Warum darf Claudia Roth überall Fan sein und Holger Apfel nirgendwo?


Diese Frage stellt uns ein Braunschweiger, wohl Fan von Eintracht Braunschweig. Heute früh gab der Deutschlandfunk der Vorsitzenden der Grünen, Claudia Roth ein ganz großes Forum, sie durfte ihre Fußballbegeisterung, gar ihre Kenntnisse vom runden Ball, zum Besten geben. Na klar, das Spiel zwischen München und Dortmund elektrisiert die Nation, gar die ganze Welt, da interessiert natürlich auch jeden Zeitgenossen wie die Vorsitzende der Grünen so „fußballtechnisch“ tickt. Das zumindest meinen die Redakteure des Deutschlandfunks . Aber aufgepasst liebe Fußballfreunde, Fan darf im Jahr 2013 nicht jeder sein. Der Fußball ist zwar rund, hat weder linke noch rechte Ecken. Dennoch darf Holger Apfel, der ist nämlich Chef der Nationaldemokraten, nirgendwo Fan sein, auch nicht mehr in Braunschweig.

Im Jahr 2013 gilt eben, Fan darf man sein, auch wenn man scharf links eingestellt ist. Na klar, ist doch in Ordnung so. Wo kämen wir hin, wenn die politische Gesäßordnung am Eingangstor von Ordnern geprüft würde. Aber Holger Apfel, der ist nämlich Chef der Nationaldemokraten, der darf das nicht. Der sitzt sonst im Alltag zu einseitig rechts herum. Dazu gibt der auch eine Erklärung ab. Deutsche Stimme . Das geht natürlich nicht, wir müssen schon mit ganz großer Zivilcourage für Demokratie im Stadion sorgen, meinen die Funktionäre von Eintracht Braunschweig. Und trinken darauf einen edlen braunen Tropfen, Jägermeister, und die Magenverstimmung ist beseitigt.

Aber wir fragen unsere Leser nach ihrer Meinung, warum muß denn heute jeder Grasbüschel daraufhin untersuchte werden, ob sich dahinter nicht eine falsche Meinung verbergen könnte.

5 responses to this post.

  1. Wer möchte eigentlich Claudia Roth als Fan?

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Th. Körner on 26. Mai 2013 at 14:30

    Der gute alte Deutschlandfunk von anno dunnemals ist inzwischen auch zum Anatolischen Felshöhlenfunk verkommen.

    Gefällt mir

    Antworten

    • Posted by kumpan on 26. Mai 2013 at 23:05

      Öffentliche rechtliche sind Mainstream Organe, die wir mit aufgezwungenen GEZ Gebühren noch finanzieren.

      Leider werden zusammenhängende Nachrichten in gleicher Form und Stil medienstark gleicher Sinn und gleicher Unsinn berichtet.

      Hauptsache gegen rechts orientierte Nachrichten.
      Leider nicht gegen Migranten.

      Durch diese auffallende Mainstream Berichterstattung ist das Resultat, daß Deutschland seine Geschichte noch nicht aktuell verarbeitet hat.

      Wenn sich die Geschichte Deutschland die 100 Jahre danach verjährt, wird es vielleicht besser politisch und die Generationen die Nachkommen werden es leichter haben, Demokratie zu erleben.

      Gefällt mir

      Antworten

  3. Posted by Uranus on 25. Mai 2013 at 21:58

    Um die Zerstörung jeglicher menschlichen Gemeinsamkeit und jeglichen Zusammengehörigkeitsgefühls von Menschen untereinander voranzutreiben, ist mittlerweile sogar die Denunziation von Grasbüscheln recht, besser gesagt link. Die Nutznießer der Spaltung klopfen sich derweil die Schenkel blutig vor Freude über derart dämliche Idiotie, wie sie die zivilcouragierten linken Kämpfer gegen rechts an den Tag legen.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: