Archive for 15. Mai 2013

Wie die Made im Speck?


Weder die Schwarzen noch die Roten wissen wie man sich als Volksvertreter anständig benimmt. Sie verlangen doch vom Bürger, daß er ihre „aufopferungsvolle Arbeit“ für Volk, Vaterland und im Fall unser Landtagsabgeordneten für den weißblauen Himmel, unser schönes Bayern, respektiert oder zumindest würdigt. Weil aber nicht alle Abgeordneten wissen was sich gehört, und das sind viele, 79 an der Zahl, will jetzt der „ehrenhafte“ Landesvater Seehofer mit dem noch „ehrenvolleren“ Ex-Finanzminister Waigel einen „Ehrenkodex“ für die CSU Abgeordneten erarbeiten. Wir berichteten bereits darüber. Ob die Genossen um Pronold und Ude an dieser „äußerst wichtigen“ Aufgabe mitarbeiten?

SPDler kassiert Wahlkreispauschale seit 35 Jahren ohne Wahlkreis. Das berichtet der Deutschlandfunk!

2 Mrd. Euro Nachschlag


2 Mrd. Euro Nachschlag. Diese Meinungsäußerung haben wir von Gerhard Bauer übernommen und ergänzen sie:

Diese Nachricht war für unsere Heimatzeitung wohl nicht so wichtig! Auf Seite 6 des Straubinger Tagblattes fand sich lediglich eine versteckte dpa-Meldung, EU-Nachtragshaushalt von 7,3 Milliarden Euro genehmigt, insgesamt sind für 2013 11,2 Milliarden Euro zusätzlich nötig! “Das ist das Minimum”, soll der polnische Haushaltskommissar erklärt haben, “er habe aus dem vergangenen Jahr unbezahlte Rechnungen in Höhe von 16.2 Milliarden Euro geerbt!” Nebenbei soll auch noch Mali eine halbe Milliarde von der EU bekommen. Für den Übergangschef von Mali ist das nur ein guter Anfang!

Merkel: Zuwanderung, Zuwanderung und nochmals Zuwanderung braucht das Land“


Seit gestern wird den Deutschen über alle Nachrichtensender und Zeitungen wiedermal eingehämmert, „nur Zuwanderung, Zuwanderung und nochmals Zuwanderung kann den Fachkräftemangel und das demografische Problem Deutschlands lösen“. Mit diesem Geschrei übertrifft die Merkel-Regierung sogar noch die Grünen und SPD. DWN! Jubilierte doch erst letzte Woche Arbeitsministerin von der Leyen über die Zuwanderung im letzten Jahr von 1, 081 Millionen Menschen aus aller Welt. Diese Propagandistin erzählt uns doch im allen Ernst, das seien fast alles Fachkräfte. In Wirklichkeit werden die Sozialleistungen abgreifen, wie ein Großteil der bei uns hier lebenden Migranten. Daß damit noch ganz andere Probleme, wie z.B. auch eine steigende Kriminalität mit einwandert, lassen wir mal beiseite. Natürlich wird die dpa-Meldung heute nicht nur im Straubinger Tagblatt auf der ersten Seite, sondern auch im Buxtehuder Käseblatt abgeruckt. HAZ! Aber die Merkel Sprüche sind schon unglaublich, sie bewegen sich zwischen Satire und Beschimpfung des eigenen Volkes: „Wir müssen stärker auf Zuwanderung setzen, die sozialen Sicherungssysteme in Europa müssen angeglichen werden, Deutschland hat einen schlechten Ruf bei Zuwanderern“. Ähnlicher Stuss kommt von Rösler, FDP, und dem Präsidenten des Industrie- und Handelkammertages: „Zuwanderung belebt das Geschäft und führt nicht zu Dumpinglöhnen.“ Daß unsere Industrie für Ingenieure fast nur noch befristet Arbeitsverträge anbietet, auch Tausende von Leihwerkern mit Niedriglöhnen an den Bändern der großen Autohersteller stehen, scheint denen ganz entgangen zu sein. Erst gestern wurde wieder berichtet, wie diese Leihwerker um drei Ecken ausgeliehen werden, für die gleiche Arbeit bei Mercedes nur noch ein Drittel des Lohnes wie Arbeiter der Stammbelegschaft erhalten. Online-Nachrichten! Und damit diese unterbezahlten Leihwerker eine Familie ernähren können, muß von der Leyens Arbeitsamt mit entsprechenden Steuergeldern aufstocken.