Archive for 26. Mai 2013

Neuhammer, ein deutsches Dorf in Oberschlesien


Immer noch deutsch oder darf es heute wieder deutsch sein? Fußballbegeisterte deutsche Jugend aus Neuhammer bei Oppeln! Wie deutsch ist Schlesien heute noch, wie viele Schlesier bekennen sich als Deutsche? Ist Schlesien heute für die Deutschen westlich der Oder-Neiße ein fremdes Land? Fragen, die wir stellen sollten. Wir sind es unseren Eltern schuldig.

Die Söhne eines Breslauers und eines Gleiwitzers stellen diese Fragen, die heute Niederbayern sind.

Mafia in Deutschland?


Mit dem Begriff Mafia verbindet man Drogenhandel, Prostitution, Menschenhandel, Schutzgelderpressung und ähnliche kriminelle Delikte. Die MMnews zitieren dazu einen Mafia-Enthüllungsjournalisten, der Deutschland für den idealen Umschlagplatz und Rückzugsort der organisierten Kriminalität hält, weil der deutsche Staat quasi nicht willens ist zu handeln oder schlicht weg zu unfähig und blind ist. Das ist aber dem gemeinen deutschen Bürger durchaus bekannt, zumindest ahnt er es. MMnews!  

Auch dieses Thema wurde von fleißigen Lesern dieser Internetseite kommentiert, wobei uns dieser aber besonders auffiel, den wir unbedingt wörtlich zitieren müssen:

Vorsicht Nebelkerzen:„Das ist lediglich die Gossen-Mafia, die mit Drogen, Prostitution und Schutzgeld-Hooligans arbeitet. Die Krawatten-Mafia macht sich die Hände nicht mehr schmutzig mit solchen Gossenaktionen. Die zocken nicht im verrauchten Hinterzimmer um ein paar dicke Scheinchen, wie in den alten Reeperbahn-Schinken. Die Krawatten-Mafia greift in Gesetzgebung ein und leitet Subventionen und andere Entwicklungs- und Rettungsgelder in Milliardenhöhe, nach außen hin völlig legal, in ihre undurchschaubaren Banken- und Holding-Netze…. Die spielen öffentlich im Rampenlicht Milliardenpoker mit den Steuern und Bürgschaften der Weltbevölkerung! Das erzeugt weniger Argwohn, als diese kleinen Strauchdieb-Aktionen der Gossenmafia.“

Auch FDP will zurück zur alten DDR Gesetzgebung


Wahrlich eine provozierende Überschrift für alle FDPler und natürlich auch die, die an unseren Gesprächsrunden am „Runden Tisch Niederbayern“ teilnehmen. Wer sich mit den SED Nachfolgern in Brandenburg, die sich sogar öffentlich zu ihrer Stasitätigkeit bekennen, gemein macht, wie es die brandenburgische FDP tut, um ein Antifagesetz zu verabschieden, der steht nicht auf dem Boden eines freiheitlichen Staates, sondern ist wieder dort angekommen, wo er aufgehört als „liberale“ Blockflöte der SED in der Klein-DDR Brandenburg. Junge Freiheit!

%d Bloggern gefällt das: