USA: Der bis heute geleugnete Völkermord an den Indianern


Die Urbevölkerung der USA, die Indianer wurden ausgerottet, damit man sich das Land der verschiedenen Indianervölker aneignen konnte. Bis heute leugnen die USA diesen Völkermord. Über den Umgang mit dem friedlichen Volk der Cherokee berichtete der Deutschlandfunk (ein äußerst seltener Vorgang in einer öffentlichen Rundfunkanstalt).

Advertisements

4 responses to this post.

  1. Posted by Joe on 17. Juni 2013 at 0:30

    So war das damals eben.Marx und Engels wollten ganze Völker ausradieren-nur weil sie nicht Revoluzionär genug waren.Und die gehören heute zu den guten!
    http://www.zeit.de/1998/23/Karl_Marx_der_Visionaer_und_Rassist

    Ausserdem bekämpften sich die Indianer selbst bis zur Ausrottung.Einer der letzten grossen Häuptlinge sagte:Was die Weissen heute mit uns machen haben wir früher mit den kleineren Stämmen gemacht…

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Posted by Suum Cuique on 7. Juni 2013 at 12:56

    „USA: Der bis heute geleugnete Völkermord an den Indianern“

    – Der „geleugnete“ Völkermord? So etwas wird eigentlich nie „geleugnet“, sondern im historischen Bewußtsein der Täter nivelliert. Die Täter brüsten sich eine oder zwei Generationen lang mit ihren Taten, verklären sich zu Helden und machen aus ihren Opfern Schurken – und zum Schluß ist das Andenken der Opfer irgendwann einmal völlig vergessen, aus dem Bewußtsein der Weltgeschichte getilgt. Nicht nur bei den Tätern, sondern in nicht geringerem Maße auch bei den Nachkommen der Überlebenden von Völkermorden selbst. Bei letzteren wohl auch ein Ausdruck restlichen Selbsterhaltungstriebes. Ein Phänomen, das weltweit bei unglaublich vielen Völkern immer wieder auftritt.

    Die USA sind das Ideal der westlichen Demokraten. Erinnert sei hier an den Achtundvierziger-Revolutionär Carl Schurz, der als US-Innenminister alles daransetzte, daß das Schicksal der letzten freien Völker auf den von den USA nach dem Sezessionskrieg beanspruchten Territorien nicht allzu sehr das Interesse der Weltöffentlichkeit erweckte.
    Und den Auswandererfluten aus Europa war das Schicksal dieser Völker sowieso gleichgültig. In den USA gab es billig Land, viel Land – und in den Flüssen fand man nicht selten Gold.

    Zu Reichtum gelangen, durch Überwindung von Schurken. Die USA machten daraus ihr weltpolitisches Programm.
    Carl Schurz, Thomas Woodrow Wilson und Franklin Delano Roosevelt gehörten alle drei der „Demokratischen Partei“ der USA an, und alle drei standen auch in einem besonderen Verhältnis der USA zu Deutschland, das letztlich dazu führte, daß auch die Deutschen zu einem Gutteil das Schicksal der nordamerikanischen Ureinwohner teilten. Im Namen der Demokratie!

    Gefällt mir

    Antwort

  3. Die Engländer setzten Kopfgeld auf die Aborigines aus. Die Spanier Skalpgeld auf Indianer.
    Gute Bücher über den Indianermord und den Raub ihres Landes:
    Dee Brown „Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses“
    http://www.amazon.de/s?ie=UTF8&field-keywords=begrabt%20mein%20herz%20&index=blended&link_code=qs&sourceid=Mozilla-search&tag=firefox-de-21
    und
    Joachim Fernau „Halleluja – Die Geschichte der USA“
    http://www.amazon.de/s?ie=UTF8&field-keywords=halleluja%20fernau&index=blended&link_code=qs&sourceid=Mozilla-search&tag=firefox-de-21
    Fernau gibt es auch als Hörbuch.

    Gefällt mir

    Antwort

    • Ein aufklärendes Buch „Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses“.
      Es entstanden in den 1970er Jahren aber auch einige (sogenannte)“Indianerfilme“, die sich mit dem Völkermord an den amerikanischen Ureinwohnern befassen „Ein Mann den sie Pferd nannten“ (mehrere Teile).
      Zudem ist „Ishi zwischen zwei Welten“ ein Buch, das über die Ausrottung der kalifornischen Indianer Zeugnis ablegt.

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: