist. Fast müßte man diesen extremen Dummköpfen der niedersächsischen Feuerwehren zurufen, wieso Löschangriff, lasst sie doch einfach verbrennen, dann erübrigt sich jede politische Belehrung und Schulung, Beschnüffelung, Diffamierung und Denunzierung von Feuerwehrkameraden. NDR!

5 responses to this post.

  1. Posted by Pecos Bill on 14. April 2013 at 13:13

    Der Tag wird kommen, an dem es auch die Bewegung „Hebammen gegen Rechts“ gibt. Die weigern sich dann, Kinder von Konservativen auf die Welt zu bringen.

    Gefällt mir

    Antworten

    • Posted by KassandravonTroja on 15. April 2013 at 14:22

      @Pecos Bill: Ich musste lachen, als ich mir das bildlich vorgestellt habe mit den Hebammen, aber es war ein bitteres, zynisches Lachen, denn ich denke mal, die Realität in diesem Land, das nicht mehr das Land der Deutschen ist (ist ja auch schon Nazi) kann man nur noch mit Zynismus ertragen.
      I

      Gefällt mir

      Antworten

  2. Posted by KassandravonTroja on 14. April 2013 at 12:04

    Dieser Kampf gegen rechts nimmt so langsam Formen an, die sich eines Rechtsstaates und einer Demokratie (ist das unser Land eigentlich noch?) nicht geziemen. Was kommt wohl als Nächstes? Dass Menschen in Gaststätten nicht mehr bedient werden, weil sie rechts sein sollen, wird ja auch schon umgesetzt. Und bei Arbeitsplatz oder Arbeitsplatzvergabe hört man ja auch schon so seltsame Geschichten, und natürlich im Sport. Wer legt denn das fest? Sieht man das den Menschen an? Haben die das Hakenkreuz auf der Stirn? Hier wird irgendwelchen Wichtigmachern eine Macht über andere Menschen eingeräumt, die diesen Wichtigmachern nicht zusteht – und wird natürlich gut bezahlt. Mir graut vor diesem Land mit seinen sich wichtigmachenden Vollpfosten nur noch.
    Bin ja mal gespannt, wenn die Nazis aus den Feuerwehren verbannt sind, wie es dann weitergeht. Es gibt jetzt auch Sinn, dass ständig in Migrantenkreisen für Feuerwehr, Rettungsdienste, Arbeitsplätze im öffentlichen Dienst geworben wird. Qualifikation, Fach- und Sachkenntnisse, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, anständiges Benehmen – igitt – das ist ja so etwas von Nazi und Leuten mit solchen Eigenschaften kann man doch nicht mehr brauchen.

    Gefällt mir

    Antworten

  3. Posted by Tyrannosaurus on 14. April 2013 at 11:46

    Je schlimmer die Ausländergewalt gegen Eingeborene wütet, desto mehr wird der „Kampf gegen das Recht“ intensiviert! Schließlich muss ja jede Thematisierung der tatsächlichen Verhältnisse vermieden werden! Wir begreifen nun die Bedeutung der Parabel von des „Kaisers neue Kleider“! Allerdings wird langsam ´deutlich: „Die Diktatur der politisch correcten Gutmenschen und Jacobiner frisst ihre Kinder“! Denn die ins Land geholten Einbrecher- und Diebesbanden und Totschlägertrupps verschonen aus Dankbarkeit nicht ihre Gönner!

    Gefällt mir

    Antworten

    • Posted by KassandravonTroja on 15. April 2013 at 14:27

      Nicht nur die wachsende Ausländergewalt gegen Deutsche sondern je länger diese unseligen 12 Jahre unserer Geschichte vorbei sind, desto widerwärtiger, abstoßender und krimineller wird der Kampf gegen uns. Genau das ist es: Irgendwann ein Mal werden sich die gegen-rechts-Kämpfer verwundert die Augen reiben – wenn niemand mehr da ist, der sie finanziert. Und auf die von ihnen hofierte Klientel brauchen sie nicht zu hoffen, die wollen auch finanziert werden. Schon so mancher linke Gutmensch hat schon am eigenen Leib feststellen müssen, dass er von der Migrantengruppe, die er am meisten hofiert, verachtet und gehasst wird. Ich weiß nur nicht, ob diese Gutmenschen aufwachen, wenn sie selbst mit der Realität und den Fakten, die so gar nicht in ihr Weltbild passen, konfrontiert werden.

      Gefällt mir

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: