Eurokraten entscheiden, „10 m Sprungtürme in Schwimmbädern nur noch als Minarett nutzen?“


Soweit gehen die Entscheidungen der überbezahlten „Nichtsnutze“ noch nicht, aber der drangsalierte Bürger innerhalb der EU, sollte sich grundsätzlich darauf schon einstellen. Nichts ist unmöglich, der Kreativabteilung in Brüssel und in den angeschlossenen Filialen mit 45 000 EU-Beamten wird schon noch so einiges in den nächsten Jahren einfallen. Im Dieburger Stadtbad ist der Sprungturm nach Osten ausgerichtet, falsch nach den EU-Vorschriften, aber richtig für Muslime, er zeigt nach Mekka. Frankfurter Rundschau! und das Wirtschaftsportal MMnews sieht das so: EU läßt Springtürme in Freibädern schließen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: