Wie die Made im Speck?


Weder die Schwarzen noch die Roten wissen wie man sich als Volksvertreter anständig benimmt. Sie verlangen doch vom Bürger, daß er ihre „aufopferungsvolle Arbeit“ für Volk, Vaterland und im Fall unser Landtagsabgeordneten für den weißblauen Himmel, unser schönes Bayern, respektiert oder zumindest würdigt. Weil aber nicht alle Abgeordneten wissen was sich gehört, und das sind viele, 79 an der Zahl, will jetzt der „ehrenhafte“ Landesvater Seehofer mit dem noch „ehrenvolleren“ Ex-Finanzminister Waigel einen „Ehrenkodex“ für die CSU Abgeordneten erarbeiten. Wir berichteten bereits darüber. Ob die Genossen um Pronold und Ude an dieser „äußerst wichtigen“ Aufgabe mitarbeiten?

SPDler kassiert Wahlkreispauschale seit 35 Jahren ohne Wahlkreis. Das berichtet der Deutschlandfunk!

One response to this post.

  1. Posted by Jürgen K. Decker on 15. Mai 2013 at 20:51

    Es ist ja schon bemerkenswert, daß die Abgeordneten eines extra „Ehrenkodex“ bedürfen, um zu wissen, was sich gehört und was nicht…

    Schande über diese sogenannten Volksvertreter!

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: