Archive for Mai 2013

Warum darf Claudia Roth überall Fan sein und Holger Apfel nirgendwo?


Diese Frage stellt uns ein Braunschweiger, wohl Fan von Eintracht Braunschweig. Heute früh gab der Deutschlandfunk der Vorsitzenden der Grünen, Claudia Roth ein ganz großes Forum, sie durfte ihre Fußballbegeisterung, gar ihre Kenntnisse vom runden Ball, zum Besten geben. Na klar, das Spiel zwischen München und Dortmund elektrisiert die Nation, gar die ganze Welt, da interessiert natürlich auch jeden Zeitgenossen wie die Vorsitzende der Grünen so „fußballtechnisch“ tickt. Das zumindest meinen die Redakteure des Deutschlandfunks . Aber aufgepasst liebe Fußballfreunde, Fan darf im Jahr 2013 nicht jeder sein. Der Fußball ist zwar rund, hat weder linke noch rechte Ecken. Dennoch darf Holger Apfel, der ist nämlich Chef der Nationaldemokraten, nirgendwo Fan sein, auch nicht mehr in Braunschweig.

Im Jahr 2013 gilt eben, Fan darf man sein, auch wenn man scharf links eingestellt ist. Na klar, ist doch in Ordnung so. Wo kämen wir hin, wenn die politische Gesäßordnung am Eingangstor von Ordnern geprüft würde. Aber Holger Apfel, der ist nämlich Chef der Nationaldemokraten, der darf das nicht. Der sitzt sonst im Alltag zu einseitig rechts herum. Dazu gibt der auch eine Erklärung ab. Deutsche Stimme . Das geht natürlich nicht, wir müssen schon mit ganz großer Zivilcourage für Demokratie im Stadion sorgen, meinen die Funktionäre von Eintracht Braunschweig. Und trinken darauf einen edlen braunen Tropfen, Jägermeister, und die Magenverstimmung ist beseitigt.

Aber wir fragen unsere Leser nach ihrer Meinung, warum muß denn heute jeder Grasbüschel daraufhin untersuchte werden, ob sich dahinter nicht eine falsche Meinung verbergen könnte.

Deutschlandfunk jetzt nonkonform: „Der Mob, den Schweden gerufen hat, schlägt zu?“


Solch einen Kommentar muß man schon mit der Lupe beim öffentlich-rechtlichen Deutschlandfunk suchen. Die Krawalle in den Vororten Schwedens sind eine Abrechnung mit der bisherigen Integrationspolitik. „Die Regierung täte gut daran, vielleicht doch einmal über das Volumen der Einwanderung nachzudenken,“ so der Kommentator vom Deutschlandfunk . Ob unsere deutschen Politiker daraus eine Lehre ziehen! Eher nicht? Waren doch erst kürzlich von der Leyen und Merkel hoch begeistert, weil 2012 mehr als eine Millionen Zuwanderer in unser Land strömten. rundertischdgf!

Leichtmatrose Pronold jetzt auch in Smutje Steinbrücks Küchenkabinett


Ob dieser Niederbayer dem Steinbrück die Suppe versalzt oder nicht, ist uns eigentlich total egal. Scheinbar ist die Personaldecke der SPD jedoch so dünn geworden, daß die SPD auch auf diesen Niederbayern setzen muß. Nichts gegen Niederbayern, denn wir sind ja selber welche, aber dieser Spruchbeutel kann dem Ansehen Niederbayerns wirklich nur schaden. Sie meinen, das sei eine böse Entgleisung unsererseits? Sozi ist Sozi, ganz egal ob er ein Friese, Schwabe oder Niederbayer ist. Er repräsentiert seine Partei, die Partei, die Partei, die hat immer recht, die Internationale, sonst nichts, die SPD zum Selbstzweck eben. Für uns Deutsche, Bayern oder gar Niederbayern bleibt da nichts übrig. Oder ist er doch einer von uns? Wir haben mal im Archiv geblättert und diese Dokumente gefunden. Die Qualität möchten wir in diesem Fall entschuldigen, leider schon etwas angebräunt.

Pronold merkeltNach der Wahl rechnete unser „Volksvertreter“ die Mehrwertsteuer neu, aus 0 wird 3 und damit wird die Mehrwertsteuer auf 19 % erhöht! Wir meinen als Finanzminister, statt Verkehrsminister, wäre dieser Rechenkünstler besser geeignet.

SPDplakat[1]Pronolds Plakataktion in unserem Dorf bevor er seine wenigen Genossen im Hinterzimmer der Dorfschänke langweilte.  Die glaubten ihm diese Mehrwertsteuerlüge natürlich.

Ansonsten ist noch Pronolds Lattengustl in der Erinnerung.   rundertischdgf!

Wildwest-Methoden im Fußball


Viele freuen sich auf das Spitzenspiel zwischen Dortmund und München im Londoner Wembley-Stadion, die Fans fiebern mit ihrer Mannschaft.

Aber heute gilt zunächst erstmal der Zaster, Millionen, 10 Millionen, 100 Millionen? Wer verkauft mehr Trikots, Adidas oder Puma? Die Spieler sind nur Handelsware, sie spielen als moderne Söldner dort, wo sie das meiste Geld erhalten.

Morgen sind es Milliarden, die in diesem Geschäft gehandelt werden, die um die Erde fließen. Na klar, der Ball ist rund, und der Bessere soll gewinnen.

Da war doch noch etwas? Es sind nicht die Bratwürstchen von Hoeneß, es sind die spanischen Spitzenclubs, fast alle Pleite, haben über ihre Verhältnisse gelebt. Wer rettet sie, die EU, möglicherweise wieder der deutsche Steuerzahler. Dieses Kulturgut muß erhalten bleiben.

Spanien subventioniert marode Fußballvereine!  Spanischen Fußball retten, bedeutet Schuldenland Spanien retten!

Spitzenfußball, Bratwürstchen oder der Menschenhandel? Unser Dorfverein, der FC Spatzenhausen spielt in der A-Klasse, tiefer kann man in Bayern nicht mehr absteigen, schiebt aber dort eine ehrliche Kugel. 100 Zuschauer bei Spitzenspielen, es spielt dort dein Sohn, dein Patenjunge, die Dorfjugend. Gut so, geh hin und zahle zwei Euro Eintritt!

Der Schreiber dieser Zeilen wird sich das Spiel natürlich morgen ebenfalls in der Glotze anschauen. Getippt hat er auch!

Die Sicht einer österreichischen Zeitung auf das aktuelle Fußballgeschehen!

Werden Unruhen in Schweden auf ganz Europa übergreifen?


Sind die Unruhen in Schweden nur das Vorspiel, das uns auch in Deutschland, ja in ganz Europa erwartet? Die Deutschen-Wirtschafts-Nachrichten berichten darüber. DWN

ZDF und Phönix machen Reklame für SPD


So ganz nebenbei erfährt man von einem politischen Schmierentheater rund um die Geburtstagsfeier der SPD. Die Deutschen-Wirtschafts-Nachrichten teilen mit, daß ZDF und Phönix mit einem Propagandafilm für die SPD über deren Geburtsfeier berichten, alles unkritisch und in Rosafarben gehüllt. Das ist ja der Bürger von öffentlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten schon gewohnt. Aber für diese kostenlose Parteiwerbung müssen wir mit unseren GEZ Gebühren blechen, denn die SPD tritt für die Live-Übertragung in einem exklusiven Pool-Vertrag die Rechte an der Liverübertragung der Jubiläums-Party an diese beiden Fernsehanstalten ab, das ist Hofberichterstattung. DWN!

Dazu bemerken die DWN sinngemäß: „Die per Zwangsabgabe eingetriebenen Gelder aus dem Rundfunk-Beitrag für den Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk werden kurzerhand zur Parteiwerbung verwendet.“

Mittlerweile dementiert das ZDF diese Meldung http://www.presseportal.de/pm/7840/2479068/zdf-weist-vorwurf-zurueck-kein-geld-an-spd-gezahlt. Es bleibt aber die Frage, warum das ZDF Sonderrechte zur Berichterstattung über diese Geburtstagsshow braucht.

Die EU-Kommissare in ihrem Lauf halten weder Ochs, noch Esel auf


Die EU-Kommissare in ihrem Lauf halten weder Ochs, noch Esel auf.  Ein Aufsatz von Gerhard Bauer zum Nachdenken. Wir kommentieren ihn nicht, Sie als Leser beurteilen ihn!

150 Jahre SPD: Jetzt wollen sie mit einem europäischen Ermächtigungsgesetz die Freiheit weiter einschränken!


Gerade noch wollten auch wir der alten deutschen Tante SPD zum 150. Geburtstag gratulieren. Die heutigen Genossen haben aber diese Wünsche nicht verdient. Einen Kurt Schumacher finden wir weit und breit nicht mehr, dafür müssen wir lesen, daß der europäische Obersozi Schulz mit seinen Europa-Sozialdemokraten ein „Ermächtigungsgesetz“ plant, das kritische Meinungen zur EU ahnden soll,

„wer die Werte der EU nicht respektiert, der soll durch die EU Kommission radikal verfolgt werden!“

Sich als 150 jähriger Stützpfeiler der Demokratie heute in Leipzig zu feiern, das ist, angesichts dieses Vorhabens, geradezu grotesk.  Format.at!

Woolwich: Das Schlachten geht weiter


Woolwich: Das Schlachten geht weiter. Dieser Aufsatz von Jürgen Elsässer ist nichts für schwache Nerven. Es muß aber auch mal Tacheles gesprochen werden, bevor die noch isolierten Feuer in der EU sich zu Flächenbränden entwickeln (Elsässer hat an unserem „Runden Tisch DGF“ im Mamming beim Apfelbeck im November 2011 vor ca. 100 Zuhörern gesprochen mit anschließender Diskussion – neben zahlreichen Unabhängigen war das ganze politische Spektrum von links bis rechts unter den Gesprächsteilnehmern, selbst CSU Mandatsträger wurden gesichtet).

Dazu unser Leserkommentar zum Beitrag bei COMPACT

Der Aufsatz von Jürgen Elsässer ist schon starker Tobak. Aber es muß auch mal so drastisch ausgedrückt werden. Es ist ja nichts gegen Gäste zu sagen, die sich wie Gäste benehmen, aber zuviele und anmaßende kann kein Haus auf Dauer ertragen. Wenn man diesen Entwurzelten dann noch allerlei soziale Leistungen anbietet, fordert das immer weitere Leistungen heraus. Durch Familienachzug wird die ganze Geschichte zu einem unendlich Problem, das Europa in Flammen setzen wird. Jetzt brennen erstmal nur einzelne Ecken. Es sind aber die Verantwortlichen zu benennen, die das Zündeln ermöglichen, das sind unsere Politiker, auch ein Innenminister Friedrich, der mit einem Bushido posiert, um mit dem seine gelungene Integrationspolitik darzustellen. Das ist die Eurokratie mit ihren unsinnigen Gesetzen und Gängelungen gegen die (noch) autochthonen Bevölkerungsanteile. Das sind die Tausenden von Organisationen, meist steuerfinanziert, die eine bunte Gesellschaft predigen, die jeden als Rassisten denunzieren, der beim Bäcker noch einen Negerkuss bestellt.

Neue EU CO2 Regeln: Ist auch der BMW Standort DGF bedroht?


Die Deutschen-Mittelstands-Nachrichten berichten, daß die deutschen Autohersteller des Premiumsegments die neuen EU Vorschriften für den CO2 Ausstoß nicht einhalten können. Die Autohersteller BMW, Mercedes und Audi sehen ihr Geschäftsmodell bedroht und schreiben deshalb einen Bettelbrief an die Kanzlerin und bitten um politische Schutzmaßnahmen. DMN

Unruhen seit Tagen in Schweden: Brennt jetzt die EU bald an allen Ecken?


Jetzt greifen die täglichen Unruhen durch Migranten von Stockholm auch auf Malmö über. Dazu äußert sich ein Leser im Standard (Österreich) .

Steueroase Brüssel für besserverdienende EU-Beamte


Die Spitzenverdiener unter den Beamten der EU in Brüssel zahlen nur einen Steuersatz von 12 %. Das kritisiert mit scharfen Worten der EU Abgeordnete Farange aus England. Er sagt, die größten Steuerbetrüger sitzen in Brüssel. Wir ergänzen, wenn diese Eurokraten dafür wenigstens noch was leisten würden. Leider müssen wir ständig über dumme bis blöde Entscheidungen  oder Gängelung durch unsinnige oder diktatorische Vorschriften für die EU Bürger berichten.

Deutsche Blockparteien fühlen sich von 1 % bedroht, italienische haben Angst vor 25 % Bewegung!


Und deshalb soll in Deutschland eine verfassungswidrige 3 % KLausel  zur Europawahl die Blockparteien schützen und in Italien will der dortige Sumpf die Wahlzulassungen so manipulieren, daß die Grillo-Bewegung gleich ganz von der Wahl ausgeschlossen ist. Ob sich das die Millionen der Italiener, die die 5 Sterne Bewegung wählten, so einfach gefallen lassen? DMN: Italien plant Wahlrechtsreform, um Grillo kaltzustellen!

Grillo Bewegung auch in Deutschland: Hier sind 5 Sterne?


„Hier sind 5 Sterne , wir sind die Grillo Bewegung und gleichzeitig Partei und Nichtpartei in Deutschland“, diese Meldung erreichte uns kürzlich. 5 nette Leute präsentieren sich als neue politische Gruppe in Deutschland. Ganz abgesehen davon, daß auch unser Gesprächskreis die italienische Bewegung um Grillo interessant findet, bläst sie doch frischen Wind in das vermiefte Parteiensystem Italiens, ist das doch nur ein netter Versuch in Deutschland etwas nachzumachen, was eher typisch italienisch ist und in unsere kühleren Gefilde nicht so richtig passt. Wenn wir uns die Vorstellungen dieser 5 anschauen, dann ist das als Programm nicht so sensationell, nicht nonkonform genug, in der Sprache eher bei Piraten und anderen linken Organisationen angelehnt, von denen es tausende gibt, die vor sich hinwursteln oder ihre politische Munition allein aus dem Kampf gegen einen rechten Popanz schöpfen (so finden wir auch den mannigfaltigen Beifall aus diesem Spektrum bei Facebook) . Die Grillobewegung in Italien hat die Wucht und Schlagkraft aus den dortigen Mißständen und einem emotionalen Patriotismus. Aber nun gut, es kann nicht schaden, wenn sich von Flensburg bis Konstanz, von Aachen bis Görlitz überall Gruppen zusammenfinden, die gegen den Mief der deutschen Parteienlandschaft angehen. Da ist es schon egal, wenn man sich in einer Gruppe zusammengefasst „5 Sterne“ nennt, oder sich doch lieber etwas aggressiver gibt, wie es unser niederbayerischer Gesprächskreis tut, und sich lieber an den Bremer Stadtmusikanten orientiert, die wirkungsvoll so manche (politische) Räuberhöhle aufmischten. Auf geht’s, Ihr 5 freundlichen Zeitgenossen, macht Politik direkt vor Ort, im Bezirk, im Land, sichtbar und nicht weichgespült. Keine Angst vor Großkopferten, kein Ausgrenzen oder Eingrenzen. Dann kann daraus etwas werden. 5 Sterne Deutschland!

Bilder: Turmportal


IM000506.JPGWas verbirgt sich dahiner?

Vanitas-Symbolik über einem romanisch-frühgotisch anmutendem Portal.

Diese „architektonische Irritation“ ist das Turmportal der evangelischen Kirche von Friedrichstadt in Schleswig-Holstein. Die evangelische Kirche der holländisch geprägten Kleinstadt („Klein Amsterdam an der Treene“) ist wesentlich jüngeren Datums als das Bild von ihrem Turmportal vermuten läßt. Sie entstand wie die gesamte, nach einem einheitlichen Plan in niederländischem Stil angelegte Stadt im 17. Jahrhundert.

Der Turm vermittelt dem Betrachter einen sehr massigen Eindruck, der nicht zuletzt auf das Baumaterial zurückzuführen ist: holländische Sandsteinblöcke, sogenannte „Moppen“ – etwas kleiner als in Deutschland übliche Sandsteinquader – lassen das Bauwerk massiger erscheinen als es der feuchte Untergrund des Marschgebietes ohne gewaltige Sicherung durch unzählige Baumstämme erlauben würde. Den Bau eines St. Petersburg konnte sich ein kleiner holsteinischer Herzog natürlich nicht leisten.

Trotzdem, Friedrichstadt entsprang den gleichen Anschauungen im Städtebau wie St. Petersburg. Der von Holland bis ins nordwestliche Rußland reichende europäische Kulturraum stellt eine in mehr als einer Hinsicht visionäre Einheit dar.
Und immerhin, auch das russische Zarenhaus trägt den Namen Romanow-Holstein-Gottorp.

Im „bruine kroegen“ bei einer mit javanischem Tabak gestopften holländischen Pfeife und einem Glas Genever einmal darüber sinnieren, daß des großen Europa eigentliche Größe sich stets im Kleinen offenbarte.

In diesem Sinne grüßt den Gesprächskreis aus dem kühlen Norden

Ihr

S.C.

Zur Europawahl nicht eine Stimme für die „Verfassungsfeinde“ von Union, Grüne, FDP und SPD?


Wer jetzt die Entscheidung der Karlsruher Richter, daß die 5 % Klausel verfassungswidrig sei, durch eine 3 % Klausel ersetzen will, der ist schlichtweg ein Verfassungsfeind, der sich nur selber die gut bezahlten EU-Pöstchen sichern will. FAZ! Deshalb gibt es für alle Demokraten nur eins, keine Bundestagsparteien mehr zu wählen. Jede Stimme für Union, SPD, FDP und Grüne ist gegen unsere Demokratie und Verfassung gerichtet. Es gibt genügend kleine Parteien , die man wählen kann. Keine Stimme für die ist verloren, bei der Europawahl ohnehin nicht.

Stern: Halbwahrheiten sind auch Lügen oder?


Wer die Hintergründe der schweren Ausschreitungen in Stockholm unterdrückt, der will von der Wahrheit ablenken. Für die Ausschreitungen in Stockholm sind jungendliche Migranten verantwortlich, das unterschlägt der Sternbericht. Diese mangelhafte Information finden wir in fast allen meinungsmachenden Gazetten, auch im Spiegel. Scheinbar wurde hier den Redakteuren eine Sprachregelung, von wen auch immer, vorgegeben. Die Tiroler Tageszeitung kommt dem Geschehen aber wesentlich näher. Nachrichten der Tiroler Tageszeitung!.

%d Bloggern gefällt das: