2 Mrd. Euro Nachschlag


2 Mrd. Euro Nachschlag. Diese Meinungsäußerung haben wir von Gerhard Bauer übernommen und ergänzen sie:

Diese Nachricht war für unsere Heimatzeitung wohl nicht so wichtig! Auf Seite 6 des Straubinger Tagblattes fand sich lediglich eine versteckte dpa-Meldung, EU-Nachtragshaushalt von 7,3 Milliarden Euro genehmigt, insgesamt sind für 2013 11,2 Milliarden Euro zusätzlich nötig! “Das ist das Minimum”, soll der polnische Haushaltskommissar erklärt haben, “er habe aus dem vergangenen Jahr unbezahlte Rechnungen in Höhe von 16.2 Milliarden Euro geerbt!” Nebenbei soll auch noch Mali eine halbe Milliarde von der EU bekommen. Für den Übergangschef von Mali ist das nur ein guter Anfang!

One response to this post.

  1. Posted by Suum Cuique on 16. Mai 2013 at 16:08

    Gleichzeitig sorgt „Weltklimaretterin“ Merkel durch die von ihr verordneten Austeritätsmaßnahmen, daß etwa der umweltfreundliche Eisenbahnbetrieb in Spanien erheblich reduziert werden muß, wie El País berichtet:

    http://elpais.com/elpais/2013/05/15/media/1368640976_089723.html

    Nicht zuletzt in die Infrastruktur vieler europäischer Länder flossen erhebliche finanzielle Mittel der EU. Und nun arbeitet die gleiche EU – und vorneweg die allseits beliebte Frau Merkel – daran, daß jene Infrastrukturmaßnahmen, die dem durchaus sinnvollen Ziel einer europäischen Politik, den Lebensstandard anzugleichen, durch Restriktionen wieder zerstört werden.
    Milliarden und Abermilliarden Euro wurden ausgegeben, um etwas aufzubauen, das nun wieder zerstört wird. All seinen finanziellen Reichtum hat Europa letztlich dafür aufgewendet, Ruinenlandschaften zu schaffen. Was für ein Wahnsinn.

    Und dieser Wahnsinn hat ein Gesicht mit dem bald jeder in Europa Deutschland assoziieren wird:

    Die außenpolitische Richtung, in die die Bundesrepublik die Deutschen getrieben hat, werden die Deutschen noch schmerzlich zu spüren bekommen. Nicht Rehabilitation und Restitution wurden von der deutschen Politik betrieben, sondern Unterwürfigkeit, Kriechertum und Infamie gegen alles Deutsche. Nun fahren die Deutschen die Ernte der Politik ihres Regimes ein. Sie werden zu den bestgehaßten Europäern. Und diesmal nicht zu unrecht. Und diesmal auch ganz ohne jene noch zahlreichen verhaltenen Sympathen, die Deutschland zwischen 1914 und dem Anfang der siebziger Jahre in vielen Ländern trotz aller Hetzpropaganda noch besaß.

    Verhöhnung führt zu keiner Versöhnung!

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: