Archive for 20. April 2013

Sind auch niederbayerische Lederhosen auf dem Gillamoos verdächtig?


Eulenfurz berichtet über den ersten Parteitag von Merkels Buxenrivalen . Wir nehmen zur Kenntnis, daß das tausendfache Tragen der Lederhosen in Niederbayern an unsägliche, vergangene Zeiten erinnert und deshalb sofort abzustellen ist, das meint zumindest das bunte Deggendorf und die „Vielfalt in Einfalt in Straubing“.  Alles verdächtig auf dem Gillamoos, die vielen Kampflederhosen und der Sexismus im Dirndl!

Der Unterschied zwischen Splitter- und Clusterbomben auf unschuldige und wehrlose Menschen?


Fragen könnte man auch, ist die tödliche, verheerende und zerstörende Wirkung auf die getroffenen Menschen unterschiedlich zu bewerten? Fragen über Fragen an unsere Politiker und die Zunft der medialen „Aufklärer“. Dazu fanden wir heute früh diesen Aufsatz, der eine Antwort gibt, ein Kontrapunkt zur veröffentlichten Heuchelei. www.antikrieg.com . Nachdem Sie, unser Leser, diesen Text gelesen haben, stellen wir noch die Zusatzfrage, wer klatschte eigentlich Beifall zu den Abwürfen von Clusterbomben auf Zivilisten? Wer regierte uns eigentlich in dieser Zeit, waren es nicht die Friedensparteien SPD und Grünen unter Führung der besonders guten Menschen, eines Kanzlers namens Schröder und seines Vize und Außenministers Fischer?

Die CSU und ihre Familienclans


Zahlreiche Familienclans innerhalb der CSU sorgen fürsorglich für ihre Ehefrauen und Kinder. Steuerfinanzierte Arbeitsplätze scheint es innerhalb der Staatsregierung und des Umfeldes der Abgeordneten für allerlei „nahe“ Verwandte genügend zu geben. Daß sich jetzt zu Kurzgekommene und Neider aufregen, ist eine Unverschämtheit. Wir können froh sein, daß sich auch das persönliche Umfeld eines Politikers für die Parteien opfert. Wir wissen ja, Fachkräfte werden in allen Bereichen der Politik und Wirtschaft dringend gesucht. Welche Fachkraft kann besser als die eigene Ehefrau geeignet sein?

%d Bloggern gefällt das: