Archive for Juni 2013

Grüne sind eine Verbotspartei!


Um unsere Meinungs- und Versammlungsfreiheit ist es ohnehin schlecht bestellt. Wer noch weitere Einschränkungen will, der  muß die Partei der Grünen wählen. Die Verbotspartei!

Der Obergrünste und seine Vorstellungen!


Wer die Grünen wählt, der wählt auch den mit diesen Vorstellungen (Zitat wörtlich):

Meine Solidarität gilt den 100 Flüchtlingen am Münchener Rindermarkt. Die Forderungen der Flüchtlinge zur Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes, der Residenzpflicht, des Arbeitsverbots und Sachleistungsprinzips findet unsere volle Unterstützung. Diese Forderungen werden von den Grünen seit langem erhoben.

Ein Grüner sagt den Deutschen, wo es in der Zukunft in Deutschland lang zu gehen hat!

Meinungsfreiheit: Nicht erlaubt ist zu sagen……..


1. Islam ist eine Gefahr für unsere abendländisch, christlich geprägte Kultur. Ruhrnachrichten!

2. Die Vertreibung der Deutschen aus dem Sudetenland war ein Verbrechen, Völkermord und  ethnische Säuberung.  Altmod.de!

3. Von Asylbetrug zu reden Focus!

Im Laufe des Tages werden wir diese Liste ergänzen! Das waren nur die ersten Fundsachen heute früh!

Gerade wurde diese Twitternachricht zugesandt:

4. Links ist nicht gut! Spiegel TV!

5. US Regierung destabilisiert die arabischen Staaten aus eigenen Machtinteressen!

Kohl versprach blühende Landschaft in Mitteldeutschland, Merkel jetzt gleich für ganz Europa!


Ob die einen zusätzlichen Soli zur Entwicklung ganz Europas plant? Wir wissen es nicht? Daß unsere Bundeskanzlerin von ihrem Ziehvater Kohl einiges gelernt hat, das ist aber gewiss. Deutsche-Mittelstands-Nachrichten!

USA: So sind sie, unsere besten Freunde!


Sie regen sich über spähende Chinesen auf, gleichzeitig spionieren aber US Agenten die ganze Welt aus, einschließlich ihrer allerbesten Freunde!  Der Spiegel!

Wann geraten die angestammten Bürger Europas in die Minderheit?


Eine Fundsache aus dem Jahr 2010. Leider sind wir erst heute darauf gestoßen. Diese Frage, die ein Europaabgeordneter im EU-Parlament stellte, kann oder will die zuständig EU-Kommissarin Malmström nicht beantworten.

SCHRIFTLICHE ANFRAGE von Nick Griffin (NI) an die Kommission

Betrifft: Einheimische Völker geraten in die Minderheit

Liegen der Kommission Schätzungen darüber vor, wann die einheimischen Völker, die die Nationalstaaten Europas bilden, in ihren eigenen, angestammten Heimatländern in die Minderheit geraten werden, weil dann die Zugezogenen, die keine Einheimischen dieser Länder sind und sich dort während der vergangenen 50 Jahre dauerhaft niedergelassen haben, in der Mehrheit sein wird?

Wenn nicht, warum nicht, und wann werden der Kommission entsprechende Angaben vorliegen?

Antwort von Frau Malmström im Namen der Kommission

EU-Migrationspolitik und-Bevölkerungsstatistik Projektionen basieren auf Daten, die durch objektive Kriterien (z. B. Staatsangehörigkeit und Geburtsdatum der betroffenen Person) aufgeschlüsselt basiert. Diese Daten sind öffentlich zugänglich auf der Eurostat-Website.

Die verfügbaren Daten zeigen, dass am 1. Januar 2008 der EU-Gesamtbevölkerung 497 445 000 war. Von diesen 19 484 000 waren, dh 3,9% der Gesamtbevölkerung, Drittstaatsangehörige nicht im Besitz der Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaats. Fünf Jahre zuvor, am 1. Januar 2003 lag der Anteil der Drittstaatsangehörigen (nicht Bürger eines EU-Mitgliedstaats, sondern auch in der EU ansässigen) 3,55%. In den fünf Jahren zwischen 2003 und 2007 erwarb die fast 3,5 Millionen Menschen die Staatsbürgerschaft eines EU-Mitgliedstaates.

Es ist allgemein anerkannt, dass von Demographen in naher Zukunft (im Jahr 2015 nach Eurostat-Projektionen (1) ), Geburten nicht überwiegen Todesfälle in der EU und das Bevölkerungswachstum aufgrund des natürlichen Wachstums beginnt zu beenden. Aus diesem Grund würde Nettozuwanderung der einzige Bevölkerungswachstum Faktor sein.

http://epp.eurostat.ec.europa.eu/cache/ITY_OFFPUB/KS-SF-08-072/EN/KS-SF-08-072-EN.PDF

Originalsprache in Englisch, mit Übersetzungsprogramm ins Deutsche übersetzt. Dabei sei noch zu erwähnen, daß der Abgeordnete von den anderen als „Rechtsradikal“ bezeichnet wird. Aber eine richtige Frage bleibt richtig, auch wenn sie von einem Linken oder Rechten, Engländer, Deutschen, Franzosen oder sonstwem gestellt wird.

Islamisten unterwandern SPD


Heute informiert uns ein Leser, daß in Leipzig die Jusos und die SPD von Islamisten unterwandert werden. mdr! Warum lassen sich eigentlich so viele Migranten jetzt in den neuen Bundesländern nieder, wo es angeblich nur so von Ausländerfeinden und Rassisten wimmelt? Leipzig ist gerade dabei in nur 10 Jahren in Sachen Zuwanderung, das nachzuholen, wozu das Ruhrgebiet, Stuttgart, Köln, München, Mannheim und Hamburg, um nur einige Schwerpunkte zu nennen, 50 Jahre brauchten, um umzukippen. Dort geraten in vielen Ortsteilen die autochthonen Deutschen in die Minderheit, in zahlreichen Schulen sind deutsche Kinder schon nur noch herumgeschubste Exoten.

Ein Leserkommentar (Stefan) zum Bericht des „mdr“ über die Entwicklung in der Leipziger SPD (Zitat) : „Die Revolution beginnt ihre „Kinder“ zu fressen!“ Übersetzt könnte man auch sagen, der Islam frisst seine Förderer, in diesem Fall die SPD.

Gysi und Merkel


Fundsache bei Geolitico! Braucht es dazu weiterer Worte?

Scharnhorst – General des Volkes


Scharnhorst – General des Volkes. Fundsache bei COMPACT! Dem ist nichts hinzuzufügen!

Glaubt den Berliner Blockparteien kein Wort und wählt sie konsequent ab!


Dieser Artikel in den Deutschen-Wirtschafts-Nachrichten ( DWN) , der Auftritt von Altkanzler Schmidt und Finanzminister Schäuble bei Phönix (unser gestriger Beitrag) sollte auch den letzten Bürger die Augen öffnen, daß die politischen Einheitsparteien in Berlin sich nicht als Mittel zum Zweck, sondern lediglich als Selbstzweck begreifen. Wollen wir uns weiter belügen und betrügen lassen? Wählen wir sie einfach ab.

Eine Geburtstagsfeier und Ännchen von Tharau


Es ging fröhlich her kürzlich im Vilstal. Ein runder Geburtstag wurde so richtig bayrisch gefeiert. Alles Nachkriegsgeborene, um mal so das Alter der Anwesenden zu beschreiben. Freunde, Musiker mit Quetsche und Gitarre, spielten Lieder für das Geburtstagskind und natürlich auch zur Freude der Gäste. Hans fragte, noch ein Wunsch, ich spiele alles. Der Ehemann des Geburtstagskindes nannte „La Paloma“, bei diesem Lied hat er seine Frau, lang ist es her, zum erstenmal zum Tanzen aufgefordert. Na klar, Hans haute in die Tasten, das hatte er vom Text und Melodie locker drauf. Es waren auch einige ganz Junge dabei, die das schon etwas verstaubt fanden. Jetzt testete einer, schon etwas leicht angeheitert, Hans, und fragte ihn, ob er auch mal Ännchen von Thaurau spielen könne, das ist so schön ans Herz gehend. Hans kannte leider nur den ersten Satz des Liedes, alle anderen auch nur, aber die Melodie summten sie alle. Der Schreiber dieser Zeilen erzählte etwas über Ostpreußen, die Kurische Nehrung, Memel und Simon Dach, beherrschte aber auch nicht den kompletten Text. Und wie der Zufall es so will, stellte heute Gerhard Bauer, ein bekennender Bayer, dieses schöne ostpreußische Lied in sein Kalenderblatt ein. Ännchen von Tharau! Der Text wird gelernt und zum nächsten „Runden“ gesungen, verspricht Hans.

Sind wir am Vorabend einer Revolution?


Sind Altkanzler Schmidt und der Finanzminister Schäuble nur Schwätzer, Verfassungs- und Rechtsbrecher oder nur stink ehrliche Politiker? Urteil Sie selbst und hören Sie sich diesen Auftritt beider Politiker bei Phönix an!

Während die Türken in der Türkei für die Freiheit auf die Straße gehen, demonstrieren „unsere Türken“ für den großen Führer Erdogan und das Kopftuch!


Die österreichische Zeitung „Die Presse“ berichtet, daß 8000 Erdogan Fans in Wien Allahu-Akbar auf den Straßen schreien. Und die Zeitung berichtet zudem, wie sich Sozialisten und Grüne nahezu Erdogan-Anhängern aufdrängen, sich um Mandate in Österreich zu bewerben. Sicherlich ist das in Deutschland auch nicht anders. Die Presse: Rotgrüne Politiker als Erdogan Fans!

Waigel möchte wieder Finanzminister werden, um 400 Jahre den Euro zu sichern!


Wie lange hielt eigentlich die chinesische Mauer gegen die Mongolenstürme stand? Honecker gab eine Garantie für seine Berliner Mauer von 100 Jahren ab. Und tausendjährige Reiche gab es auch schon. Ganz neu ist es, daß ein Politiker die Laufzeit einer Währung auf 400 Jahre festlegt. Aber Waigel muß es ja wissen, wer denn sonst? Wer daran zweifelt ist ein Traumtänzer! Übrigens unser Ex-Minister Waigel hat derzeit einen ganz wichtigen Posten, er muß einen Ehrenkodex für seine Parteifreunde in den Parlamenten erarbeiten, weil die nicht wissen was anständig oder unanständig ist.  Deutschland hat Glück, daß solche Politiker seine Zukunft gestalten oder? Die Welt!

Sie verhöhnen Deutschland und nehmen doch das Geld des deutschen Steuerzahlers!


DWN: Irische Banker verhöhnen den deutschen Steuerzahler! Heutige Fundsache bei den Deutschen-Wirtschafts-Nachrichten. Wir stellen dazu aber die Frage, was soll man denn von denen verlangen, daß sie uns Deutsche achten?

Täglich beweist doch diese bunte Bundesrepublik, daß ihre Identität in der Selbstgeißelung liegt.

Türkischer EU Beitritt: Spielt die CDU falsch?


Die Deutsch-Türkischen-Nachrichten (DTN) bezichtigen die CDU, daß sie jetzt im Wahlkampf beim Thema, EU Eintritt der Türkei, ein Doppelspiel betreibt. DTN! .

Die Gutmenschen der Süddeutschen Zeitung


Gutmenschen? Damit meinen wir nicht die Leser der SZ, sondern ihre Schreiber, Redakteure und Zeitungsmacher, wenn sich diese mal wieder für „schlecht behandelte Asylanten“ in unserem Land einsetzen. Auch die Frage, was machen Prantl und Co. ganz konkret, privat und persönlich, um diesen armen Menschen aus aller Welt zu helfen, stellen wir nicht.

Der Schreiber dieses Artikels in der SZ meint, diese Asylanten (?) haben so viel gelitten, deshalb müssen München, Bayern und Deutschland alles tun, damit sich diese „Flüchtlinge“ bei uns wohlfühlen. Wir brauchen eine Willkommenskultur. Dafür kämpft die Süddeutsche Zeitung. Gott sei Dank sehen das die Leser der Zeitung meistens ganz anders, und deshalb empfehlen wir zu diesem SZ Artikel unbedingt die Leserkommentare.  Selbst die SZ kann den kritischen Bürger nicht ständig am Nasenring er erzieherischen „veröffentlichten Meinung“ herumführen.

SZ: Flüchtlinge in München im Hungerstreik!

%d Bloggern gefällt das: